Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • FIFA 11: Mit vielen Neuerungen ... We are 11 - Leser-Test von PhilCassidy

    Es ist wie jedes Jahr, Publisher Electronic Arts will mit der hauseigenen Fußballsimulation FIFA den Videospiel Markt aufmischen. Doch es gibt auch Konkurrenz, so ist auch Konamis Pro Evolution Soccer (PES) eines der gefragtesten Fußballspiele. Das jedoch stört EA nicht und deshalb loben sie ihr neustes Produkt FIFA 11 in höchsten Tönen - es soll laut eigenen Aussagen auch besser sein als PES. Doch ob das Unterfangen gelungen ist und EA ein attraktives Fußballspiel bieten kann, erfahrt ihr gleich, da es natürlich auch einige gewagte Neuerungen gibt: Als Torwart zu spielen zum Beispiel. Wie die Neuerungen und das Spiel so harmoniert, erfahrt ihr im folgenden Review.

    Als erstes wird man vom System gefragt, wie gut man sich schon mit FIFA auskennt bzw. ob man darin gut ist - dazu werden Trophäen aus FIFA 10 ermittelt um den derzeitigen Leistungsstandard zu ermitteln; dass heißt das man sich jetzt einen Schwierigkeitsgrad aussuchen kann, der später aber auch noch manuell änderbar ist. Hat man dies getan so wird man nach seiner Lieblingsmannschaft gefragt, mit der man später dann auch trainieren oder ähnliches kann. Danach erfolgt die Auswahl eines Gegners, gegen den sie alleine im Einzelspieler spielen können. Natürlich kann alles noch unter den Spiel Optionen verändert werden. Desweiteren kann man sich ein Konto auf easportsfootball.com erstellen, falls nicht schon vorhanden.
    Das Menü von FIFA 11 punktet mit Übersicht und Design. Es gibt jetzt auch eine Anzeige Tafel die anzeigt, wie gut die eigenen Freunde sind oder wie viele Spiele gestern Online getätigt wurden. Folgende Menüpunkte gibt es, die dem Fußballspieler kaum Wünsche offen lassen:

    Anstoss:
    Unter Anstoss können sie zwischen Freundschaftsspiel, Be A Pro: Spieler und jetzt auch neu Be a Pro: Torwart wählen. Wurde das gemacht so kann man zwischen folgenden Ländern entscheiden:

    -Deutschland-
    -England-
    -Frankreich-
    -Irland-
    -Italien-
    -Korea, Republik-
    -Mexico-
    -Niederlande-
    -Norwegen-
    -Österreich-
    -Polen-
    -Portugal-
    -Schottland-
    -Schweden-
    -Schweiz-
    -Spanien-
    -Tschechische Republik-
    -Türkei-
    -USA-
    -Australien-
    -Belgien-
    -Brasilien-
    -Dänemark-

    -Russland (NEW!)-
    Zu dem kann man noch die jeweiligen Internationalen Mannschaften aus diesen Ländern wählen. EA geizt nicht und hat alle Spieler aus allen Ligen dieser Länder echte Namen, echte Stadion usw. verpasst. Man sieht das EA Sports die Lizenzen zu nutzen weiß.
    Nun kann man sich noch die Seite aussuchen, auf der man spielen will und das Spiel kann beginnen.

    Doch bevor wir zu den weiteren Menüpunkten kommen, erst einmal etwas über Be a Goalkepper. Je nachdem wie man seinen eigens erstellbaren Spieler haben möchte, kann dieser nun auch den Platz des Torwarts einnehmen. Das heißt im Spiel, dass sie die komplette Sicht auf das Spielgeschehen von ihrem Tor aus brauchen. Kommen Gegner auf sie zu kann man als Torwart automatisch auf diesen zu rennen oder dies manuell mit den Stick tun - was sich in der Praxis allerdings als etwas hakelig herausgestellt hat). Damit man als Torwartanfänger nicht ganz so doof dasteht, bekommt man eine Hilfslinie, die die Flugbahn des Balls anzeigt (manuell ausschaltbar).
    Mit den Rechten Stick hechtet man auf Bälle zu oder versucht tolle Paraden nach tollen Schüssen zu absolvieren; das klappt in der Regel recht gut.
    Sollten Eckbälle erfolgen hat man als Torwart noch die Möglichkeit heraus zu hechten und den Ball weg zu fausten - manchmal fängt der Torwart den Ball aber auch automatisch.

    Spielmodi:

    Einer kompletten Überarbeitung musste sich der Manager Modus hergeben. Nun hat man den Modi in den Karriere Modus umbenannt, wo man nun die Möglichkeit hat zwischen 3 Karrieren zu wählen: Entweder als Spieler, als Manager oder als Spielertrainer - welcher auch mal selbst ins Spiel eingreifen kann. Ansonsten ist der Modus wie gehabt, Transfers erfüllen, möglichst viele Pokale etc. holen. Neu ist jetzt, dass man nun eine Art "Internetseite" hat, auf der alle Daten zu lesen sind. Im Vergleich zu FIFA 10 wirkt der Karrieremodus von FIFA 11 um einiges "Frischer".
    Man hat zu Beginn einer Saison immer "Vor Liga Spiele" (Freundschaftsspiel) zu absolvieren mit denen man, wenn man erfolgreich gespielt hat gut in die nächste Saison starten kann. So kann man wie immer Transfers abschließen um sein Team entsprechend zu verstärken oder aber auch Preise für die Spiele aushändigen, dabei sollte man immer daran denken, dass eine niedrige Fan Gunst sich wohl nicht an dem höchsten Eintrittspreis ran wagen will; also wartet man bis einem die Fans nach einigen gewonnen Spielen mehr Vertrauen schenken.

    Der Turniermodus ist mit dem Karriere Modus einer der Umfangreichsten Modi die FIFA 11 zu bieten hat. Man sucht sich anfangs ein Land aus mit der man die Liga oder die Meisterschaft gewinnen will. Nun werden Spiele absolviert, so dass man bis zum Turniersende möglichst auf dem ersten Platz steht. Natürlich kann man auch ein Spiel entsprechend simulieren. Man wählt zwischen einer Visuellen und einer schnellen Simulation. Die Visuelle erlaubt es das Spiel zu "beobachten", alle Ereignisse werden im Text eingeblendet. Läuft das Spiel nicht, wie man es will, so kann man an einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel eingreifen und selber spielen. Eine schnelle Simulation zeigt aber nach einer kurzen Ladezeit, dass Ergebnis.

    Der Lounge Modus ist eine Offline Mehrspieler Herausforderung der man sich gegen 19 andere Spieler stellen kann. Man kann Spiele zum sozusagen manipulieren, sodass man mit einem Tor Vorsprung anfangen kann. Auf jeden Fall sollte man seine Chancen immer ausreichend da haben. Durch die gewonnen Leistungen kriegt man Punkte und wenn man in spielbezogenen Herausforderungen spielt, gewinnt man Abzeichen mit denen man seine Punktzahl weiter ausdehnen kann. Die Punkte der Spieler werden dann in einer Liga Tabelle angezeigt..., und wer sieht sich nicht mal gerne dort oben auf dem ersten Platz.

    Online Spielmodi:

    Das Mann gegen Mann Spiel ist für den Online Rang "zuständig"...gewinnt man, so erhöht man seine Erfahrungspunkte und man bekommt Punkte auf sein Konto zu geschrieben. Wählt man nun diese Option, so kann man sehen, wie viele grade Online sind.
    Man kann nun ein Schnelles Mann gegen Mann Spiel wählen oder es definieren in dem man es seinen Wünschen anpasst; etwa wie lange es dauern soll. Danach wird man mit dem nächst besten Spieler verbunden gegen den Man(n) nun auch spielen kann.

    Der Online Teamwork Modi ist zum Spielen mit mehreren Spielern gegen mehrere Gegner da. Tritt man einem Schnellem Spiel bei, so wird man einem Host zu geschrieben, der Kapitän einer Mannschaft ist. Denn ist man an erster Stelle von seiner Mannschaft, so ist man auch der Kapitän der Einstellungen an der Mannschaft vornehmen kann. Die anderen sind normale Spieler. Fängt das Spiel an, so wartet man bis die Kapitäne die Einstellungen erledigt haben. Danach folgt eine Liste, zwei für beide Mannschaften und in der Mitte ist eine Liste mit den Positionen die man einnehmen darf, diese sind aber nur Beschränkt da. Will man aber nicht nur einen Spieler auf dem Spielfeld steuern, so wählt man einfach "Alle" aus der Liste und man kann die Kontrolle über alle freien Spieler nehmen; wie immer gilt auch hier: Man kann jetzt auch den Torwart wählen.

    In den Freundesligen, kann man mit der Mannschaft seiner Wahl gegen seine FIFA 11 Freunde antreten. In der Liga kann man sich dann etablieren usw.. In den Online Lobbys kann man nach grade noch nicht aktiven Spielen suchen oder nach Spielern, die grade jemanden zum Spielen suchen. Dabei kann man Spieler suchen, die der eigenen Nationalität angehören oder nach den Online Modis suchen, die grade noch aktiv sind.

    Im Menü gäbe es dann nur noch die Optionen und einen Fifa 11 Store.
    Der FIFA 11 Store stellt, wenn man drauf geht, eine Verbindung zum Playstation Store her, und ruft nur die FIFA 11 Inhalte auf. Hat man sich das Spiel original verpackt also neuwertig geholt, so ist ein Code hinter dem Regelheft, mit dem man im FIFA Store gekennzeichnete Dinge kostenlos "kaufen" kann. So gibt es zum Beispiel für 5 Spiele Verbesserungen der Defensiven Leistung etc..

    Weiterhin hat man auch Zugriff auf Video Tutorials die einem das Spiel etwas verständlicher machen. Dabei sind die Videos zwar nur Englisch Synchronisiert, dafür aber auch mit deutschem Untertitel versehen.

    Drückt man im Menü nun START, so kann man sich auf dem Trainingsplatz ein wenig austoben. Man kann hier seinen Virtuellen Spieler trainieren oder sich dem Gameplay vertrauter machen, indem man per Tastendruck das Spielfeld seinen Wünschen entsprechend anpasst. So kann man sich mit 11 Mann gegen 5 Mann etc. wagen umso seinen Stil zu verbessern. Zu dem kann man mehrere Spieler einbinden, die entweder als Angreifer oder als Verteidiger dastehen, da das Training nur Darauf aufbaut.

    Elfmeterschießen: EA hat das System noch mal komplett überarbeitet. Jetzt gibt es Drei Schritte, die man zu erledigen hat und nicht mehr Zwei (Schießen und Richtung des Fluges vom Ball bestimmten). Zuerst müsst ihr den genauen Zeitpunkt festlegen, wann der sich bewegende Zeiger im grünen Bereich der auf dem Bildschirm befindlichen Energieanzeige. So könnt ihr davon ausgehen, dass der Schuss reingehen wird. Nun nur noch die Schussstärke festlegen und einen Winkel im Tor anvisieren. Neu ist auch, dass Schüsse nochmals vor dem Schuss angetäuscht werden können, heißt: Der Spieler hält kurz vor dem Ball und schießt erst dann drauf - gut um den Torwart zu verwirren.
    Als Torwart jedoch muss man versuchen den Ball logischerweise zu halten. Man kann sich eine Richtung denken in die der Ball geschossen werden könnte um weiter zu springen, wartet man mit der Entscheidung, so kann man nicht mehr ganz so weit hechten. Außerdem sind die Paraden des Torwartes nun ein wenig spektakulärer - auch das Bein des Wartes kann nochmal so einiges retten oder man kickt sich den Ball auf diese Weise zufällig selbst ins eigene Tor.

    Virtual Pro

    In FIFA 11 hat man (wieder) die Möglichkeit einen Virtuellen Profi nach eigenen Wünschen zu kreieren, der Pro aus FIFA 10 lässt sich allerdings nicht übernehmen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Spieler zu erstellen, die Haare, die Größe, das Gewicht, die Farbe der Augen und u.a. auch die Breite des Kinnes - um nur einige Möglichkeiten aufzuzählen.
    Auf welcher Position man seinen Spieler gerne haben möchte ist auch einstellbar, Torwart, Verteidiger, Mittelfeldspieler und Stürmer.
    Jeder erstellte Profi hat anfangs noch bescheidene Leistungspunkte (man fängt bei Durchschnittlich 70 an) die aber im Laufe der Zeit und mit viel Einsatz erhöht werden können. Es gibt einige Attribute die verbessert werden können, Passspiel, Manndeckung oder Schusskraft. Diese Werte lassen sich durch Ereignisse erhöhen. Für Schießen +1 muss man mit seinem Profi einfach ein Tor schießen o.ä..
    Welche Bedingungen man erfüllen muss, um die Attributs Werte zu erhöhen, steht im Menüpunkt "Leistungen". Attribute für den Torwart lassen sich aber logischerweise nur durch den Einsatz des eigenen Profi als Torwart steigern (Pro kann je nach Belieben verbessert werden).
    Profi Ranglistenspiele kann man sich wie ein Teamworkspiel vorstellen. Man hat seine Mannschaft und jeder sucht sich seine Position aus, die er mit seinem Virtuellen Ego (Gameface ist unter easportsfootball.com herunterladbar) belegen möchte (ist der Pro ein Torwart, so hat er die Attribute eines solchen und sollte nicht auf die Stürmerposition (als Beispiel) gesetzt werden.)

    In "Pro Club" erstellt man sich einen Verein oder betritt einen mit den man in einer virtuellen Liga um Rangplätze kämpft. Erstellt man sich einen Club, so kann man sich den Namen aussuchen sowie das Wappen (aus sämtlichen Clubs...). Desweiteren kann man den Namen des Stadions ändern in welchem man seine Heimspiele durchführt. Für ein Club Spiel werden statt bisher 3 nur noch 2 Spieler gebraucht - wer mittendrin ein Spiel verlässt, der verliert automatisch und der Gegner bekommt die Punkte.

    Hier eine kurze Zusammenfassung der technischen und restlichen Seite, die FIFA 11 zu bieten hat:
    Grafik: Kunterbunte Fankulisse, ein saftig grüner Rasen (in der Arena ist dieser manchmal seltsam dunkel...) und auch die Spieler sehen ihren Vorbildern (zumindest die, der bekannten Teams) recht ähnlich. Desweiteren sind die Entrance Szenen wirklich toll, die Menüs und Modi Punkten mit Übersichtlichkeit und keiner grauen Tristesse - 8 von 10 möglichen Punkten.
    Sound: Manfred "Manni" Breuckmann und Frank Buschmann kommentieren das Geschehen ab jetzt - die Kommentare sind gewöhnungsbedürftig ("da verzieht der den Ball, wie ein verzogenes Kind") und der Herr Buschmann kommt viel zu kurz mit seinen Analysen oder sonstigem. Die Fans hören sich allerdings wieder gut an und es wird wieder eine breite Palette an Musiktiteln geboten (es können auch selbst welche importiert werden) -8 von 10 möglichen Punkten.
    Steuerung: Die Steuerung lässt sich je nach Stil anpassen, das neue Elfmeterschießen benötigt zwar Eingewöhnungszeit, ist mit Training aber beherrschbar. Desweiteren sind die Dribblings verbessert, der Torwart lässt sich recht gut bewegen (Be a Goalkeeper) und die Abwehr richtet sich automatisch ein und lässt weniger Fehler zu - 8 von 10 möglichen Punkten.
    Schwierigkeitsgrad: Der Schwierigkeitsgrad im Einzelspieler Modi lässt sich einstellen (von Amateur bis Weltklasse), In Online Modis kann der Schwierigkeitsgrad variieren - je nachdem wie stark der menschliche Kontrahent spielt - nicht genau definierbar.

    Fazit: FIFA 11 ist wirklich gelungen, das verbesserte Gameplay weiß zu gefallen, vor allem da sich die Spieler flüssiger bewegen und besser dribbeln. Außerdem ist die Neuerung, einen Torwart spielen zu können, wahrscheinlich die "wichtigste" der letzten FIFA Spiele; es macht wirklich Spaß zu hechten oder Chancen zu verhindern. Auffallend ist, dass Online Mitspieler wissen, dass da ein menschlicher Torwart spielt und versuchen somit "instinktiv" (also um kein Tor zu kassieren) den Gegner vom Strafraum fern zu halten, sodass man als Torwart immer davon ausgehen kann, dass man nicht im Stich gelassen wird bzw. kaum. Die vielen Ligen (+ neue Russische Liga) und die zahlreichen original mit Namen besetzten Clubs machen das Spiel natürlich authentischer. Gut auch, dass man sich was neues für den Manager Modus ...hust... bzw. Karrieremodus hat einfallen lassen - 3 unterschiedliche Karrieren und keine graue Tristesse in den Menüs, gut So.
    Kritisch sind vielleicht die neuen Kommentatoren zu beurteilen, mal sind sie zu langsam (wenn schnell gespielt wird) oder sind grundsätzlich "nervig". Zumindest Ich finde das Manfred Breuckmann als Kommentator einfach zu schwach ist. Frank Buschmann bietet erstaunlicherweise eher selten mal einen Kommentar für das Geschehen - aber gut, ob einem die Kommentatoren liegen, kann jeder für sich selbst entscheiden.
    Das Spiel überzeugt, bietet einige gute Neuerungen und Spieler von FIFA 10 werden es sich irgendwann dann doch holen müssen - Sehr Gut.

    Negative Aspekte:
    Neues Kommentatoren Duo eher schwach, Gameplay (Spielfluss) könnte langsamer sein, Trophäen müssen immer zum Start geladen werden, Torwart bewegt sich ein wenig hakelig

    Positive Aspekte:
    Be a Goalkeeper überzeugend, gute Grafik, Fängesänge (+ eigens importierbare Musik von der Festplatte, in den Menüs und während eines Spiel anhörbar), viele Ligen, Clubs und Vereine, neuer Managermodus heißt jetzt Karrieremodus und bietet 3 Karrieren

    Infos zur Spielzeit:
    PhilCassidy hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    FIFA 11

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: PhilCassidy
    8.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.0/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • FIFA 11
    FIFA 11
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Electronic Arts
    Release
    30.09.2010

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010346
FIFA 11
FIFA 11: Mit vielen Neuerungen ... We are 11 - Leser-Test von PhilCassidy
http://www.gamezone.de/FIFA-11-Spiel-23285/Lesertests/FIFA-11-Mit-vielen-Neuerungen-We-are-11-Leser-Test-von-PhilCassidy-1010346/
30.09.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/10/CreateTeam_teamManagement.jpg
lesertests