Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • F1 2005: Gelungenes Formel Eins-Spiel mit wenig Schwächen - Leser-Test von Ella-8

    F1 2005: Gelungenes Formel Eins-Spiel mit wenig Schwächen - Leser-Test von Ella-8 Wie jedes Jahr spendiert uns Sony ein neues Formel-eins Game mit den aktuellen Daten. Fahrer, Teams und Strecken sind alle auf dem neusten Stand, da Sony die Exklusivlizenz der FIA besitzt. Formel-Eins Fans sind also gezwungen Sonys PlayStation 2 im Haus zu haben, wollen sie die aktuelle Saison virtuell durchspielen.

    Kaum hat man die CD eingelegt, wird man von einem recht gefühlvollen Intro empfangen, dass uns den Glamour und die Faszination Formel eins näher bringen soll. Anschliessend muss man zuerst ein Profil machen, bevor man ins Hauptmenü gelassen wird.

    Spielmodi
    In diesem Hauptmenü angekommen, sieht man das es recht vollbepackt mit Spielmodis ist. Wer möglichst schnell auf die Rennstrecke will, wählt am besten "Einzelrennen". Danach wählt man einen Fahrer, eine Rennstrecke und verändert nach belieben die Spieloptionen und Fahrhilfen. Der Karrieremodus ist ebenfalls wieder dabei, wenn auch etwas überarbeitet. Mit Hilfe der Eye-Toy Kamera kann man sogar sein eigenes Gesicht in Game scannen. Als erstes stellt sich der Agent per Email vor und organisiert diverse Testfahrten. Wenn man mindestens eine absolviert habt, bekommt man bei Red Bull, Jordan oder Minardi einen Vertrag. Je nach dem wie gut man war einen Testfahrervertrag oder gleich eine Festanstellung als 2. Fahrer. Nun arbeitet man sich innerhalb von fünf Saison bis zum Weltmeister hoch, denn mit guten Leistungen werden die Topteams aufmerksam und bieten Testfahrten oder Verträge an. Natürlich kann man auch eine einzelne Weltmeisterschaft oder ein einzelnes Rennwochenende fahren, wo man sich gleich von beginn weg in einen Ferrari oder Renault setzen kann ohne sich zuerst einen Vertrag zu "verdienen". Allerdings kann man die beiden Modi auch dieses Jahr nicht zu zweit gegeneinander fahren. Eine kleine Änderung gibt es bei den Testfahrten (ein Mix aus Testfahrt und dem altbekannten Zeitfahren), bei denen man zwar wie gewohnt alleine auf der Strecke fährt um eventuell Einstellungen auszuprobieren, man jetzt aber eine Gold-, Silber- oder Bronzezeit erreichen kann. Wenn man auf jeder Strecke Gold hat, springt als Belohnung ein Stadtkurs heraus. In allen vier Modi kann man so Gewinne wie Classic Cars oder Helme freischalten, was zusätzlich für Motivation sorgt. Ganz neu in der Formel-eins Reihe von Sony ist allerdings das Lexikon rund um den Sport. So hat mancher Anfänger schnell einen Überblick.
    Der Online-Modus wurde im Vergleich zum Vorgänger stark verbessert. Man fährt jetzt nicht mehr nur gegen einen Geist, sondern gegen echte Mitstreiter. Erfreulicherweise funktioniert in der Lobby das Headset ebenso wie die Tastatur.
    Im 2-Spieler Split-Screen Modus kann man nur Einzelrennen fahren. Entweder Kopf-an-Kopf oder mit dem gesamten Starterfeld.

    Gameplay
    Vor dem Start eines Rennens sieht man, im Gegensatz zum Vorgänger, wie sich die Fahrer aufwärmen und die Mechaniker letzte Änderungen am Auto vornehmen. Diese Einblendungen mit den letzten Informationen der Kommentatoren, die sonst alles andere als gut sind, schaffen eine spezielle F1-Atmosphäre. Neu sind die Interaktiven Boxenstopps, bei denen man möglichst schnell die aufleuchtenden Knöpfe drücken muss. Wenn es losgeht ist man nicht mehr geschützt vor technischen Defekten, Unfällen und Strafen. Der Schaden ist, auch anders als in den Vorgängern, in einer Anzeige abzulesen. Wenn sich ein entsprechendes Teil löst, zum Beispiel ein Flügel, erscheint es rot in der Anzeige. Das Schadensmodell verzeiht aber viele Fehler, bevor etwas kaputt geht. Leider gibt es weder Frühstarts noch Durchfahrtsstrafen, wobei vor allem letzteres besonders negativ ins Gewicht fällt. Eher in die Sparte "schade-das-es-nicht-dabei-ist" fallen die Einführungsrunde und das Saftey-Car, das auch dieses Jahr wieder nicht dabei ist. Auch Massenkarambolagen nach dem Start gibt es grundsätzlich nicht. Sonst gibt es aber nicht viel Auszusetzen. Anfänger werden mit Fahrhilfen aller Art bedient (Lenk- und Bremshilfe, Aufprallschutz usw.) um die Strecken kennen zu lernen. Erfahrene Spieler können die Fahrhilfen ausschalten, sodass es auch ihnen nicht so schnell langweilig wird. Das Spiele bietet so eine gesunde Mischung zwischen Simulation und Arcade.

  • F1 2005
    F1 2005
    Publisher
    Sony
    Developer
    Sony
    Release
    25.06.2005
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelles zu F1 2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    Cover Packshot von SBK 09 Release: SBK 09 Codemasters , Milestone
    Cover Packshot von Speed Racer: Das Videospiel Release: Speed Racer: Das Videospiel Warner Bros. Interactive , Sidhe Interactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005117
F1 2005
F1 2005: Gelungenes Formel Eins-Spiel mit wenig Schwächen - Leser-Test von Ella-8
http://www.gamezone.de/F1-2005-Spiel-22955/Lesertests/F1-2005-Gelungenes-Formel-Eins-Spiel-mit-wenig-Schwaechen-Leser-Test-von-Ella-8-1005117/
25.09.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/06/TV2005062814441800.jpg
lesertests