Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Formel 1 2006 im Gamezone-Test

    Auch der PSP-Version von F1 2006 hat man das versprochene Online-Feature kommentarlos vorenthalten.

    Noch in der letzten Pressemeldung zu Formel Eins 2006 aus dem Hause Sony kurz vor dessen Release, wurde das einmalige Multiplayer-Feature des Rennspiels angepriesen. Großmundig wurde uns versprochen, dass wir mit dem aktuellsten F1-Titel auf unserer PSP gemeinsam mit PS2-Spielern unsere Runden werden drehen können. Derweil haben wir uns schon gewundert, weshalb die Vorabversion zwar einen Multiplayer-Menüpunkt besaß, dieser aber nicht anwählbar war. Nun wissen wir auch warum, kurz vor Veröffentlichung hat man das komplette Multiplayer-Feature aus beiden Versionen entfernt, gerade noch die PS2 ist zu einem Splitscreen für zwei Spieler fähig, aber vom Online-Gaming, geschweige denn gemeinsam mit PSP-Besitzern, ist weit und breit nichts mehr zu sehen.

    Welcher Rennstall darfs denn sein?

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Haben wir uns von diesem Schock erholt, können wir uns auf ein Singleplayer-Vergnügen freuen welches uns die aktuellsten Daten des F1-Rennsports bietet. Die drei neuen Teams "Scuderia Toro Rosso", "Super Aguri F1 Team" und "Midland F1 Racing" sind ebenso vorhanden wie die achtzehn offiziellen Rennstrecken von Bahrain bis Brasilien. Auch das neue Reglement hat ins Spiel gefunden, allen voran die neue Qualifying-Regelung und die neu eingeführte Reifenregulierung. So ganz aber hat man das Reglement nicht umgesetzt, denn ein Safety-Car gibt es beispielsweise immer noch nicht, lediglich die gelben Flaggen werden nach einem Umfall geschwenkt. Ebenso gibt es keine Zeitstrafe die man in der Boxengasse abzusitzen hat, stattdessen wird man nach Fahrfehlern oder Remplern direkt bestraft, indem das Fahrzeug, je nach schwere unseres Vergehens, für eine bestimmte Zeit auf 160 km/h heruntergebremst wird. Zusätzlich merken sich angerempelte Fahrer unsere Verfehlungen und versuchen sich im richtigen Moment zu rächen.

    Doch zum Beginn unserer Karriere als Rennfahrer gilt es erst einmal ein Profil anzulegen. Dabei legen wir unsere Nationalität ebenso fest wie das Aussehen unseres Fahrers. Haben wir dies hinter uns gebracht, können wir dieses Profil für alle weiteren Spielvarianten benutzen. Fahren wir also ein "schnelles Rennen" oder ein "Zeitrennen", werden auch diese Bestzeiten in unserem Profil gespeichert. Was ein richtiger Rennfahrer ist, der widmet sich natürlich gleich der richtigen Karriere, der Weltmeisterschaft oder wenigstens einem Rennwochenende, wenn die Zeit mal etwas knapper ist.

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Besonders um sich mit den neuen Funktionen und der generellen Vorgehensweise im Rennzirkus vertraut zu machen eignet sich das Rennwochenende hervorragend. Es bietet uns vom Training über das Qualifying bis hin zum eigentlichen Rennen inklusive der Boxenstopps alles was den F1-Sport so attraktiv und spannend macht. Das angenehme am einzelnen Rennwochenende ist, dass wir uns den Austragungsort frei aussuchen können. Es stehen uns also alle 18 Rennpisten für das Wochenende zur Verfügung, so dass wir uns die Strecke aussuchen können auf der wir noch etwas üben möchten, oder die, die wir schon besonders gut beherrschen, um neue Bestzeiten aufzustellen.

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Früher oder später jedoch landen wir natürlich bei der Weltmeisterschaft, bei der es sich im Grunde um die 18 aneinandergereihten Rennwochenenden handelt, ganz so wie man es erwartet. Um hier bestehen zu können lohnt es sich aber an der Rennwagenentwicklung teilzunehmen. Denn anders als in vielen anderen Rennspielen, wo wir in der Werkstatt an allen möglichen Schräubchen drehen können um den Wagen optimal auf unser Fahrverhalten abzustimmen, bietet uns F1 06 eine gelungene Unterstützung durch die Mechaniker. Diese schicken uns mit bestimmten Einstellungen auf die Piste, woraufhin wir eine möglichst fehlerfreie Runde hinzulegen haben, dessen Ergebnis sich die Mechaniker ganz genau anschauen. Daraufhin wird der Wagen verstellt und wir legen eine weitere Testrunde auf den Asphalt, woraufhin die Mechaniker entscheiden können wo es noch Optimierungsbedarf gibt. So tastet man sich Wochenende für Wochenende an das optimale Fahrzeug heran, denn auch die Entwicklung der einzelnen Teile bleibt nicht stehen, die selbstverständlich ebenfalls Rennwagenentwicklung Stück für Stück eingebaut werden. In der Praxis funktioniert dieses System wirklich gut und erspart uns völlig das manuelle Herumstellen an irgendwelchen Schiebereglern. Trotzdem jedoch kann der Profi nach wie vor auch manuell Einstellungen vornehmen.

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Das Herzstück von F1 06 stellt natürlich die Karriere dar, die wir als Neuling mit diversen Probefahrten bei den "einfacheren" Rennställen beginnen, woraufhin wir das erhoffte Angebot als Testfahrer oder gar als zweiter Fahrer im Team erhalten. An dieses jedoch sind bestimmte Bedingungen geknüpft, wie eine Mindestplatzierung oder den Sieg über einen bestimmten anderen Fahrer. So kämpfen wir für unser Team um die begehrten Weltmeisterschaftspunkte, bis der Punkt gekommen ist an dem wir Angebote der erstklassigen Teams bekommen, was aber schon eine gewisse Zeit dauern kann. Doch wer sich für die Karriere entscheidet nimmt den Rennsport auch entsprechend ernst und erwartet kaum weniger. Schade jedoch, dass das Karriere-Menü so trocken umgesetzt wurde. Statt eines attraktiven Fahrerlagers oder wenigstens eines ausgestatteten Manager-Büros bekommen wir ein schmuckloses weißes Menü geboten mit den nötigen Optionen. Dort checken wir unsere Emails, machen Verträge aus und schalten die Tage durch bis zum jeweils nächsten Event. In dieser Hinsicht bieten uns andere Rennspiele eine wesentlich attraktivere Aufmachung.

    Von Fahrhilfen und Zeitstrafen

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Bevor wir uns in das eigentliche Rennen stürzen, egal ob es sich nur um ein einzelnes Rennen oder eine komplette Karriere handelt, empfiehlt es sich in den Optionen die Fahrhilfen nach den eigenen Wünschen zu deaktivieren, denn noch zu Beginn sind alle nur erdenklichen Hilfen eingeschaltet, was dazu führt, dass der Wagen praktisch von alleine fährt. Das mag einem Einsteiger oder Gelegenheitsfahrer noch gefallen, wer aber eine richtige sportliche Herausforderung sucht deaktiviert wenigstens die Brems- und die Lenkhilfe. Die Stabilitätskontrolle und das Antiblockiersystem hingegen sind sehr hilfreich, ebenso wie einem die Traktionskontrolle besonders den Start erleichtert. Auch wenn es recht unrealistisch ist, erweist sich die automatische Ausrichtung nach einem Crash in Fahrtrichtung als recht praktisch und erspart einem zeitraubendes Rangieren neben der Piste. Sehr schön umgesetzt wurde die sogenannte optische Hilfe, dabei handelt es sich wahlweise um die auf dem Asphalt abgebildete Ideallinie, welche uns durch ihre farbliche Kennzeichnung auch die Brems- und Beschleunigungspunkte anzeigt. Auf Wunsch können wir uns auch nur diese BLS-Markierungen anzeigen lassen, ohne die Ideallinie, was erfahrenere Fahrer sicher bevorzugen werden.

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Haben wir die Fahrhilfen nach unseren Wünschen eingestellt können wir auch schon unsere ersten Erfahrungen auf der Piste machen. Schon nach wenigen verschiedenen Fahrzeugen stellen wir fest, wie herrlich unterschiedlich die einzelnen Boliden ausgefallen sind. Jedes Fahrzeug hört sich anders an, fühlt sich anders an und ist anders ausgestattet. Sehr schön auch, dass das Spiel selbst beim kompletten Starterfeld aus 20 Fahrern praktisch nie ins Ruckeln kommt. Ebenfalls sehr gut fahrbar sind praktisch alle gebotenen Kameraperspektiven, von der Cockpit-Sicht bis zur Verfolgersicht sind sie allesamt geeignet damit Bestzeiten aufzustellen, je nach Vorliebe des Spielers.

    Formel 1 2006 Formel 1 2006 Wie bereits angesprochen hat man versucht das komplette aktuelle Reglement ins Spiel einzubinden. Dem nicht entsprechen die verteilten Zeitstrafen, die man unmittelbar nach einem Verstoß erhält. Kürzen wir beispielsweise eine Schikane ab, erhalten wir direkt danach eine mehrere Sekunden dauernde Zeitstrafe die augenblicklich eingefordert wird. Wir müssen also nicht, wie es dem offiziellen Reglement entspricht, in die Boxengasse fahren und dort unsere Strafe absitzen, stattdessen wird unser Wagen für die Strafzeit auf ca. 160 km/h heruntergebremst, was die computergesteuerten Fahrer meist nutzen uns zu überholen. Ebenfalls nicht vorhanden ist ein Safety-Car, lediglich die gelben Fahnen werden nach einem Crash heftig geschwenkt. Diese gelten aber immer nur für einen bestimmten Abschnitt der Strecke, auf dem wir keinesfalls überholen dürfen.

    Und weil es kein Rennen ohne Boxenstopps gibt, hat man auch diese in F1 06 eingebaut. Doch dabei handelt es sich nur um eine Art Quick-Time-Event, währenddessen wir möglichst schnell die angezeigten Tasten nachzutippen haben. Je schneller und fehlerfreier wir das machen, desto kürzer ist unser Aufenthalt in der Box.

  • Formel 1 2006
    Formel 1 2006
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    25.07.2006

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Juiced 2: Hot Import Nights Release: Juiced 2: Hot Import Nights THQ , Juice Games
    Cover Packshot von ModNation Racers Release: ModNation Racers Sony
    Cover Packshot von MX vs. ATV Reflex Release: MX vs. ATV Reflex THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Formel 1 2009 Release: Formel 1 2009 Codemasters
    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990866
Formel 1 2006
Formel 1 2006 im Gamezone-Test
Auch der PSP-Version von F1 2006 hat man das versprochene Online-Feature kommentarlos vorenthalten.
http://www.gamezone.de/Formel-1-2006-Spiel-2154/Tests/Formel-1-2006-im-Gamezone-Test-990866/
25.07.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/07/6_copy.jpg
tests