Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Fallout 3 (X360)

Release:
30.10.2008
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Ubisoft

Fallout 3: Nuklearer Paukenschlag - Leser-Test von GameFreakSeba

14.06.2009 01:06 Uhr
|
Neu
|

Fallout 3: Nuklearer Paukenschlag - Leser-Test von GameFreakSeba [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Entwickler der Bethesda Game Studios schicken euch in eine düstere postapokalyptische Welt, die nach einem verheerenden Atomkrieg mit China nahezu vollständig zerstört ist. Überall sieht man und spürt man es. Und ihr seid mittendrin. In einem Schutzbunker, welcher einfach Vault 101 genannt wird, seid ihr jahrelang aufgewachsen, isoliert von der Oberfläche. Doch als eines Tages eurer Vater aus bis dahin unerklärlichen Gründen sich einfach aus dem Staub macht, beschließt ihr natürlich kurzerhand ihn zu suchen. Von da an beginnt euer Abenteuer, in einer Welt, die ihr noch nie gesehen habt, von der ihr nicht wisst, was euch erwartet. Auf euch warten zahlreiche Gefahren und weitreichende Entscheidungen - das macht Fallout 3 zu einem ganz besonderem Erlebnis.

Euch erwartet ein rein westliches Rollenspiel-Erlebnis, was seines gleichen sucht. Wer hier Runden-basierende Kämpfe und Knuddelmonster erwartet, ist hier an der völlig falschen Adresse. Wer die ersten beiden Fallout Teile gespielt hat, weiß was ich meine. Wie in Oblivion steht euch eine riesige Welt offen, wo ihr euch slebst überlassen werdet. Es gibt keine festen Ziele die ihr zuerst oder zuletzt erledigen müsst. Ihr legt einfach los und lasst alles auf euch zukommen. Genauso könnt ihr mit euren Entscheidungen die Welt und damit den Spielablauf in eine andere Richtung lenken. Seid der gute, hilfsbereite Mensch, der immer für die Hilflosen da ist oder seid der böse Charakter mit dem ihr alles und jedem Unheil bringt. Es liegt nur an euch. Ein Beispiel gefällig ? Gleich zu Beginn des Abenteuers kommt ihr in eine Stadt, die um eine Atombombe gebaut wurde, die damals nicht explodiert ist. Die Bewohner der Stadt haben sich mittlerweile an sie gewöhnt. In einer Bar trefft ihr dann auf einen mysteriösen Kerl, der euch einen Haufen Kohle anbietet, wenn ihr die Bombe hochgehen lasst. Was macht ihr ? Einerseits könnte man gerade zu Spielbeginn ein ordentliches Startkapital gut gebrauchen, anderseits müsste man es mit seinem Gewissen vereinbaren so viele Menschen über den Jordan geschickt zu haben. Ihr habt verschiedene Möglichkeiten. Entweder zeigt ihr den Typen direkt beim Sheriff an und lasst ihn einbuchen oder ihr macht euch mit dem Entschärfen der Bombe vertraut und beseitigt das Übel ein für alle Mal. Ein weiteres Beispiel. Mitten in der Landschaft bzw was davon übrig geblieben ist, trefft ihr eine Gruppe Kinder, welche auf der Flucht vor einem Sklavenhändler sind. Sie bitten euch ihn zu töten, damit sie endlich frei sein können. Was macht ihr hier ? Tötet ihr ihn und schenkt den Kindern ihre Freiheit oder kontaktiert ihr denn Sklavenhändler und gibt ihm die Kinder für einen ordentlichen Preis ? Das sind aber nur zwei von unzähligen Situationen und Entscheidungen die ihr im Spiel vortreffen werdet. Mit jeder solcher Entscheidungen steigt oder sinkt eure Karma, welche Einfluss auf eure sozialen Eigenschaften hat. Werdet ihr beispielsweise in Gesprächen gefürchtet oder vertrauen euch die Menschen jede Kleinigkeit an. Im Laufe des Spiels werden solche Eigenschaften immer weiter aufgelevelt, bis ihr am Ende wirklich den Charakter habt, den ihr haben wolltet.

Moderator
Moderation
14.06.2009 01:06 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar