Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Games Convention 2007: Hier wird getanzt

    Seit Nintendo mit ihrem DS und der Wii die Branche überzeugt hat, dass so genannte Casual Games genauso erfolgreich werden können, wie herkömmliche Blockbuster, erlebt auch das Musikspielgenre einen ordentlichen Aufschwung. Wie Konami in ihrer Pressekonferenz auf der Games Convention verlauten lies, würde das Interesse an ihrer bekannten "Dancing Stage" Reihe derzeit stark ansteigen. Kein Wunder, dass Konami gleich mit drei Ablegern in den Messehallen von Leipzig vertreten war. Wir schwangen uns auf die Tanzmatten und prüften die Spiele auf Herz und Niere.

    Mit "Dancing Stage SuperNova 2" erweitert der japanische Hersteller im kommenden Jahr das Portfolio der Playstation 2. Wer die Vorgänger kennt, vor allem den letzten Teil, fühlt sich sofort heimisch. Das Interface gleicht "SuperNova" und auch die Songauswahl wurde ähnlich aufgebaut. Spielerisch bleibt alles beim alten, wobei mit "marvelous" ein neues Timingsystem eingeführt wurde. Ebenso innovationslos, wenn auch vom Konzept her schlüssig, stellt sich die Xbox 360 Variante heraus. Nach etlichen Monaten soll "Dancing Stage Universe" inklusive einer passenden Tanzmatte im November 2007 auch in Europa erscheinen. Die Umsetzung zeigte aber leider technische Mängel auf, welche wir schon aus den Xbox Vorgängern gewohnt sind. Die Pfeilgrafiken ruckeln immer wieder über den Bildschirm, die grellen Hintergrundfarben sind etwas störend und am Stand gab es Probleme mit der Sound- und Bildsynchronisation. Dies könnte aber auch am HDTV-Lag liegen, da einige Fernsehgeräte eine Verzögerung im Bildaufbau mit sich bringen - Ein Problem, welches heutige Musikspiele gelöst bekommen müssen.

    Der spielerisch abwechslungsreichste Titel war eindeutig "Dancing Stage Hottest Party". Wer sich bei diesem Spiel auf die Tanzmatte wagt, wird wohl ordentlich ins Schwitzen gebracht. Neben der üblichen Kombinatorik binden die Choreographien die Wii-Remote und den Nunchuck Controller mit ein. Spezielle Symbole tauchen zusätzlich zu den Schritten auf, bei denen man die Controller entsprechend in der Luft herum schwingen muss. Spielerisch heißt das, dass man im passenden Augenblick den Controller hochhalten und die Z- bzw. B-Taste passend drücken muss. Die Sache ist nicht gerade einfach und nicht selten wird man dadurch einige Schritte verpassen. Die Spielmechanik funktioniert aber recht ordentlich. Kritisch anzumerken ist aber, dass es wieder einmal keinerlei Möglichkeiten bei einem Nintendo Tanzspiel geben wird, bestimmte Modifier einzustellen. Gerade Profispieler nutzen die aus den Playstation 2 Versionen bekannten Einstellungen und wollen dies eigentlich auch auf der Wii sehen!

    Neben Konami wagt sich aber auch Electronic Arts auf das Tanzparkett. Mit "Boogie" wird die Hüfte geschwungen und im Rhythmus der Musik mitgesteppt. So zumindest klang es nach der Ankündigung des Spieles. Auf der Games Conventionen konnten wir uns nun erstmals ein Bild von der witzigen Idee machen, welche uns entfernt an "Space Channel 5" erinnert. Auf der rechten Seite ist eine Taktanzeige zu sehen und passend zum Beat müsst ihr nun die Wii-Remote hin- und her schwingen. Spielerisch erinnert uns das weniger ans Tanzen, sondern eher an einen Dirigentenstock. In der zweiten Hand hält man den Nunchuck Controller, mittels dessen Stick die Figur auf dem Bildschirm bewegt wird. Ausgeführte Bewegungen und Schritte kombinieren sich zu einer freien Choreographie des Spielers und sorgen für reichlich Highscore-Punkte. Stellenweise wird das wilde Herumfuchteln unterbrochen und ihr müsst mit einer Taste den Gesang übernehmen (ohne Mikro) und wer das Gameplay noch erweitern möchte, kann spezielle Moves aktivieren, welche präzise Eingaben mit der Wii-Remote abverlangen (rechts, rechts, oben, unten - um ein Beispiel zu nennen). "Boogie" ist eine nette Idee mit einer guten Songauswahl für die ganze Familie, bietet dem Profispieler aber viel zu wenig Tiefgang. Auf einer Party könnte es aber durchaus lustig werden, vor allem, weil ja zusätzlich ein Karaoketeil integriert wurde, welcher an Singstar angelehnt ist.

    Quelle: www.gamezone.de

  • Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von perfect007
    Ja, die Xbox 360 Variante war einfach unspielbar. Kurz vor Messeschluss am Sonntag haben wir diese nochmals…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von perfect007 Erfahrener Benutzer
        Ja, die Xbox 360 Variante war einfach unspielbar. Kurz vor Messeschluss am Sonntag haben wir diese nochmals ausprobiert, mit einem weiteren erfahrenen Tanzkollegen und es ging einfach nichts. Der Lag zwischen Sound und Bild war einfach zu groß, als dass man es mit dem Kopf verarbeiten könnte (also immer zu früh tanzen). Ich hoffe echt mal, dass es wirklich am TV lag und nicht am Spiel!
    • Aktuelle Games Convention 2007 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
936386
Games Convention 2007
Games Convention 2007: Hier wird getanzt
http://www.gamezone.de/Games-Convention-2007-Event-156980/News/Games-Convention-2007-Hier-wird-getanzt-936386/
26.08.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/08/Tanzmatte_02.jpg
news