Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Freekstyle: SSX auf zwei Rädern - Leser-Test von axelkothe

    Freekstyle: SSX auf zwei Rädern - Leser-Test von axelkothe Nun endlich dürfen auch die Gamecube Besitzer wieder rasen: Nach drei Spielen mit verschneiten Landschaften sowie einem Basketballspiel meldet sich EA Sports BIG -Label mit einem weiteren Titel zurück, einem Motocross - Rennspiel. Wer sich jetzt aber langweilige Dreckhügel wie in MX 2002 vorstellt, kennt EA Sports BIG noch nicht...

    Zwar dürft ihr diesmal im Gegensatz zu SSX oder NBA Street mit einigen echten lizenzierten Sportlern über die Pisten heizen, trotzdem hat das Spektakel rein gar nichts mit der Realität zu tun - siehe auch SSX und Sled Storm. Denn wie bei diesen beiden Titeln dürft ihr wieder über verschiedene, total abgefahrene Kurse brettern, die nur so vor zerstörbaren Objekten, Abkürzungen und Sprungschanzen strotzen. Ziel ist es, im Rennen den ersten Platz zu machen, was aber gar nicht so einfach ist, da die Konkurrenz nicht gerade langsam unterwegs ist. Um schneller als normal zu fahren benötigt ihr einen Turbo, und den bekommt ihr wie bei EA Sports BIG - Titeln üblich nur, wenn ihr fleißig Tricks produziert, wann immer es nur geht.

    Das heißt für euch bei jeder Sprunggelegenheit mit dem Bike die abenteuerlichsten Dinge anzustellen, je schwieriger und je gefährlicher, desto besser. Doch Vorsicht, geht die Landung daneben, gehen nicht nur eure Punkte, sondern auch der Turbobonus flöten. Insgesamt stehen euch in Freekstyle über 100 verschiedene tricks zur Verfügung. Für besonders fleißige Trickser gibt es einen weiteren Bonus, wenn sie die Freekstyle-Leiste komplett aufgefüllt haben. Dann geht es nämlich für einige Sekunden mit einem besonderen Affenzahn über die Piste und ihr könnt Spezialtricks ausführen, die sonst nicht möglich sind. Wie gut ihr einen bestimmten Trick hinbekommt, liegt aber nicht nur an eurer Fingerfertigkeit am Joypad, sondern auch an den Eigenschaften von Biker und Bike. Anfangs habt ihr nur begrenzte Auswahl, nämlich 4 Biker mit jeweils nur einem Zweirad dürft ihr am Anfang steuern, weitere müsst ihr erst besiegen, damit ihr sie auswählen dürft. Durch gute Leistungen erspielt ihr euch auch Punkte, mit denen ihr die vier Eigenschaften Boost, Steuerung, Jumps und Landung eurer Charaktere aufbessern könnt.

    Neben den Rennen gibt es auch die Freestyle und Feekstyle - Modi. Im ersteren müsst ihr die für die Strecke vorgegebene Mindestpunktzahl erreichen, im Freekstyle-Modus ebenfalls, nur dass ihr zusätzlich noch auf dem Siegertreppchen ganz oben stehen müsst um weiterzukommen. An einen Zweispieler-Modus haben die entwickler natürlich auch wieder gedacht, und so tretet ihr per Splitscreen gegen einen menschlichen Gegner an. Neben normalen Rennen dürft ihr auch hier tricksen was das Zeug hält, im Countdown-Modus startet ihr mit einer bestimmten Punktzahl die kontinuierlich abnimmt. Nun versucht ihr mit Tricks diese so lange wie möglich gefüllt zu halten, denn wer zuerst keine Punkte mehr hat, hat verloren. Und das kann man als Gegner auch noch beschleunigen, indem man fette Combos anbringt, die nicht nur einem selbst viele Punkte bringen, sondern auch dem Gegner den entsprechenden Betrag abziehen...

    Technik:
    Die technische Seite ist gut gelungen, die Grafik ist flott und flüssig, optisch ist sie hübsch anzusehen, die Animationen der Fahrer gut und die vielen Effekte machen eine gute Stimmung. Akustisch gibt es harte Gitarrenriffs auf die Ohren, die gut zum actionreichen Spielablauf passen. Die Umsetzung von der Playstation2 auf den Gamecube ist den Entwicklern gelungen, die Grafik sieht auf Nintendos Spielewürfel sogar noch einen Tick hübscher aus.

    Axels Meinung:
    Freekstyle hätte eigentlich auch SSX 4 - jetzt mit Motorrädern heißen können, denn EA Sports BIG sind von ihrem bewährten Konzept des Snowboard-Megahits kein Stückchen abgewichen. Einzig der Untersatz ist nun ein anderer, statt Snowboard und Schneemobil gibt es nun eben Motorräder. Das soll aber nun nicht heißen, dass Freekstyle kein lohnenswertes Spiel ist, nur der AHA-Effekt der Vorbilder wird nicht mehr hervorgerufen. Ganz an die SSX-Games reicht das Spiel allerdings trotzdem nicht, dazu sind es zu wenige und teilweise etwas langweilige Strecken die euch in Freekstyle geboten werden. SSX-Fans die dringend nach Nachschub suchen, können bei Freekstyle aber unbesorgt zugreifen.

    Negative Aspekte:
    wenige Strecken

    Positive Aspekte:
    bewährtes Spielkonzept neu verpackt

    Infos zur Spielzeit:
    axelkothe hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Freekstyle

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: axelkothe
    8.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Freekstyle
    Freekstyle
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Electronic Arts
    Release
    20.09.2002

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 07 Release: FIFA 07 Electronic Arts
    Cover Packshot von FIFA Street 2 Release: FIFA Street 2 Electronic Arts
    Cover Packshot von Mario Superstar Baseball Release: Mario Superstar Baseball Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998121
Freekstyle
Freekstyle: SSX auf zwei Rädern - Leser-Test von axelkothe
http://www.gamezone.de/Freekstyle-Classic-2484/Lesertests/Freekstyle-SSX-auf-zwei-Raedern-Leser-Test-von-axelkothe-998121/
03.04.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/09/tv000008_38_.jpg
lesertests