Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Forsaken: Wo bin ich? - Leser-Test von pineline

    Forsaken: Wo bin ich? - Leser-Test von pineline Forsaken erschien auf zahlreichen Spielsystemen, so unter anderem (natürlich) auch für die Sony Playstation. Es gehört einem Genre an, mit dem ich eigentlich selber nicht so wahnsinnig viel zu tun habe. Wie so oft, war es an irgendeinem Tag im Jahr 1999 gewesen, als ich meinen beiden Brüdern eher zufällig über die Schultern schaute und der Ursache auf den Grund gehen wollte, wieso sich die Beiden so hartnäckig bekriegten. Mein anfängliches Desinteresse an diesem Spiel schwand dann nach und nach und eigentlich war ich selber am Meisten darüber erstaunt, dass ich das Joypad dann doch tatsächlich länger als nur ein paar Minuten in den Händen hielt.

    Bei diesem Playstation-Spiel, über welches ich Euch nun etwas ausführlicher berichten möchte, handelt es sich im Grunde um einen 3D-Shooter, wie schon gesagt eigentlich eine Art von Videospiel, der ich grundsätzlich eigentlich nicht so wahnsinnig viel abgewinnen kann. Dies liegt unter anderem daran, dass mir oft nach einer gewissen Zeit durch das hektische Hin- und Herscrollen schwindlig und manchmal sogar richtig schlecht wird, aber das jetzt nur am Rande. Jedenfalls haben wir es bei Forsaken mit einem Spiel zu tun, welches auch für den PC und das Nintendo 64 damals erschien, allerdings unterscheiden sich die Versionen in qualitativer Hinsicht merklich. Verwechselt die unterschiedlichen Versionen bitte nicht, denn diese Playstation-Version ist zwar gut, aber definitiv nicht dermaßen gut gelungen wie die überaus brillante N64-Version. Solltet Ihr glückliche/r für Nintendo-64-Besitzer/in sein, empfehle ich Euch jene Fassung, da zudem der Preis mittlerweile die 10€ ganz sicher nicht mehr überschreiten sollte. Nun aber auch schnell zum Playstation-Spiel an sich.

    In diesem Shooterabenteuer für die Playstation befinden wir uns in der Zukunft, die so gut wie gar nicht mehr an unseren momentanen blauen Planeten erinnert. Wie so oft in Zukunftsszenarien haben die Maschinen, welche wir Menschen einst selber erschaffen hatten, die totale Kontrolle übernommen, wir selber arbeiten im Untergrund und kämpfen für eine Rebellenbewegung. Diesen Weg mussten wir leider gehen, da die sogenannte "Mechanical Defense Force" alle menschlichen Wesen offiziell in die Verbannung geschickt hat, wogegen wir natürlich enorm etwas haben und unbedingt etwas dagegen unternehmen wollen. Unser Hauptziel ist es, die Herrschaft der Maschinen zu beenden, so dass die menschliche Zivilisation wieder die Geschicke des Planeten leiten kann, doch stellt sich dies als ein besonders schweres Unterfangen heraus, wie es eigentlich auch gar nicht anders zu erwarten gewesen war. Um die Schreckensherrschaft der Maschinen zu beenden, bringt es nichts, sich mit dem "Fußvolk" herumzuschlagen, Ihr müsst vielmehr die Köpfe ausfindig machen und schnellstmöglich eliminieren. Diese Bosse haben sich allerdings gut verschanzt, Ihr müsst daher wohl oder übel das Hauptquartier aufsuchen, welches naturgemäß schwer bewacht wird.

    Insgesamt müsst Ihr in diesem Playstationabenteuer 22 Missionen bewältigen, welche es teilweise ordentlich in sich haben. Auf einer Art "Cyber-Bike" düst Ihr durch endlos erscheinende Kanalsysteme beziehungsweise durch kilometerlange Labyrinthe. Feinde gibt es dabei noch und nöcher, phasenweise quellen die weitverzweigten Gänge von diesen nur so über, manchmal aber herrscht eine erstaunliche Ruhe. Die Aufträge sind hier bei der Playstation im Vergleich zum N64 länger. Anstatt einfach wild drauflos zu rasen, müsst Ihr in Forsaken jedenfalls meistens strategisch vorgehen und oft den Feinden geduldig auflauern beziehungsweise dafür sorgen, dass sich Euer jeweiliges Opfer von der Hauptgruppe trennt, um es dann auslöschen zu können. Achtet Ihr nicht darauf, dürftet Ihr nur selten eine Chance gegen die zahlenmäßig überlegenen Feinde haben, allein dieses taktische Element hat mir schon richtig gut gefallen. Diese Playstationversion legt viel Wert auf unaufhörliche Action, bei der Nintendoversion spielte eher ein besonnenes Vorgehen die entscheidende Rolle, der Actionanteil war dort nicht mehr ganz so hoch wie hier, das genaue Erfüllen der einzelnen Missionsziele stand eindeutig im Vordergrund und eben kein wildes "Geballer" so wie hier auf der Playstation.

  • Forsaken
    Forsaken
    Release
    01.01.2012

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002008
Forsaken
Forsaken: Wo bin ich? - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Forsaken-Spiel-2186/Lesertests/Forsaken-Wo-bin-ich-Leser-Test-von-pineline-1002008/
19.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/forsaken_a.jpg
lesertests