Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Final Fantasy II: Die Final Fantasy Epos - Leser-Test von Rpgmaniac-No1

    Final Fantasy II: Die Final Fantasy Epos - Leser-Test von Rpgmaniac-No1 Mit Final Fantasy 2 hat Squaresoft eines der besten Rollenspiele die man sich vorstellen kann erschaffen. Das Spiel überzeugt nicht nur durch das packende Gameplay sondern auch durch das einfallsreiche Charakterdesign und durch die interessante Story. Die Geschichte beschreibt ein Zeitalter wo unschuldig Menschen getötet werden. Wo Königreiche gegeneinander Kämpfen ohne Rücksicht auf die Bevölkerung zu nehmen. Ein mutiger Ritter Namens Cecil arbeitet für seinen König, dem Herrscher des Königreiches Baron. Der Baron gibt Cecil einen Auftrag den ersten der vier legendären aber auch mystischen Kristalle zu beschaffen, damit der er selber der mächtigste im ganzen Land wird. Doch als Cecil feststellt dass er von wehrlosen Menschen stehlen muss und als die Soldaten viele unschuldige Menschen umbringen, bekommt unser Held Gewissensbisse und stellt sich gegen den Baron. Als er dem König dies schildert wird er sofort von seinem Kommando als Kapitän der Luftschiffflotte entlassen. Cecil bereut es sehr was er den Menschen angetan hat und möchte seinen Fehler wiedergutmachen. Er bringt mit seinem besten Freund Cain ein Paket in ein nahe gelegenes Dorf, in dem hauptsächlich Magier leben. Diese Magier können die so genannten Espers zu sich rufen damit sie die Menschen vor Gefahren beschützen. Im Dorf angekommen stellen unsere beiden Helden fest dass das Paket eine Bombe enthält. Dadurch sterben viele Menschen und viele werden auch verletzt. Als Cecil das sieht, entschließt er sich gegen den König und gegen das Böse zu kämpfen. Da Cecils dunkles Schwert niemals Bösem schaden zufügen kann, muss er zuerst das dunkle Schwert ablegen und zu einem Paladin werden....

    Final Fantasy 2 gehört bis heute noch zu den besten Rollenspielen für das Super Nintendo. Zwar ist der zweite Teil mit den meisterhaften dritten Teil nicht zu vergleichen, bietet aber dennoch viele neue Ideen und ein einzigartiges Gameplay. In Japan brachte Squaresoft Final Fantasy 4 heraus, welches als erstes Teil für Super Famicom erschienen ist. Final Fantasy 4 ist übrigens das einzige Final Fantasy Teil von dem es eine Soft- und Hardtype Version gibt, wobei bei der Softtype Version (Final Fantasy 2) die Dialoge verändert sind und der Schwierigkeitsgrad viel niedriger ist. In der Hardtype Version ist der Schwierigkeitsgrad zwar niedriger als in den ersten Teilen jedoch viel höher als in den neueren Teilen der Serie. Acht Monate später wurde Final Fantasy 2 in der Softtype Version auch in Amerika veröffentlicht. Die Story von Final Fantasy 2 ist einfach umwerfend. Ihr schlüpft in die Rolle eines dunklen Ritters Namens Cecil der von seinem König einen Auftrag erhält den ersten der vier legendären aber auch mystischen Kristalle beschaffen, damit der König der mächtigste im ganzen Land wird. Doch als Cecil bemerkt dass der König huldige Menschen tötet, beschließt er gegen den König und gegen das Böse zu kämpfen.

    Die grafischen Verbesserungen liegen hauptsächlich im sichtbaren Verhalten der Spielfiguren. Zum ersten Mal gibt es das Final Fantasy typische Active Time Battle. So taucht zum ersten Mal der berühmte Zeitbalken im Kampfbildschirm auf. Ansonsten ist die Grafik kunterbunt und bietet einen wunderschönen Look. Auch die Städte und Dörfer sowie die große Weltkarte bieten einen schönen Eindruck. Zwar sind die Dungeons nicht so ganz ausgereift dafür bieten diese viele Details. Auch die Gegner wurden gut gezeichnet und machen vor allem einen guten Eindruck im Kampf. Leider wirkt die Grafik an manchen Stellen sehr pixelig. Dafür überzeugen die vielen Grafikeffekte und das trotzt nur 16-Bit Technologie. Der Sound von Final Fantasy 2 ist einfach fantastisch. Von traurigen Liedern bis hin zu lustigen Klängen ist alles dabei. Der Soundtrack ist zu jeder Stelle im Spiel angepasst und sorgt für eine echte Rollenspiel Atmosphäre. Vor allem interessant sind die vielen Soundeffekte die man im Spiel hört. Die Musik lässt sich sogar nach längerem spielen anhören und nervt auf keinen Fall. Was mir besonders an der Musik gefallen hat ist die große Vielfalt an keltisch irischen Musikstücken. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie abwechslungsreich die Musik von Final Fantasy 2 ist. Fast jeder Abschnitt im Spiel bietet ein völlig anderes Lied. Besonders erwähnenswert ist die präzise und einfache Steuerung. Schon nach wenigen Minuten werdet ihr den Charakter unter Kontrolle haben. Mit dem A-Knopf könnt ihr euch mit Personen in der Stadt unterhalten oder Befehle im Kampf eingeben. Mit dem B-Knopf könnt ihr eine Aktion zurücksetzen und mit dem X-Knopf ruft ihr das Hauptmenü auf. Das Hauptmenü bietet alles was ein Rollenspiel braucht. Hier könnt ihr eure Charaktere ausrüsten, Zaubersprüche verwenden, Tastenkombination beeinflussen, die Kampf Reihenfolge ändern und vieles mehr. Wie das Kampfmenü ist auch das Hauptmenü sehr informativ und übersichtlich.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997486
Final Fantasy II
Final Fantasy II: Die Final Fantasy Epos - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
http://www.gamezone.de/Final-Fantasy-2-Classic-119/Lesertests/Final-Fantasy-II-Die-Final-Fantasy-Epos-Leser-Test-von-Rpgmaniac-No1-997486/
26.12.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/ff2.jpg
lesertests