Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • FIFA Fussball-Weltmeisterschaft: Deutschland 2006 - Kein lauwarmes FIFA-Update - Leser-Test von deescalator

    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft: Deutschland 2006 - Kein lauwarmes FIFA-Update - Leser-Test von deescalator Ich schrieb vor kurzem hinsichtlich der "Pseudo-Vollversion" von FIFA 06:Road to FIFA Worldcup und mache dies jetzt auch beim wenige Monate darauf erschienenen Spiel zum Hauptereignis, das wenige Wochen vor Beginn der Fussballweltmeisterschaft 2006 auf den Markt kam. Es war eigentlich wieder einmal ein lauer Aufguss von Electronic Arts zu erwarten, der sich nur minimal von den Teilen zuvor unterscheidet und meine Erwartungen waren eigentlich ziemlich niedrig: doch als Sportfan und insbesondere echter Fussballfreak konnte ich mir dennoch dieses Update einfach nicht entgehen lassen und stellte schliesslich Folgendes fest: es gibt richtig Positives zu berichten! Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Und damit meine ich Verbesserungen im Vergleich zum Titel kurz zuvor, die in der Tat bemerkenswert sind. Zwar ist bei weitem nicht alles verschwunden, was schon immer bei der FIFA-Reihe moniert werden konnte, aber das ein oder andere Defizit schon. Ich beziehe mich dabei allein auf die Xbox 360 Fassung, die anderen sind mir unbekannt.

    "FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2006"beinhaltet nicht nur das Endrundenturnier an sich, sondern auch die Qualifikationsphase dazu. Auf unseren Wunsch kann somit ein Nationalteam in die Endrunde einziehen, das es in Wirklichkeit gar nicht geschafft hat. Darauf verzichtet werden kann aber auch, die Originalgruppen der heissen Endphase, also die acht Vierergruppen des Turniers von 2006 sind ebenso spielbar und zwar auch in der Originalverteilung. Alle Lizenzen der Teams sind mit dabei, doch ein davon abgehender Karrieremodus nicht. Doch ist das nicht unbedingt ein Minuspunkt, wie ich finde, denn der Anlass ist nun einmal die Weltmeisterschaft gewesen und eben nichts Anderes. Trotzdem darf man auch abseits des Hauptgeschehens auf Wunsch das runde Leder kicken, so zum Beispiel bei der sogenannten globalen Herausforderung, in der sich sehr viele Klassiker der WM-Historie nachspielen lassen. Das ist okay und past schliesslich auch haargenau zur Thematik dieses Titels. Dum mist dabei nur, dass nicht die damaligen Spielernamn mit am Start sind, sondern die aus den aktuellen Teams. Was die Modi Elfmeterschiessen und Training angeht, so haben diese ihren Namen als Modus eigentlich nicht verdient, denke ich. Bemerkenswert ist nur, dass sich Allstars unbd Kleinigkeiten wie Spezialtrikots frei spielen lassen. Das alles macht aber nicht wirklich ein Fussballspiel aus beziehungsweise reicht nicht aus, um FIFA 06 zu loben. Aber es gibt des Weiteren wirklich Gutes zu berichten. Im Klartext heist das, dass bis hierhin kein Grund existiert, wieso man sich unbedingt, die absoluten Fussballfreaks einmal aussen vor gelassen, dieses neuerliche Update von Electronic Arts zulegen sollte, doch, ob Zufall oder nicht, es gibt ein paar Dinge, die es lohnenswert machen, doch einmal einen genaueren Blick zu riskieren.

    Klasse, dass der Multiplayermodus offline, zum Onlinespiel kann ich nicht viel sagen, habe es so gut wie gar nicht ausprobiert, mit bis zu acht Spielern richtig Laune macht, ,wir waren immerhin manchmal zu sechst aktiv, meistens zu viert. Und zwar gilt das im Hinblick auf das gesamte Turnier, also sowohl Qualifikation als auch Endrunde der WM 2006. Wenig bemerkenswert ist bei FIFA 06 die Steuerung und der gesamte Spielverlauf an sich, bei dem die altbekannten positiven und negativen Dinge wieder einmal angesagt sind: dies bedeutet, dass diejenigen von uns, die einen realistischen Spielverlauf erwarten, erneut eine Abfuhr erhalten. Wieder einmal sind die Kombinationen, insbesondere das Passspiel, nicht nachvollziehbar, das Spieltempo ist zudem viel zu hoch und die Ballphysik immer noch eher einem Billardspiel angemessen. Das Zweikampfverhalten wirkt auch nicht gerade so, als ob wir es mit einem echten Live-Spiel zu tun haben. Die Steuerung der Spieler ist schnell verstanden, aber ob unsere Eingabebefehle beziehungsweise deren Umsetzung der Wirklichkeit entsprechen, darf bezeifelt werden. Das Defensivverhalten der vom CPU gesteuerten Mitspieler war schon immer ziemlich dumm, ganz im Gegensatz zu den CPU-Gegenspielern. Aber im Grunde auch schon fast egal, da wir mit weiten Flanken einfach blind nach vorne und einem kleinen Foul schnell mit dem Ball vor dem gegnerischen Tor auftauchten. Das Gelingen der Einzelaktionen ist eher dem Zufall vorbehalten und auch hier ist es so, dass dies nur mit einem Starspieler Erfolg verspricht. Aber, und damit nun endlich etwas Positives, es hat sich etwas getan in Sachen Spieltaktik: die Formation der eigenen Mannschaftsteile verschiebt sich je nach Spielsaituation von alleine und das gar nicht einmal so schlecht. Mitspieler sehen jetzt nicht mehr tatenlos zu, wie der gegnerische Angriff rollt und greifen nicht erst ein, wenn es eigentlich schon nichts mehr bringt. Zumindest passiert das nicht mehr so oft. Klar, mit einem Pro Evolution Soccer und einem individuellen taktischen Verhalten eines Einzelspielers werden wir es auch in dieser Fassung von FIFA nicht zu tun bekommen, aber eine Verbesserung ist vorhanden und wirklich im Spiel manchmal deutlich sichtbar. Kurzum kann gesagt werden, dass es positive Dinge nunmehr gibt, die beim vorigen Teil noch nicht gab, die Intelligenz der eigenen Spieler verbessert ist, doch von einem PES noch meilenweit entfernt. Aber zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, das muss man schon anerkennen. Wegdiskutiert werden kann aber nicht, und dies ist einer der dicksten Defizite, dass bestimmte Vorgehensweisen wie das Passspiel an der Seitenlinie oder ruckartig in die Tiefe nebst anschliessender Flanke viel zu oft einen Abnehmer findet, also unrealistisch oft gelingt. Hier bei FIFA 06 muss sich immer noch nicht um jeden Meter gefightet werden, viel zu einfach ist das Mittelfeld schon hinter sich gelassen und dies dann ohne grosse Gegenwehr.

  • FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006
    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    27.04.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007379
FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006
FIFA Fussball-Weltmeisterschaft: Deutschland 2006 - Kein lauwarmes FIFA-Update - Leser-Test von deescalator
http://www.gamezone.de/FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft-Deutschland-2006-Spiel-23307/Lesertests/FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft-Deutschland-2006-Kein-lauwarmes-FIFA-Update-Leser-Test-von-deescalator-1007379/
07.05.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/07/XBZ_0706_FIFA_WM_01.jpg
lesertests