Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Fatal Fury Battle Archives Volume 1 im Gamezone-Test

    Ganze vier Spiele bietet uns SNK mit dem ersten Volume dieser Serie, zum angenehmen Sparpreis.

    Was macht ein Publisher, wenn er mal wieder ein wenig Geld in die eventuell etwas zu leeren Kassen spülen will? Genau, er springt auf den derzeitig einigermaßen erfolgreichen "Retro-Zug" auf und recycelt eine seiner angestaubten Spielereihen. Normalerweise wird dazu in letzter Zeit vor allem eine der diversen Downloadmöglichkeiten, wie über Xbox Live, PSN oder Virtual Console genutzt, doch SNK / Playmore geht einen anderen Weg. "Fatal Fury Battle Archives Volume 1" wird zum Low-Budget-Preis als Silberling für die PS2 veröffentlicht - ganze 17 Jahre nach dem ersten Release eines "Fatal Fury"-Spieles. Ob sich seither wirklich so viel geändert hat?

    Battle Archives Volume 1?

    Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Was bei den einen eine "Collection", ist bei SNK / Playmore das "Battle Archives", im speziellen das "Fatal Fury Battle Archives Volume 1". Ein langer Titel - aber auch ein großer Inhalt? Nicht weniger als vier komplette Ableger der Reihe verstecken sich hinter dieser Bezeichnung. So werdet ihr im recht aufgeräumten Menü neben den diversen Spieloptionen die Umsetzungen zu "Fatal Fury", "Fatal Fury 2", "Fatal Fury Special" und "Fatal Fury 3" finden - und das komplett und praktisch kaum geändert. Übrigens enthält die DVD ganz nebenbei noch die Möglichkeit des Speicherns und Ladens von Spieldaten, ein Feature das vor allem Kenner der alten 16-Bit-Versionen mehr als begrüßen werden. Eher als Gimmick wird wohl der Menüpunkt "Character Editing" gewertet. Denn entgegen der Originalspiele habt ihr auf der Playstation 2 die Möglichkeit sämtliche Farbschematen der einzelnen Kämpfer zu ändern und so eine gewisse Originalität ins Spiel zu bringen.

    Vier Spiele, eine DVD

    Aber kommen wir nun zu den Spielmodi, im Falle von "Battle Archives Volume 1" zu den enthaltenen Teilen der "Fatal Fury"-Reihe.

    Fatal Fury - King of Fighters:

    Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Als da wären das Erstlingswerk bzw. der Einstieg in die Serie. Das Original erschien bereits 1991 und konnte u. a. mit Umsetzungen auf Neo Geo, Sega Mega Drive und Super Nintendo dienen. Ganze drei wackere Kämpfer, namentlich Terry und Andy Bogard, sowie Joe Higashi, stehen dem geneigten User darin zur Verfügung. Auf unterschiedlichsten Arealen kämpft ihr euch je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad - drei Stufen sind möglich - bis zum großen Endboss durch. Die Vorgeschichte ist hierbei so nett, wie auch simpel. Geese Howard, der Gangsterboss von Southtown, ruft alle fähigen Kämpfer des Landes auf, sich in einem Turnier zu messen und so den "King of Fighters" zu finden. Terry und Andy Bogard, die beiden Helden der Reihe, erfahren davon und sehen endlich ihre Chance, sich an Howard, welcher vor Jahren ihren Adoptivvater ermordet hatte, zu rächen. Eure Aufgabe, wenn wundert es noch wirklich, ist hierbei natürlich einen der Helden zu übernehmen und euch mit ihm bis zum finalen Kampf durchzuarbeiten. Allerdings bietet das Spiel auch die Möglichkeit - und das war damals schon etwas Besonderes - euch einen menschlichen Begleiter zu suchen, sprich das Ganze im Coop zu spielen.

    Fatal Fury 2:

    Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Fatal Fury Battle Archives Volume 1 "Fatal Fury 2" erschien ein Jahr nach dem erfolgreichen Vorgänger und wurde neben den bereits beim ersten Teil bedienten Plattformen, auch noch für PC und Gameboy umgesetzt. Neben einigen grafischen Verbesserungen, war die größte Änderung, dass sich die Zahl der spielbaren Charaktere auf insgesamt acht Kämpfer erhöhte. So habt ihr, nun natürlich auch auf der PS2, die Möglichkeit neben den bereits bekannten Bogard-Brüdern auch einen gewissen Big Bear oder erstmals den weiblichen Charakter Mai Shiranui auszuwählen. Wieder sind die Arenen sehr unterschiedlich designt und verteilen sich praktisch auf der ganzen Welt. Die zugrunde liegende Geschichte nimmt dabei den Faden des im ersten Teil gesponnen wieder auf und setzt in auf gewohnt oberflächliche Art fort. Im damals veranstalteten Turnier fand Geese Howard ja bekanntlich seinen Tod, doch ein Jahr später bekommen Terry und Andy trotzdem erneut eine Einladung. Wieder soll der "King of Fighters" gesucht werden. Doch wer ist der Veranstalter? Nur so viel, ein gewisser Krauser, Wolfgang Krauser, tritt auf den Plan und alles fokussiert sich auf einen Endkampf gegen jenen 2D-Schurken. Um das Ganze etwas fordernder zu gestalten, wurde in "Fatal Fury 2" der neue Schwierigkeitsgrad "MVS", welcher das Level der Spielhallenversion nach empfinden soll, integriert. Übrigens: Coop und andere Mutliplayerspiele zu zweit sind auch in dieser Version unverändert möglich.

    Fatal Fury Special:

    Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Ein weiteres Jahr später, also 1993, erschien "Fatal Fury Special", eine Art Update des zweiten Teils. Nochmals wurde die wählbare Charakterzahl um acht neue Kämpfer erweitert. So habt ihr nun die Möglichkeit auf die aus den ersten beiden Teilen bekannten Endgegner Howard und Krauser, aber auch den "Art of Fighting"-Charakter Ryo Sakazaki oder den Neuling Tung Fu Rue zuzugreifen. Weniger hat sich an den integrierten Umgebungen bzw. Arealen getan, hier wird weites gehend "Fatal Fury 2"-Kost geboten. Neu hingegen der Schwierigkeitsgrad "Expert", der nun wirklich selbst die geübtesten Spieler fordern sollte. Zur Vorgeschichte: entgegen der Annahme Geese Howard sei am Ende des ersten "King of Fighters"-Turnier gestorben, stellt sich heraus, dass der fiese Gangsterboss doch irgendwie überlebt hat. Zerfressen von Rachegedanken machen sich die beiden Bogard-Brüder wieder auf, um abermals gegen ihren Erzfeind anzutreten - natürlich wieder in einem Turnier und natürlich wieder bis zum Tod.

    Fatal Fury 3 - Road to the final victory:

    Fatal Fury Battle Archives Volume 1 Fatal Fury Battle Archives Volume 1 1995 findet die Reihe in "Fatal Fury 3 - Road to the final victory" ihre Fortsetzung. Erstmals wurde die Anzahl der zu wählenden Figuren verkleinert. So werden euch nur noch 13 Charaktere geboten, wo von allerdings drei als so genannte versteckte Kämpfer über diverse Herausforderungen erst frei gespielt werden müssen. Unter anderem kamen bzw. kommen in dieser Version neu hinzu: Bob Wilson, Hon Fu, Ryuii Yamazaki und Jin Chonshu. Besonders auszeichnen kann sich der Ableger durch seine schön gezeichneten und sehr abwechslungsreich gestalteten Arenen. Es gibt keinen wählbaren Schwierigkeitsgrad mehr, sondern durch den Ablauf der einzelnen Duelle wird der folgende Level - von 1 bis 8 - festgelegt. Also das Spiel steigert sich von extrem leicht bis extrem schwierig. So unterschiedlich der Aufbau und teilweise auch der Inhalt von "Fatal Fury 3" zu den Vorgängern ist, so unterschiedlich ist auch die zugrunde gelegte Geschichte. Einen direkten Zusammenhang gibt es praktisch nicht mehr, stattdessen wird hier alles auf die erstmals erwähnten Jin-Schriftrollen fokussiert. Diese sind während der Regentschaft des ersten chinesischen Kaisers geschrieben worden und sollen der Legende zufolge nur für die stärksten Kämpfer vorbehalten sein. Grund genug, um wieder mal ein Turnier auszutragen. Dieses Mal aber mit dem vorrangigen Ziel die besagten Schriftrollen zu erobern und so in den Genuss unvorstellbarer Kräfte zu kommen.

  • Fatal Fury Battle Archives Volume 1
    Fatal Fury Battle Archives Volume 1
    Publisher
    Ignition Entertainment
    Developer
    SNK
    Release
    19.09.2008

    Aktuelles zu Fatal Fury Battle Archives Volume 1

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991888
Fatal Fury Battle Archives Volume 1
Fatal Fury Battle Archives Volume 1 im Gamezone-Test
Ganze vier Spiele bietet uns SNK mit dem ersten Volume dieser Serie, zum angenehmen Sparpreis.
http://www.gamezone.de/Fatal-Fury-Battle-Archives-Volume-1-Spiel-23188/Tests/Fatal-Fury-Battle-Archives-Volume-1-im-Gamezone-Test-991888/
23.09.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/09/screen2_large_0__1__2__3__4__120611112933.jpg
tests