Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gears of War 3 im Gamezone-Test

    Der Ausnahmeshooter geht in die dritte Runde und erscheint erstmals auch bei uns. Kann das Ende der Trilogie noch so flashen wie 2006?

    Nach fast dreijähriger Wartezeit erscheint in einigen Tagen mit Gears of War 3 der Abschluss einer der beliebtesten Xbox 360-Serien aller Zeiten. Der Name steht schon seit jeher für Blut, Brutalität und riesengroße Bossgegner - die ersten zwei Teile sind deshalb nicht in Deutschland erschienen und darüber hinaus indiziert. Überraschenderweise kommt der dritte Teil nun ungeschnitten mit einer 18er-Freigabe auch auf den deutschen Markt. Wir haben überprüft, ob sich was am Spielprinzip geändert hat und wie viel Spaß so eine Lancer-Kettensägen-Fahrt durch Locust-Körper nun mit dem Segen der Jugendschützer macht.

    Ein kurzes Wort zum LieferumfangOhne dass es großartig mit in die Wertung einfließt: Der Standard-Version von Gears of War 3 liegt lediglich eine Seite Werbung, drei Gears-Aufkleber (die aber ganz cool sind) und ein als Anleitung getarntes Faltblatt bei, dass einem sagt, dass man die richtige Anleitung im Netz findet. Natürlich soll die Special Edition Sammlerherzen höher schlagen lassen, aber ein wenig mehr Inhalt in der absoluten Xbox 360-Sensation hätte man erwarten können...

    Die Menschheit auf dem Planeten Sera steht mal wieder am Abgrund: Seit man sich mit den Locust und später den Leuchtenden im Krieg befindet, wurde die Bevölkerung durch Krieg und Hunger immer weiter an den Rand der Existenz gedrängt. Zuerst ging es vom Festland auf Inseln, dann von den Inseln auf Schiffe, doch selbst dort ist es nicht sicher. Leuchtende greifen vermehrt an und Nahrung sowie andere Vorräte müssen die Mannschaften aus verlassenen Städten zusammensuchen oder mit versprengten Überlebenden handeln - eine gefährliche Aufgabe, die nur wenig abwirft. Einen Ausweg kennt auch Marcus Fenix nicht, der mit seinem Team an Bord des Heliträgers CNV Sovereign gemächlich durch die See schippert, während sein Team sich mit dem Anpflanzen von Gemüse beschäftigt, anstatt mit Kettensägen-Lancern zu hantieren. asdasasdahsdaöklsdöasld asdjasdp asdoj asdöoj d asd asdöosd öljasdöoj asdöoj asd

    Gears of War 3 Gears of War 3 Das zähe Leben an Bord wird jedoch unterbrochen, als der ehemalige Vorsitzende der KOR, Richard Prescott, seinen Besuch ankündigt - zuvor war er vom einen auf den anderen Tag verschwunden und hat seinen Posten als Vorsitzender geräumt. Die KOR, die "Koalition ordentlicher Regierungen", die gegen die Locust kämpften, brach durch dieses Machtvakuum auseinander, Gründe oder gar ein Ziel für Prescotts Verschwinden wurden nie aufgedeckt. Doch die Nachrichten, die er bei sich trägt, lassen sogar Fenix' Wut schnell verstummen: Prescott eröffnet den Gears, dass Marcus Vater Adam Fenix noch am Leben ist. Der Wissenschaftler wird jedoch mittlerweile von der Locust-Königin gefangen gehalten, weil er ein Waffe gegen die Leuchtenden gefunden hat - eine, die aber auch die Locust oder Menschen zerstören könnte, je nachdem wie sie programmiert wird. Klar, dass sich Marcus, Anya, Dom, Cole und Baird auf den Weg machen, um Fenix Senior zu retten und die Waffe einzusetzen.

    Leuchtende im Licht

    Gears of War 3 Gears of War 3 Am Spielprinzip hat sich natürlich nichts geändert. Der Spieler stapft als Marcus Fenix oder eines der Gears-Teammitglieder aus der 3rd-Person-Perspektive über den Planeten Sera und macht Locust, Leuchtenden und auch infizierten Menschen mit Lancer und Kettensägenaufsatz den Garaus. Am Lichtsetting hat man aber sehr wohl gedreht: Während die ersten zwei Teile durchweg dunkel, düster und beengt gehalten wurden und man sich durch verwinkelte Höhlensysteme zwängte ohne viel Tageslicht und mehr als nur ein paar Brauntöne zu sehen, geht es im dritten Teil raus ins Freie. Fast zum ersten Mal begegnet man da seinen Feinden im Hellen, insgesamt sind auch die verwendeten Farbtöne eher freundlich - anders als die Gegner. Das schafft eine sehr viel positivere Atmosphäre und gefällt uns, durch die optische Weitläufigkeit der Areale, auch sehr viel besser, als mal wieder in einer Höhle oder eben auch dem Magen eines riesigen Wurms eingeschlossen zu sein!

    Gears of War 3 Gears of War 3 Teilweise spielt man diese Weitläufigkeit auch gekonnt aus. An mehreren Stellen kann der Spieler Locust-Belagerungskatapulte übernehmen, die brennende Munition verschießen, um damit feindliche Einheiten auszuschalten oder auch mal einen Damm zum Einsturz zu bringen. Und natürlich gibt es auch wieder Fahrzeug-Sequenzen, in denen man sich lediglich aufs Abknallen von Zielen konzentrieren muss. Die Highlights darunter sind eine Fahrt an den Bordgeschützen eines U-Boots und die Verteidigung eines Locust-Gaskahns - eine Art lebendiger Heißluftballon, mit dem die Gears durch die Ödlande düsen. Schade: Solche Szenen gibt es viel zu selten, denn einen Großteil der Zeit latscht man durch einen sehr gradlinigen Schlauch, der sich nur an wenigen Stellen mal abzweigt und man dann entscheiden muss, wo man lang will.

  • Gears of War 3
    Gears of War 3
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Epic Games
    Release
    01.01.2012
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993401
Gears of War 3
Gears of War 3 im Gamezone-Test
Der Ausnahmeshooter geht in die dritte Runde und erscheint erstmals auch bei uns. Kann das Ende der Trilogie noch so flashen wie 2006?
http://www.gamezone.de/Gears-of-War-3-Spiel-3354/Tests/Gears-of-War-3-im-Gamezone-Test-993401/
17.09.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/09/01_gears3showcase_savagetheron_checkout_1280x720.jpg
tests