Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Eidos: Neues Spiel Monster Lab enthüllt

    Eidos: Neues Spiel Monster Lab enthüllt Bei Eidos hat man uns auferlegt, dass wir vor Montag nichts zu ihrem neuen Spiel Monster Lab berichten dürfen. Nun ist die Geheimniskrämerei aber zu Ende und wir können euch erste Infos liefern. Beim exklusiven Wii-Titel Monster Lab handelt es sich um ein Action RPG, das ein wenig an Pokémon erinnert, allerdings auf Monster setzt, die direkt aus Tim Burtons Feder stammen könnten. "Pokémon meets Tim Burton", wie es die Entwickler ausgedrückt haben. Allerdings ist es nicht so, dass ihr als Meistertrainer durch die Gegend rennt und hier und da irgendwelche Viecher auftauchen, die ihr dann einfangen müsst. Vielmehr gilt es diese selbst herzustellen.

    Ja, richtig gelesen. Die Kreaturen müssen eigenhändig erschaffen werden. Das ist aber ein sehr aufwendiger Prozess, für den man zunächst natürlich irgendwelche "Zutaten" benötigt, aus denen das Monster bestehen soll. Dann gilt es diese so zusammenzuschustern, dass etwas Sinnvolles dabei herauskommt. Hierzu werden Experimente in Form von elf Minigames gestartet. In einem davon muss der Spieler mittels Wii-Remote mit einem Laser in einem bestimmten Rahmen bleiben und eine Spur nachfahren. Geht der Laserstrahl darüber hinaus, so muss man ihn durch Schütteln des Nunchuk-Controllers wieder abkühlen. Je nachdem wie gut man das bestanden hat, erhaltet ihr am Ende des Experiments einen tollen neuen Arm oder aber einen, den man lieber gleich auf den Schrottplatz schmeißen würde. Es hängt ganz von euch ab wie präzise ihr vorgeht und welche Gegenstände ihr zur Produktion eingesetzt habt. Um uns zu demonstrieren, wie noch weitere Körperteile des Monsters produziert werden können, wird uns ein weiteres Minigame vorgeführt. Hier gibt es drei Kreaturen, die alle ein bestimmtes Zeichen über dem Kopf haben. Eines davon wird unten im Bild dargestellt. Das Monster mit dem identischen Symbol muss verschont werden, die anderen stampft ihr mit Hilfe der Wii Remote ein. Auch hier kommt es natürlich wieder auf Schnelligkeit und Genauigkeit an. Es soll ca. 150 einzelne Körperteile geben, die man frei miteinander kombinieren kann. Egal ob Kopf, Arme und Beine zusammenpassen, was gefällt, das wird frech miteinander verbunden. So ist eine nahezu endlose Variation verschiedenster Monstertypen möglich. Dass man zweimal durch Zufall genau das gleiche erschafft, wird einem also nicht so leicht passieren. Doch was stellt man nun mit seinem zusammengebastelten, jedoch noch leblosen Monster an? Klarer Fall: Man haucht ihm Leben ein! Und wie könnte man das wohl besser, als ganz klassisch wie bei Frankenstein, mit ein paar saftigen Blitzen. In B-Movie-Manier seht ihr nun wie eure Schöpfung zu Leben erwacht und schon habt ihr einen treuen Ergebenen.

    Diesen könnt ihr nun auf Erkundungsreise schicken. Er soll doch mal schauen, was denn so im Dorf vor sich geht. Auf dem Weg dorthin begegnet man der ein oder anderen merkwürdigen Gestalt. Man kann versuchen sie zu umgehen oder aber den Kampf aufsuchen. Entscheidet man sich für die zweite Variante, so wird in eine seitliche Perspektive umgeschaltet und ihr spielt so etwas wie ein Beat'em'Up. Das Kampfsystem verlangt allerdings nicht von euch, dass ihr ellenlange Kombos eingebt oder sonstige Verrenkungen am Pad macht, sondern funktioniert ganz simpel. Ihr könnt mit bestimmten Körperteilen angreifen und auf die verschiedenen Körperteile des Gegners zielen. So ist es möglich, dass euer Gegner beispielsweise keinen Arm mehr hat, aber dennoch rege am Kampf teilnimmt. Anhand einer Anzeige kann man sehen welche Stellen eures Monsters noch unversehrt sind und welche schon viel erleiden mussten.

    Als kleines Highlight empfanden wir die Info, dass es auch einen ausgeprägten Online-Modus geben wird. Es lassen sich Kämpfe über den ganzen Globus austragen und wenn euch bei einer der gegnerischen Kreaturen ein Körperteil besonders gut gefällt, dann könnt ihr den Besitzer gleich fragen, ob er nicht mit euch tauschen möchte. Ihr könnt handeln soviel ihr wollt und was euer Herz begehrt. Ob bestimmte "Zutaten" zur Monsterherstellung oder gleich die fertigen Körperteile oder kompletten Monster - hier sind keine Grenzen gesetzt. Es wird sogar Content zum Downloaden geben, aber wie das genau aussieht, haben wir noch nicht in Erfahrung bringen können.

    Monster Lab hat durch seinen gruselig liebevollen Stil auf jeden Fall Charme, aber die grafischen Qualitäten waren eher durchschnittlich. Insgesamt hat uns die Idee sehr gut gefallen und das Gameplay könnte einiges zu dieser Thematik bieten, doch wie das alles noch umgesetzt wird, sieht man erst mit der Zeit. Es hat auf jeden Fall Potenzial zu einem ordentlichen Spiel. Wir werden weiterhin gespannt auf diesen Titel achten und sogleich berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

    Quelle: www.gamezone.de

  • Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Cap10
    Hört sich ganz interessant an, auch wenn ich mit Spielen a la Pokemon nix anfangen kann. Vielleicht ist da ja eine…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Cap10
        Hört sich ganz interessant an, auch wenn ich mit Spielen a la Pokemon nix anfangen kann. Vielleicht ist da ja eine Ausnahme. Alleine die Online-Anbindung wird sicherlich viele Freunde finden.
    • Aktuelle Games Convention 2007 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
936424
Games Convention 2007
Eidos: Neues Spiel Monster Lab enthüllt
http://www.gamezone.de/Games-Convention-2007-Event-156980/News/Eidos-Neues-Spiel-Monster-Lab-enthuellt-936424/
28.08.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/03/eidos-logo_1_.jpg
news