Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Fallout 3: Das Leben in Post Apocalyptica - Leser-Test von sylus

    Fallout 3: Das Leben in Post Apocalyptica - Leser-Test von sylus Quelle: videogameszone.de Wollt ihr wissen, wie das Leben 200 Jahre nach einem Atomkrieg sein könnte? Wollt ihr wissen, wie man es schafft, in einer Welt ohne Gesetz und Ordnung zu überleben? Wollt ihr wissen, wie es ist, auf sich ganz allein gestellt zu sein? Dann wird Fallout 3 genau das Richtige für euch sein.
    Ihr beginnt Fallout 3 mit der Vergabe eures Geschlechts, eures Namens und könnt anschließend auch euer Gesicht konstruieren. Das ganze Geschehen ist in einer gelungen Story verpackt. Nachdem ihr euch selbst "erschaffen" habt, bekommt ihr noch mit, wie eure Mutter auf dem OP Tisch stirbt. Danach wird der Bildschirm weiß und ihr seit nun ein Jahr alt. Nun steht euch die Vergabe eurer 40 S.P.E.C.I.A.L. Punkte bevor. S.P.E.C.I.A.L. steht für "Strength/Stärke", "Perception/Wahrnehmung", "Endurance/Ausdauer", "Charisma/Charisma", "Intelligence/Intelligenz", "Agility/Beweglichkeit" und "Luck/Glück". Mit den so verteilten Fähigkeiten könnt ihr die Geschicke eures Charakters bestimmen und ihn individuell nach euren Vorstellungen gestalten. Mit zehn Jahren seid ihr nun alt genug um euren eigenen "Pip-Boy 3000" zu bekommen. Der Aufseher schenkt euch diesen auf eurer Geburtstagsparty.
    "Moment mal, Aufseher? Pip-Boy 3000? Geburtstagsparty? Ich dachte, dies ist ein Spiel was nach einem Atomkrieg spielt. Wieso sind alle so nett? Wieso ist alles so sauber?"
    Das Spiel spielt nach einem Atomkrieg, nur seid ihr in einer Vault, einer Einrichtung, die gebaut wurde um im Falle eines Atomkrieges das Überleben einiger Amerikaner zu gewährleisten. Die Vault befindet sich unter der Erde und ist vom Ödland der Hauptstadt abgeschnitten. Es kommt keiner herein oder heraus. Man wird in der Vault geboren und man wird in der Vault sterben. Sobald ihr ein junger Erwachsener seid, verlässt euer Vater die Vault und geht nach "draußen". Da die Sicherheitskräfte der Vault euch nun suchen, folgt ihr eurem Vater ins gefährliche Ödland.
    Der "Pip-Boy 3000" ist sehr nützlich, denn durch ihn habt ihr Einblick in euer Inventar, einen Überblick über eure Gesundheit und er zeigt euch eine Skala, die euch über den Grad eurer Verstrahlung informiert. Des Weiteren könnt ihr in eurem "Pip-Boy 3000" Statistiken und Fertigkeiten, Karten und Informationen zu euren Aufgaben einsehen. Gleichzeitig dient euch euer "Pip-Boy 3000" als Radio. Mit ihm ist auch das schnelle Reisen an bekannte und bereits besuchte Orte möglich, was einem das Spielen angenehmer macht.
    Ihr erkundet also nun das riesige Ödland der Hauptstadt, eine Landschaft nach einem Atomkrieg, um euren Vater zu finden. Schon bald stoßt ihr auf die ersten Gegner: Maulwurfsratten, Blähfliegen oder andere bösartige mutierte Viecher. Die erste Station eurer Suche ist Megaton, eine Stadt, in der ihr nach eurem Vater fragen könnt.
    Von nun an entscheidet ihr mit jeder Aktion, wie sich das Karma eurer Figur entwickelt. Das Karma ist ausschlaggebend für die Einstellung anderer Personen zu eurem Charakter. Einige Optionen bekommt ihr nur mit einem positiven Karma, andere nur mit einem neutralen oder negativen. In Megaton könnt ihr mit den Sachen handeln, die ihr im Ödland findet und ihr könnt euch ein eigenes Haus erarbeiten. Ihr könnt Nebenquests annehmen oder ihr sprengt Megaton in die Luft. Es bleibt also euch überlassen, wie ihr euren Werdegang bestimmt. Hauptziel des Spiels bleibt es aber vorerst, euren Vater zu finden und dazu könnt ihr praktisch überall Hinweise finden.
    Durch das Töten von Gegnern, Knacken von Schlössern oder Lösen von Quests erhaltet ihr Erfahrungspunkte und steigt bis zu Level 20 auf. Nach jedem Level erhaltet ihr eine gewisse Anzahl an Punkten, mit denen ihr eure Fertigkeiten bis hin zu 100 Punkten verbessern könnt. Die Fertigkeiten verstärken eure Spezial-Fähigkeiten sowie den Umgang mit großen oder kleinen oder Energiewaffen, euer wissenschaftliches Verständnis, euer medizinisches Fachwissen und viele weitere (insgesamt 13 Fähigkeiten).
    Im Kampf könnt ihr in den V.A.T.S. Modus wechseln. Dieser hält das Spiel an und ihr habt die Möglichkeit, den Gegner oder die Gegner gezielt anzugreifen. Er zeigt euch in Prozent eure Trefferchance für das jeweilige Körperteil an und so könnt ihr abwägen, wo ihr am besten hin schießen solltet. Pro Schuss verbraucht ihr dann sogenannte V.A.T.S.-Aktionspunkte, die sich selbstständig (aber langsam) wieder auffüllen. Der Verbrauch von Aktionspunkten ist von Waffe zu Waffe unterschiedlich. Durch das V.A.T.S.-System habt ihr die Chance, euren Gegner durch das Verkrüppeln einzelner Gliedmaßen systematisch kampfunfähig zu machen oder ihn gleich zu töten.
    Nachdem ihr einen Gegner getötet habt, könnt ihr ihn ausrauben. Dadurch kommt ihr schnell an eine ganze Reihe von Waffen und einen Haufen Kleidung. Diese könnt ihr reparieren, was wichtig ist, da die Effektivität einer Waffe und auch der Schutz durch Kleidung vom jeweiligen Zustand abhängig sind. Außerdem ist der Zustand auschlaggebend für den Preis, den ihr bekommt, solltet ihr einen Gegenstand verkaufen. Bestimmte Gegenstände beeinflussen darüber hinaus auch eure Fähigkeiten. Einige Gegenstände sind selten oder gar einmalig und werden für das Lösen von Quests benötigt, es empfiehlt sich also, bestimmte Gegenstände zu sammeln und nicht gleich zu benutzen oder zu verkaufen. Durch das Lesen von bestimmten Büchern werden eure Fertigkeiten aufgewertet. Auch sind im Spiel an verschiedenen Orten sogenannte Wackelpuppen versteckt, die eure Spezial-Fähigkeiten oder bestimmte Fertigkeiten dauerhaft erhöhen.
    Das Gameplay ist schnell verinnerlicht und vor allem Oblivion-Spieler sollten aufgrund der gleichen Engine keinerlei Probleme haben, sich schnell zurechtzufinden. Aber auch Neulinge werden mit der Steuerung spätestens nach Verlassen der Vault klar kommen. Die Landschaften sind gelungen, wenn auch nicht ganz abwechslungsreich. Oftmals kommt einem ein bestimmter Ort bekannt vor, obwohl man ihn zum ersten Mal besucht. Die Dialoge sind abwechslungsreich, nur nicht immer auf einen weiblichen Charakter zugeschnitten - da wird die Tochter oftmals als "Sohn" bezeichnet etc. Durch die enorme Landschaft ist ein Spielspaß für viele Stunden gesichert. Allein das Lösen des Hauptquests dürfte für den Durchschnittsspieler mindestens zwölf Stunden betragen.
    Für mich ist Fallout 3 das Spiel des Jahres; die Atmosphäre ist durchgängig stimmig und macht auch nach mehreren Wochen des Spielens genauso viel Spaß wie am Anfang. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass es einfach eine riesige Spielwelt bietet, wo es fast unmöglich erscheint, alles zu entdecken. Da die deutsche Fassung von Fallout 3 leider der Zensur zum Opfer gefallen ist, empfehle ich, die österreichische Version zu kaufen.

    Negative Aspekte:
    nur 20 Level

    Positive Aspekte:
    langer Spielspaß

    Infos zur Spielzeit:
    sylus hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Fallout 3

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: sylus
    9.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    10/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    9.3/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Fallout 3
    Fallout 3
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    30.10.2008

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008047
Fallout 3
Fallout 3: Das Leben in Post Apocalyptica - Leser-Test von sylus
http://www.gamezone.de/Fallout-3-Spiel-23088/Lesertests/Fallout-3-Das-Leben-in-Post-Apocalyptica-Leser-Test-von-sylus-1008047/
21.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/08/CIMG0371.JPG
lesertests