Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • F1 2002: Qualmende Reifen in Monza - Leser-Test von zitrol

    F1 2002: Qualmende Reifen in Monza - Leser-Test von zitrol Obwohl ich der Formel 1 eigentlich nicht so wahnsinnig viel abgewinnen kann (Rallye-Berichterstattungen sind da schon eher mein Fall), aber ich im "richtigen Leben" ganz sicher nichts gegen schnelles Autofahren habe, dachte ich mir, dass ich ausnahmsweise einmal ein Formel 1-Spiel antesten sollte. Und da der erste Eindruck doch besser war als erwartet, beschäftigte ich mich mit "F1 2002" mehr, als ich es anfangs vermutet hatte...

    EINLEITUNG
    F1 2002 von der kanadischen Spielentwicklerfirma Electronic Arts (EA) lockt die Videospielrenngemeinde damit, dass Euch sowohl Fahrer, Teams wie auch die Kurse originalgetreu präsentiert werden. Doch trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen, war ich skeptisch, was die Qualität dieses Raserspiels betrifft. Denn regelmäßig werben gerade Sportspiele mit großen Namen bekannter Stars und hinter dieser Fassade verbirgt sich leider sehr oft ein bestenfalls durchschnittliches, manchmal sogar richtig schlechtes Videospiel. Ziemlich oft hatte ich dann den Eindruck, dass das Geld mehr in den großen Namen zum Anlocken der Käufer gesteckt wird (was ja leider dann auch meistens funktioniert) als in das Videospiel an sich. Die Chance auf das schnelle leichtverdiente Geld ist dann anscheinend zu verlockend für die Entwickler; was in 12 Monaten sein wird, wenn dann "natürlich" der Nachfolger präsentiert wird, interessiert sie momentan nicht, die tollen Verkaufszahlen geben ihnen dann unglücklicherweise auch noch Recht. Erfreulicherweise scheint dies hier bei F1 2002 doch anders zu sein...

    DER SPIELINHALT
    Wie bei fast allen Rennspielen habt Ihr auch hier die Möglichkeit, einfach nur eine "Schnelle Runde" zu drehen. Zu Beginn sind allerdings nur drei Kurse anwählbar, was ich allerdings nicht besonders schlimm finde. Denn schließlich soll dieser Modus doch nur dazu dienen, sich mit dem entsprechenden Fahrzeug und der Steuerung vertraut zu machen. Und vielleicht auch noch dazu, um einen ersten Blick auf die grafische Darstellung zu werfen.
    Etwas zeitintensiver ist dann der "Grand Prix Modus", in welchem Ihr ein ganzes Rennwochenende hinter Euch bringen sollt. Dies beinhaltet sowohl die Trainingsrunden, wie auch die Qualifikation für das Rennen, das Warm-Up kurz vor dem Rennen und schließlich natürlich noch das eigentliche Rennen selbst.
    Im Modus des "Team Duell" kommt es nur darauf an, vor Eurem Teamkollegen aus Eurem Rennstall ins Ziel zu kommen.
    Das "Zeitfahren" gibt es natürlich auch noch, dort könnt Ihr gegen 22 Konkurrenten antreten und vielleicht nicht uninteressant ist der "Letzter-Mann-Modus", in dem jede Runde immer derjenige ausscheidet, der gerade auf letzten Position liegt.
    Sowohl "Schnelle Runde", "Team-Duell", "Zeitfahren" als auch den "Grand Prix Modus" habe ich aber nur ganz zu Beginn angewählt, ich bin dann doch so schnell wie möglich (dazu gleich mehr) zum Kernstück dieses Rennspiels gewechselt, nämlich dem "Saison Modus".
    All das kannte ich ja im Großen und Ganzen schon von viel älteren Versionen auf der Playstation, angefangen im Jahr 1996...
    Neu ist hier allerdings, dass Ihr nicht so einfach zum Grand Prix- oder Saisonmodus kommt, Ihr müsst Euch erst dafür qualifizieren!
    Dies bedeutet, dass Ihr "Fahrprüfungen" in jeweils fünf verschiedenen Bereichen ablegen müsst. Diese Bereiche beziehen sich im Einzelnen zum Beispiel auf die Boxenstopstrategie oder spezielle problematische Rennsituationen wie "Kurvenverhalten", in denen Ihr ein vorher festgelegtes Ziel erreichen müsst, fast wie bei einer Mission. Des weiteren müsst Ihr Euer fahrerisches Können im strömenden Regen in nassen Kurven oder auf fast schon überfluteten Geraden unter Beweis stellen. Unter dem Menüpunkt "Rennkunst" erhaltet Ihr nach dem erfolgreichen Absolvieren einzelner Fahrprüfungen Bronze-, Silber- oder Goldmedaillen. Habt Ihr dies dann endlich geschafft (so schrecklich lange hat dies dann zwar nicht gedauert, gegen Ende war ich dann aber schon etwas genervt), dürft Ihr "endlich" eine ganze Saison starten, welche über insgesamt 17 Rennen geht...
    Was dieser "Saison Modus" im Detail beinhaltet, brauche ich wohl niemandem von Euch zu sagen, dies würde meinen Bericht nur unnötig in die Länge ziehen, Ihr spielt eben einfach eine komplette Saison ganz durch...
    Schließlich gibt es auch noch den Modus "Vorherrschaft", der für diejenigen gedacht ist, die sich "chronisch" unterfordert fühlen. Denn in diesem Modus müsst Ihr in allen Rennen Erster werden, das ist "schon" alles. Ich habe diesen Modus aber nicht auch noch ausprobiert, bitte nach Euch, lächel...

  • F1 2002
    F1 2002
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    18.07.2002
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelles zu F1 2002

    Test GBA GC PS2 PC XB F1 2002 im Gamezone-Test 0

    F1 2002 im Gamezone-Test

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999657
F1 2002
F1 2002: Qualmende Reifen in Monza - Leser-Test von zitrol
http://www.gamezone.de/F1-2002-Classic-22954/Lesertests/F1-2002-Qualmende-Reifen-in-Monza-Leser-Test-von-zitrol-999657/
17.03.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/07/tv000020_25_.jpg
lesertests