Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rayman Raving Rabbids: Weltpremiere: Erstmals spielbar

    Obwohl bereits viele lustige Videos und ein paar wenige Infos zu Ubisofts Wii-Launchtitel "Rayman Raving Rabbids" veröffentlicht wurden, konnte man sich nicht wirklich vorstellen wie sich das Gameplay gestalten wird. Im Verlauf der Games Convention 2006 wurden nun aber endlich viele Geheimnisse enthüllt. Eine Weltpremiere: Vertreter der Presse durften erstmals eine spielbare Version des Titels begutachten und diese sogar selbst anspielen. Hier die brandheißen Fakten.

    Was die Story anbelangt, hat diese durchaus einen Bezug zu den ganzen "Very Useful Scientific Facts" Videos, die schon seit längerer Zeit im Internet kursieren und auf GZ zum Download bereitstehen. Die Hinweise, welche uns darin über die verrückten Bunnies gegeben werden (z.B. "Bunnies don't milk cows, but they can dance!") haben eine wichtige Bedeutung. Rayman und seine Freunde wurden von den fiesen Karnickel gefangen genommen und in den Kerker geworfen. Die Mümmelmänner machen sich einen Spaß daraus, ihn als Hofnarr zu missbrauchen. Immer wieder wird er dazu gezwungen sie zu begeistern und sich zum Affen zu machen. Rayman spielt ohne zu nörgeln mit, allerdings nicht ohne Hintergedanken. Er schleimt sich bei den Hasen ein und wird immer beliebter. Auf diese Weise versucht er einen Ausweg aus dem Gefängnis zu finden. Um die etwas dümmlichen Hasen stets bei der Stange zu halten, tut er all das, was sie selbst nicht können, wie beispielsweise Kühe (und sogar Schweine) melken oder Seilhüpfen. An einem Tag warten fünf Herausforderungen auf unseren Helden, wobei die letzte eine Konfrontation mit einem Boss darstellt.

    Das Spielkonzept von "Rayman Raving Rabbids" zeichnet sich also durch das Bestreiten von einem ganzen Haufen (über 70 ) Minigames aus. Es werden keine großen Areale mehr erkundet, sondern viele kleine Aufgaben bestanden.
    Diese unterteilen sich in verschiedene Kategorien, wie beispielsweise "Race". Hier wird eine wilde Kreatur geritten und als Fortbewegungsmittel missbraucht. Reiten Konkurrenten an euch vorbei, wird mal eben mit der Wii-Remote ausgeschlagen und ihr seid den lästigen Verfolger wieder eine Weile los. Ein anderes Racing Game wird in der Luft bestritten. Neigt die Wii-Remote, um den Körper von Rayman zu steuern und versucht Ringe zu erwischen und Items einzusammeln.

    Doch so richtig überzeugen konnte uns der Titel dann mit den Minispielen der Kategorie "Trial". Mit einem Pümpelwerfer (Pümpel sind die roten Saugnapfen an einer Stange, mit welchen Verstopfungen beseitigt werden können) bewaffnet geht ihr an einem idyllischen Strand auf die Lauer. Immer wieder tauchen aus allen Ecken Bunnies auf und greifen euch an. Manche kommen schreiend auf euch zu gerannt, sodass ihr sie schnellstmöglich mit Pümpeln beschießen müsst. Das erinnert stark an einen Lightgun-Shooter, denn man läuft nicht selbst, sondern übernimmt nur das Zielen (mittels Wii-Remote) und Schießen (B-Trigger). Bewegt man den Nunchaku-Controller nach unten und gleich wieder nach oben, so wird nachgeladen. Dieses Minigame wird spätestens dann für Lacher sorgen, wenn sich aus einem Hubschrauber diverse Splinter Cell Bunnies abseilen. Sie tragen Sam Fishers typisches Nachtsichtgerät und machen seine Bewegungen auf urkomische Art und Weise nach, sodass man zunächst vor lauter Lachen kaum zum Schießen kommt. Und hat man schließlich abgedrückt und getroffen, so lacht man erneut, weil die Hasen verzweifelt versuchen den Pümpel aus ihrem Gesicht zu entfernen. Es werden sogar Filme auf die Schippe genommen. Manche Karnickel erinnern mit ihren coolen Sonnenbrillen stark an "Matrix" oder "Men in Black" und aus "Wild Wild West" wurden ganze Locations oder der mechanische Spinnengegner entnommen.

    Eine andere Form von Minispielen wird unter "Dance" geboten. Rayman steht in der Mitte der Tanzfläche und von links und rechts kommen Hasen auf ihn zu. Sobald sie einen bestimmten markierten Punkt erreicht haben, muss der Controller in irgendeiner Form bewegt werden (schütteln, wedeln, schwingen, ganz egal). Kommt ein Hase von links, bewegt ihr den Nunchaku-Controller (diesen hält man schließlich als Rechtshänder immer in der linken Hand), kommt er von rechts sollte die Wii-Remote bewegt werden. Macht man alles richtig, kann man fast schon sagen, dass man durch das wilde Gefuchtel fast selbst ein wenig ins Tanzen kommt. Von dieser Art Minigames wird es etwa 10-15 geben, welche sich durch unterschiedliche Stilrichtungen auszeichnen (z.B. Dance, Hip Hop, Lation...) und entsprechend auch Raymans Look darauf abgestimmt wurde. Man kann Rayman aber auch sonst die ulkigsten Outfits verpassen. Besonders gut kommt eine Oma-Frisur, gepaart mit Punker-Jacke und eleganten Damenschuhen.
    Das Spiel enthält auch einen Multiplayer-Modus, der bis zu vier Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten lässt. Wer wollte nicht schon immer mal um die Wette Schweine melken, Kühe werfen oder viele andere abgedrehte Dinge tun?

    Doch mit Abstand das Beste am ganzen Spiel ist der fiese Humor. Völlig hemmungslos wird mit einer massiven Schaufel auf kleine Hasen eingeschlagen, Kuhweitwurf betrieben, Würmern das "Genick" gebrochen, Bunnies gezwickt bis sie Quieken und vieles mehr. In Worte lässt sich der Witz dieser Minispiele kaum fassen, denn es kommt hier sehr stark auf die kleinen, liebevollen Details an. Das lässt sich am Beispiel des Kuhwerfens ganz gut beschreiben. Bevor ihr die Kuh an der Kette wie beim Hammerwerfen um euch herum schwingt (Kreisbewegungen mittels Wii-Remote), sieht man ihr angstverzerrtes Gesicht und die schlotternden Knie. Dann dreht ihr sie einige Male im Kreis und sie fliegt im hohen Bogen durch die Luft. Dabei sind ihre gequälten Muh-Schreie einmalig. Noch besser werden diese aber, wenn sie landet und immer wieder auf den Boden aufschlägt. Besonders das letzte Aufbäumen, bevor sie schlussendlich zusammenbricht und regungslos am Boden liegen bleibt, zerreißt einem nahezu die Lachmuskeln. Eine harte Prüfung für das Zwerchfell! Und so geht es einem bei fast jedem Minispiel. Wir waren nicht die Einzigen, die bei der Präsentation oft schallend lachen mussten, da die Gags einfach nur superlustig und bitterböse sind. Einen Vorgeschmack bieten die kurzen "Scientific Facts" Videos, doch der Humor ist beim Spielen nochmals eine ganze Stufe besser und teilweise sogar auch ein wenig makaber. Man könnte sich ständig wegschmeißen vor Lachen. Wer nun Bedenken hat, weil Rayman seinem Stammgenre auf dem Wii untreu wird, der dürfte durch den köstlichen Humor mehr als nur entschädigt werden. Wie seine Auftritte auf anderen Next-Gen-Plattformen aussehen werden ist uns noch nicht bekannt, doch der Wii stellt die Hauptplattform für "Rayman Raving Rabbids" dar und macht schon allein beim Zuschauen einen tierischen Spaß. Bewegte Bilder sagen mehr als tausend Worte, denn die ganzen witzigen Details muss man einfach mal gesehen haben. Leider durften wir aber nicht filmen, doch es wird bestimmt nicht mehr allzu lange dauern bis Videos veröffentlicht werden.

  • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
    Von politicus
    Das Spiel hört sich ja wirklich klasse an - für mich wahrscheinlich dann DER Grund den Wii zu kaufen. 
    Von CharLu
    Diese Minispielchen wird man ganz sicher nicht nur zwischendurch haben .. dafür waren es einfach schon zu viele, die…
    Von nightmare2110
    @LordchenDas klingt ja schon besser. Ich hoffe wie bei Rayman 3: Minispiele extra und nur zwischendurch im Spiel mal…
    • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel

      • Von politicus
        Das Spiel hört sich ja wirklich klasse an - für mich wahrscheinlich dann DER Grund den Wii zu kaufen. 
      • Von CharLu Erfahrener Benutzer
        Diese Minispielchen wird man ganz sicher nicht nur zwischendurch haben .. dafür waren es einfach schon zu viele, die im Auswahlmenü vorhanden waren. Und die Aussage war ja auch, dass man hier den Schwerpunkt gesetzt hat .. wobei das primär für die Wii-Version gilt, welche wohl auch als erstes kommen wird .. die anderen Fassungen kommen abgeändert etwas später.
      • Von nightmare2110
        @Lordchen
        Das klingt ja schon besser.
        Ich hoffe wie bei Rayman 3: Minispiele extra und nur zwischendurch im Spiel mal eines (bei 3 z.B. den Schuh jagen oder Hoodlums plätten)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
928216
Games Convention 2006
Rayman Raving Rabbids: Weltpremiere: Erstmals spielbar
http://www.gamezone.de/Games-Convention-2006-Event-124180/News/Rayman-Raving-Rabbids-Weltpremiere-Erstmals-spielbar-928216/
27.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/07/vlcsnap-52699.jpg
news