Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Freddy Pharkas Frontier Pharmacist: Der Wilde Westen - Leser-Test von RAMS-es

    Freddy Pharkas Frontier Pharmacist: Der Wilde Westen - Leser-Test von RAMS-es Freddy Pharkas Frontier Pharmacist

    In GAMER'S LOG REVIEW Numero 002 geht es in den skurrilen Wilden Westen, so wie es sich nur ein krankes Hirn auf dieser Erde vorstellen kann. Der nette Dicke aus Kalifornien, der durchaus auch ein Bulle aus Tölz sein könnte, hatte 1993 wieder seine Finger im Adventure Business. Irgendwie ist aber FREDDY PHARKAS FRONTIER PHARMACIST aus dem Gedächtnis der Spielergemeinde gefallen, es ist also an der Zeit gewisse graue Zellen zu reaktivieren.

    Al Lowe begann seine Karriere im Electronic Entertainment als Autor von netten kleinen Edutainment Programmen. Berühmt wurde er allerdings als Schöpfer des unsterblichen Leisure Suit Larry und lebt auch heute noch von diesem Ruhm recht komfortabel. Etwas weniger bekannt dürfte ein weiteres Grafik Adventure aus seiner Feder sein. Ob sich noch viele Zocker an FREDDY PHARKAS FRONTIER PHARMACIST erinnern können, weiß ich nicht. Sehr viele dürften es nicht sein. Es wäre also an der Zeit manchen Großhirnrinden etwas auf die Sprünge zu helfen. Der witzige Western Klamauk FREDDY PHARKAS FRONTIER PHARMACIST erschien 1993 für die grauen Bürokisten und wurde natürlich von Sierra On-Line vertrieben.

    Das wichtigste Merkmal an FREDDY PHARKAS FRONTIER PHARMACIST ist tatsächlich der unglaubliche Witz der im Spiel steckt. Zwar sind die Abenteuer von Freddy Pharkas im Wilden Westen beinhart, aber trotzdem bleibt in fast keiner Szene kein Auge trocken und jeder lachfreudige Geselle sollte sich tunlichst die nächsten Tage nichts anderes vornehmen, wenn er oder sie den Quacksalber in FREDDY PHARKAS FRONTIER PHARMACIST begleiten will. Unsere Aufgabe bzw. Freddy Pharkas Aufgabe besteht im Spiel darin ein finsteres Komplott aufzudecken, in das honorige Bürger der ganzen Stadt verstrickt sind. Aber beginnen wir doch von Anfang an.

    Unser Alter Ego hat der Wahnsinn gepackt, anders lässt sich aus ökonomischen Gesichtspunkt die Eröffnung einer Apotheke in einer Stadt im Wilden Westen mit nur knapp zwanzig Einwohnern nämlich nicht erklären. Zum Glück werden aber überall auf der Welt die Menschen auch einmal krank und so hat Freddy genug damit zu tun die Rezepturen des stets besoffenen Dr. Gillespie zu mischen, die dieser seinen Patienten verschreibt. Bevor wir uns aber in die Arbeit stürzen, empfiehlt sich vielleicht doch ein kleiner Bummel durch das beschauliche Örtchen. Zunächst besuchen wir den lieben Onkel Doktor, der ein recht angenehmer Zeitgenosse ist, solange der Abstand zwischen ihm und der nächsten Flasche Whiskey nicht größer als eine Armlänge ist. Als nächstes geht es in den Salloon, der von Sam betrieben wird. Er versorgt die Einwohner mit der geistigen Nahrung, die wir Menschen halt so brauchen. Mit einigen netten Worten können wir den Klavierspieler dazu überreden sämtliche Stücke des Spiels herunter zu klimpern. So witzig präsentiert, habe ich noch kein Sound Menü gesehen. In Mom's Cafe wird unser Magen mit schmackhaften und nahrhaften Speisen versorgt. Bei der Gelegenheit krallen wir uns auch gleich eine Dose Bohnen, man weiß ja nie, wann einen der kleine Hunger überkommt. Im Gespräch mit den Gästen erfährt man schon einiges an Informationen. Hop Singh der chinesische Koch dagegen scheint sich nur für seine Arbeit zu interessieren. Im Hinterhof der lukullischen Tempels finden wird schon wieder einen nützlichen Gegenstand, nämlich einen Eispickel, hoffentlich kommt Sharon Stone nicht vorbei, um ihn sich zurück zu holen. An gleicher Stelle erweitern wir unseren Besitz um ein Fläschchen Wundermedizin. Nun sollte Freddy Pharkas aber seinen Antrittsbesuch bei örtlichen Vertreter des Gesetzes hinter sich bringen. Anschließend kommen wir noch beim Dorfschmied auf einen Schwatz vorbei. In der Schule traut Freddy seinen Augen als er die Schönheit und Eleganz der Lehrerin erblicken darf. Er sofort hin und weg von der Dame. Zum Abschluss unseres Stadtbummels empfiehlt sich vielleicht noch ein Abstecher in die Kirche, schließlich kann göttlicher Beistand nie schaden. Außerdem lassen sich im Gotteshaus zahlreiche nützliche Dinge finden. So dürfte das Wachs aus den Kerzenständern durchaus nützlich sein und weil Freddy schon einmal dabei ist, wird auch der Schlüssel zur Kirche mitgenommen. Damit wäre unser Rundgang durch Coarsegold, so heißt das Western Städtchen nämlich, erst einmal beendet.

  • Freddy Pharkas Frontier Pharmacist
    Freddy Pharkas Frontier Pharmacist
    Publisher
    Sierra
    Developer
    Sierra
    Release
    1993

    Aktuelles zu Freddy Pharkas Frontier Pharmacist

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000544
Freddy Pharkas Frontier Pharmacist
Freddy Pharkas Frontier Pharmacist: Der Wilde Westen - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Freddy-Pharkas-Frontier-Pharmacist-Spiel-2427/Lesertests/Freddy-Pharkas-Frontier-Pharmacist-Der-Wilde-Westen-Leser-Test-von-RAMS-es-1000544/
24.08.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/06/freddy_pharkas_1_.jpg
lesertests