Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Flower, Sun and Rain im Gamezone-Test

    Eines der ersten Spiele des bekannten Killer 7 Entwicklers Suda51 findet seinen Weg in europäische Gefilde.

    Durch Spiele wie "Killer 7" und "No More Heroes" hat sich das kleine unscheinbare Entwicklerstudio Suda51 mittlerweile auch im westlichen Bereich der Erde einen Namen gemacht. Eine unvergessliche Handschrift, welche sich oftmals im Stil und in der Gestaltung eines ungewöhnlichen Spieltitels widerspiegelt. Eines ihrer ersten Machwerke wurde unter "Hana to Taiyou to Ame to" im Jahre 2001 nur in Japan für die damals nur recht junge Playstation 2 veröffentlicht. Mit der DS-Portierung unter dem verständlichen Namen "Flower, Sun and Rain" kommen nun sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung auch hiesige Spieler in den Genuss dieses ungewöhnlichen und skurrilen Adventures.

    Flower, Sun and Rain Flower, Sun and Rain In "Flower, Sun and Rain" verschlägt es euch auf eine tropische Insel namens Lospass. Der Name ist ein Kunstwort aus "lost" und "past" - sprich verloren und Vergangenheit! Tatsächlich holt euch dort nicht nur die Vergangenheit der Insel ein, in welcher ihr reichlich stöbern müsst, es gilt auch zahlreiche verlorene Dinge zu finden. Ihr spielt hauptsächlich den jungen charmanten Sumio Mondo, seines Zeichens ein so genannter Sucher - was wir wohl eher als Privatdetektiv bezeichnen würden. Als solcher wurdet ihr vom Manager des Hotels Flower, Sun and Rain, Edo Macalister, engagiert, um zahlreiche Rätsel auf der Insel zu lösen. Hauptsächlicher Vorwand, zumindest gibt dies der immerfreundliche Manager vor, sei eine von Terroristen versteckte Bombe auf dem Flugplatz. Diese dürfe nicht ihr Ziel erreichen, da dies der Insel extrem schaden würde - klingt einleuchtend und verständlich.

    Flower, Sun and Rain Flower, Sun and Rain Ein solches Unglück vor Augen, macht sich der gute Sumio natürlich sofort an die Arbeit. Doch so ganz geheuer ist ihm die Sache nicht! Kaum eine Nacht im Hotel "Flower, Sun and Rain" verbracht, wacht man wie im Film Zimmer 1408 in einer Parallelwelt auf und wird von Geistern heim gesucht. Das mysteriöse Erlebnis sollte zunächst ein einmaliger Ausflug in fremdartige Welten bleiben, doch die zahlreichen Hotelgäste geben weiterhin zu denken auf. Ein hart trainierender Wrestler, ein französischer Fußballfan und vor allem die niedliche Toriko Kusabi mit ihrem rosafarbenen Krokodil als Haustier. Die Geschichte ist skurril, genauso wie das gesamte Abenteuer und trägt eindeutig die Handschrift des "Killer 7" Entwicklers. Doch die in Happen erzählte Story überzeugt und motiviert, mehr über die Charaktere des Spiels und den unheimlichen Geschehnissen zu erfahren.

    Und täglich grüßt das Murmeltier

    Der Flughafen ist das eigentliche Ziel, sollte man meinen, doch diesen zu erreichen, fällt dem charmanten Sucher schwer. Kaum purzelt er jeden Morgen nach dem Telefonwecker aus dem Bett und hat sein Kaffee getrunken, trifft man schon auf mysteriöse Gegebenheiten und unbekannte Charaktere. Überall gibt es etwas zu tun, sei es eine Tasche zu finden, einen verrückten Wrestler zu helfen oder eine betrunkene Dame unter die Arme zu greifen. Zudem wäre da noch Toriko, deren Wesen oftmals auch ohne Sumio beleuchtet wird. Somit hält man sich zunächst einfach nur in dem kleinen Hotel auf und erledigt dort in bester Adventure-Manier einige Aufgaben.

    Flower, Sun and Rain Flower, Sun and Rain Sumios Hauptbeschäftigung ist die Analyse der Charaktere. Diese werden bis zum letzten Tropfen ausgefragt. Viel Geschwafel birgt wenig handfeste Infos, mit denen müsst ihr aber letztendlich Arbeiten. Denn jede Aufgabe ist auch mit einem oder mehreren "Rätseln" verbunden. Ihr müsst einen Zahlencode herausfinden, welcher anschließend an einer ganz bestimmten Stelle im Spiel in den Aktenkoffer, liebevoll von Sumio als "Partnerin" und Kathrin bezeichnet, eingeben müsst. Der anfänglich erhaltene Touristenführer ist bei der Suche nach Antworten die beste Informationsquelle. Das etwa 40 Seiten starke Heft, direkt über das Optionsmenü aufrufbar und lesbar, beinhaltet nicht nur reichlich Fotos und Bilder, welche bei genauem Betrachten Hinweise geben können, auch viele Texte müssen gelesen werden.

    Insgesamt ist "Flower, Sun and Rain" ein sehr textlastiges Adventure geworden. Bis auf die wenigen Hotspost, an denen ihr interagieren könnt, warten einfach nur Unterhaltungen auf den Spieler. Die Gespräche wurden mit einem unverständlichen Gebrabbel untermauert, um den Charakteren etwas Leben einzuhauchen. Richtige komplexe Point & Click Aufgaben werdet ihr aber vergebens suchen, was sehr schade ist. Denn mit der Zeit wirken die zahlreichen Gespräche etwas eintönig und verwirren oftmals, da sich die interessante wie auch mysteriöse Story nur langsam offenbart. Und täglich grüßt das Murmeltier, denn der Tag endet jedes Mal mit einem skurrilen Abgang eines Flugzeuges! Traum oder Wirklichkeit? Diese Frage wird man sich nicht selten stellen!

    Bedingt modernisiert

    Flower, Sun and Rain Flower, Sun and Rain Bei "Flower, Sun and Rain" handelt es sich in erster Linie um eine direkte Portierung des alten Klassikers. Da wir hier in Europa bisher nicht in den Genuss einer verständlichen Version kamen, begrüßen wir die Veröffentlichung durchaus. Mit übernommen wurde aber auch die etwas altbackene Grafik. Die Charaktere sehen sehr globig und kantig aus und auch die begehbaren Abschnitte glänzen eher mit einer tristen und schlichten 3D-Optik, als dass sie uns vom Hocker hauen würden. Dennoch schafft es der Entwickler Suda51 einen ansprechenden Stil herüber zu bringen. Das ewig lange Anfangvideo, teils als gerenderter Film, teils in Spielgrafik dargestellt, würzt die Suppe, aber auch der Spielstil ist nett. Schlichte Effekte in den zahlreichen Sequenzen wie kleine halbdurchsichtige Balken sorgen für einen eigenwilligen aber passenden Look.

    Zudem beweisen die Entwickler ein Faible für die klassische Musikgeschichte und moderne Kompositionen. Die Symphony No. 9 wurde von Beethoven ins Leben gerufen, während Rhapsody in Blue einem Genie wie George Gershwin für den Broadway entstammte - Begriffe und Titel, die hier nun als Namensgebung für einzelne Kapitel im Spiel herhalten. Aber nicht nur in textureller Form wird man darauf hingewiesen, viele Bereiche im Spiel offenbaren akustische Kunstwerke der klassischen Form. Klavieroperetten und schöne instrumentale eingängige Melodien begleiten den Helden Sumio Mondo auf seinem mysteriösen Weg auf der Insel Lospass. Aber auch einige moderne Musikstücke bereichern das Repertoire.

    Flower, Sun and Rain Flower, Sun and Rain Mit der Portierung auf den Nintendo DS ging vielleicht ein wenig der Klangqualität unter, da die Hardware nicht gerade für musikalische Zwecke ausgelegt wurde, die Klangwelt ist aber dennoch erhaben, vor allem unter der Benutzung eines Kopfhörers. Bei der DS-Variante handelt es sich aber nicht nur um eine 1:1 Kopie des Originals, es gibt auch dezente Verbesserungen. Unter anderen dürft ihr mehrere Spielstände anfangen, habt aber auch während des Spielens die Möglichkeit, Notizen auf einem virtuellen Block zu verewigen. Dank des Touchscreens kann man sich schnell mal ein paar Ziffern notieren oder Hinweise aufschreiben, die evtl. später für des Rätsels Lösung benötigt werden. Des Weiteren gibt es auch kleine Nebenquests, die eher marginal auftreten und kaum der Rede wert sind.

    Flower, Sun and Rain (NDS)

    Singleplayer
    6,4 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Skurrile Charaktere
    verzwickte Story
    mysteriöse Geschehnisse reichern den Titel an
    ungewohnter Stil
    Sehr triste Optik
    altbackene Technik
    eintöniges Gameplay
    fast nur Unterhaltungen
    Rätsel beschränken sich nahezu auf Zahlencodes
  • Flower, Sun and Rain
    Flower, Sun and Rain
    Developer
    Rising Star Games, Ltd.
    Release
    18.12.2008

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Release: Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Rising Star Games, Ltd. , Neverland Company
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992076
Flower, Sun and Rain
Flower, Sun and Rain im Gamezone-Test
Eines der ersten Spiele des bekannten Killer 7 Entwicklers Suda51 findet seinen Weg in europäische Gefilde.
http://www.gamezone.de/Flower-Sun-and-Rain-Spiel-513/Tests/Flower-Sun-and-Rain-im-Gamezone-Test-992076/
29.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/12/p10-2g.jpg
tests