Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • FIFA Football 2006 im Gamezone-Test

    Diesmal beschreiten die Entwickler einen ganz neuen Weg - besonders was die Punkte Gameplay und Umfang betrifft.

    Nachdem der Vorgänger FIFA 2005 sich mit sehr herber Kritik auseinandersetzen musste, was vor allem an sinnlosen und kaum bedienbaren Features im Bereich Gameplay lag, hatten die FIFA-Jünger natürlich nun einige Erwartung an die aktuelle Version. Während Hardcore-Gamer auch dieses Jahr wieder die bange Frage stellen, ob das Spielprinzip endlich die gewisse Realitätsnähe bekommen würde, haben Gelegenheitsspieler eher die Befürchtung, dass Änderungen eventuell nur auf Kosten der unkomplizierten und leicht zugänglichen Steuerung möglich sein könnten.

    Viel versprechender Start

    FIFA Football 2006 FIFA Football 2006 Kaum hat sich der Ladebildschirm verabschiedet, startet FIFA 06 auf eine ganz besondere Art: Das Intro ist nicht nur einige Minuten lang und kann durch eine grandiose Inszenierung begeistern, es bildet auch gleich den Einstieg, welcher vor allem FIFA-Kenner ein wenig überraschen wird. Nachdem ihr vom Spiel geführt sämtliche Ersteinstellungen getätigt habt, welche vom Lieblingsteam über die allgemeinen Spieleinstellungen bis hin zur bevorzugten Steuerung reichen, werdet ihr nicht einfach auf eine Menüseite geführt, sondern bekommt die Möglichkeit euch über ein so genanntes Herausforderungsmatch gegen das "Classic XI"-Team, mit Stars wie Beckenbauer, auf die Neuerungen des Spiels einzustellen. Und genau diese sind dieses Jahr recht umfangreich und ziehen sich durch sämtliche Bereiche des Spiels.

    Mehr Umfang kann ein Spiel nicht bieten

    FIFA Football 2006 FIFA Football 2006 Ein großes Lob muss man den Entwicklern in Bezug auf den Umfang zollen. Nicht nur das beinhalteten Spielmodi umfang- bzw. Abwechslungsreich sind, nein es wurden auch die ganz besonderen Fußball-Fans bedacht, in dem unter anderem ein Interview mit dem neuen Medienliebling Lukas Podolski und besondere TV-Momente aus der Welt des Fußballs auf die DVD gepackt wurden. Ganz nebenbei bietet FIFA 06 wieder die umfangreichste Lizenz, die je in ein Sportspiel integriert wurde: 26 Ligen mit mehr als 350 offiziellen Vereinen, 40 Nationalmannschaften und mehr als 10.000 originale Spieler warten darauf erkundet zu werden. Wie bereits vom Vorgänger bekannt, werden hierbei nicht nur Teams der oberen Klassen, sondern auch der zweiten, dritten und sogar vierten Liga geboten - eine Menge, die wohl jeden Fußball-Fan mehr als zufrieden stellen wird. Die Spielvarianten erstrecken sich vom so genannten "Anstoß" (ein schnelles Spiel) über das im Menü etwas versteckte "FIFA 06 Herausforderungen" (mehr als 10 Herausforderungen müssen bewältigt werden) bis hin zum Turniermodus (selbst erstellt oder vorgegeben). Herzstück des Titels ist auch dieses Jahr der umbenannte und stark erweiterte Managermodus. Zu Beginn erstellt man sich ein Trainerprofil, wobei nicht nur der Name, die Nationalität und das Geburtsdatum zu wählen sind, sondern auch das Aussehen desselben. Hat man dies erledigt, bekommt man eine Auswahl von anfangs niederklassigen Vereinen aus verschiedenen Regionen (von Südamerika über Asien bis nach Europa) geboten. Nach dem ihr nun den Mitarbeiterstab bestimmt und gewisse Prioritäten bezüglich Training, sowie Verwaltung zugewiesen habt, seit ihr bereits wie im richtigen Managergeschäft damit beschäftigt, die bestmöglichen Einnahmen durch gezielte Auswahl des richtigen Sponsors zu sichern. Hierbei ist es nötig alle Vertragskomponenten genauestens zu prüfen, denn je nach Abschluss gibt es auch unterschiedliche Zahlungen. Jedoch sollte man sich hierbei nicht zu viel erwarten, bei den Sponsoren handelt es sich praktisch nur um "stille" Zahler, denn es hat keinen optischen Einfluss wie etwa auf die Trikotwerbung, diese bleibt so wie sie implementiert wurde - also der zur Zeit aktuelle Stand. Hauptziel des Managermodus ist es, sich über 15 Jahre lang einen Namen in den Fußballkreisen zu machen und dabei durch Leistung eventuell auch Angebote von hoch dekorierten Vereinen wie Real Madrid oder Manchester United zu erhalten. Erfüllt oder übertrifft man also die Präsidiumsvorgaben kann man das nächste Jahr mit Angeboten von besser gestellten Vereinen rechnen bzw. ohne weiteres seinen bisherigen Kontrakt um eine weitere Saison verlängern. Endlich hat es dieser Modus auch geschafft etwas erwachsener zu werden, was sicher nicht zu letzt auch daran liegt, dass dieses Jahr kein Fußball Manager (FM) für die Konsolen erscheint. Das gesamte Menü dieser Spielvariante wurde umgestellt und gestaltet sich nun mehr als umfangreich. Man hat nun die Möglichkeit richtige Vertragsverhandlungen mit den Spielern zu führen oder die Suche eines Talents gezielt und vor allem weltweit durchzuführen. Wie bereits seit Jahren ist es auch dieses Jahr wieder Usus, dass man nicht alle Spiele einer Saison bzw. Karriere wirklich selbst spielen muss. Das Stichwort lautet hier Simulation: Diese kann man schnell durchführen lassen oder ausführlicher über eine so genannte "visuelle" Variante, in welcher man auch jederzeit die Möglichkeit des direkten Eingriffes hat. War der Karriere- bzw. Managermodus die letzten Jahre eher sehr oberflächlich, so ist er nun ziemlich tiefgängig und fördert die Langzeitmotivation enorm. FIFA 06 bietet Spielern, die einen besonderen Wert auf einen integrierten Mehrspielermodus legen, auch dieses Jahr wieder einige Möglichkeiten sich mit menschlichen Gegnern zu messen. So sind dies zum einen der klassische und bereits in der gesamten EA Sports-Produktpalette bekannte Mehrspielermodus, welcher einem mit Hilfe von mehreren Controllern ein Match gegen bzw. mit einigen Freunden ermöglicht, zum anderen die neu implementierte Spielvariante "FIFA 06 Lounge". Letzteres stellt eine Art "Highscore-Gaming" unter anderem auch mit Benutzung von Cheats gegen bis zu acht Spielern dar. Bei beidem ist absoluter Spielspaß garantiert. Als besonderes Feature spendieren euch die Entwickler ganz nebenbei einen kompletten und sehr umfangreichen "Retrobereich". Dieser enthält zwar nicht die in der PS2-Version vorhandene Konvertierung des 16 Bit-Klassikers FIFA International Soccer, dafür könnt ihr euch auf die besten Momente aus den letzten 50 Jahren Fußball in Form von Fernsehbilder, einen Rückblick auf die bisher erschienen FIFA-Games (Retrospektive), sowie klassische "Spielerbios" (von Beckenbauer bis Pele), die durch Spielerfolge frei geschaltet werden können, freuen.

    Enorme Änderungen im Gameplay

    FIFA Football 2006 FIFA Football 2006 Der Umfang eines Sportspiels ist durchaus wichtig, aber entscheidend für die Qualität eines Fußballspieles ist - wie im richtigen Leben auch - was auf dem Rasen passiert: Stichwort Gameplay. Hier hatte die FIFA-Spielreihe schon seit Jahren einen enormen Nachholbedarf. Wurde der Titel doch allzu gerne als unrealistisch und zu actionreich beschrieben. Die Entwickler haben sich nun doch einige der Kritikpunkte zu Herzen genommen und das Gameplay im letzten Jahr noch einmal einer kompletten Überarbeitung unterzogen. Nicht nur das bestimmte Funktionen komplett aus dem Repertoire verschwunden sind, wie das sowieso ziemlich umständlich zu bedienende "Off the ball"-Feature, nein auch die Passfunktionen, das Dribbelsystem und die Durchführung der Standardsituationen wurden komplett geändert. Euch erwartet nun zwar mehr Variabilität in der Steuerung, die Bedienung an sich ist dadurch aber schwieriger geworden. Ohne eine gewisse Einarbeitung geht es nun auch bei FIFA 06 nicht mehr. Spielerisch hat die Kurzpass-Kombination deutlich an Bedeutung verloren, dafür rückt wieder das Dribbling mehr in den Vordergrund, d. h. auch die Eigenschaften der einzelnen Spieler haben nun mehr Auswirkung. Schon nach wenigen Minuten erkennt man, dass sich das Gameplay realistischer gibt, einige Situationen laufen zwar immer noch nach Schema F ab, was nicht mehr bedeutet, als dass sie sich ständig wiederholen (bestimmte Abwehrverhalten bzw. Angriffssituationen), jedoch bei weitem nicht mehr so, wie wir es noch aus FIFA 2005 gewohnt waren. Nicht zuletzt liegt dies auch an der überarbeiteten KI: Sowohl die Gegner als auch die Mitspieler verhalten sich "klüger" und tragen so zu einem teilweise bisher bei FIFA-Games nicht gekannten Spielgefühl bei. Einzig die schon seit jeher sonderbar implementierte Torwart-KI passt nicht recht ins Gesamtbild. So werden zum einen immer noch viel zu oft so genannte "Unhaltbare" aus den Ecken gefischt, während analog eklatante CPU-Schwächen beim Herauslaufen des Goalies zu beobachten sind. Weshalb die Entwickler es allerdings für nötig gehalten haben die Freistoss- und Eckballausführungen einer "Änderungskur" zu unterziehen, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Bei beiden wurden die Statusanzeigen komplett entfernt, was leider dazu führt, dass man nun kaum mehr sinnvolle und durchdachte Abschlüsse durchführen kann.

  • FIFA 06
    FIFA 06
    Release
    27.09.2005

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 07 Release: FIFA 07 Electronic Arts
    Cover Packshot von FIFA Street 2 Release: FIFA Street 2 Electronic Arts
    Cover Packshot von Mario Superstar Baseball Release: Mario Superstar Baseball Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990432
FIFA 06
FIFA Football 2006 im Gamezone-Test
Diesmal beschreiten die Entwickler einen ganz neuen Weg - besonders was die Punkte Gameplay und Umfang betrifft.
http://www.gamezone.de/FIFA-06-Classic-23277/Tests/FIFA-Football-2006-im-Gamezone-Test-990432/
10.10.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/10/fifa06_20.jpg
tests