Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Gears of War 3 (X360)

Release:
20.09.2011
Genre:
Action
Publisher:
Microsoft

Gears of War 3 im Gamezone-Test

17.09.2011 00:01 Uhr
|
Neu
|
Der Ausnahmeshooter geht in die dritte Runde und erscheint erstmals auch bei uns. Kann das Ende der Trilogie noch so flashen wie 2006?


Multiplayer 2.0

Gears of War 3 Gears of War 3 [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Kampagne ist aber nicht allein Schauplatz der Koop- und Multiplayer-Modi von Gears of War 3. Epics Shooter bringt auch gängige Versus-Spiele wie Deathmatch und Team-Deathmatch, Capture the Flag und Co. sowie einen neuen Beast-Modus und Horde 2.0 mit. Auf zehn Karten geht es darin ordentlich zur Sache. Während man in den Versus-Modes wie gehabt gegeneinander antritt, wird es im Beast-Mode interessanter: Erstmals übernimmt man darin so richtig die Rolle eines Locust, denn in den Versus-Modes unterscheiden sich beide Parteien nämlich nur optisch voneinander. Das Gefühl, erstmals in die Haut des seit Jahren verhassten Gears-Feindes zu schlüpfen, ist intensiv - und genauso hitzig spielt sich auch der Modus.

Gears of War 3 Gears of War 3 [Quelle: Siehe Bildergalerie] Das absolute Highlight ist und bleibt jedoch der Horde-Modus, heuer sozusagen in der Version 2.0. Darin lässt man Feinde in Wellen auf sich zukommen und muss einfach nur überleben. Ziel ist es, dies so lang wie möglich zu schaffen. Der Clou: Dieses mal gibt es Unterstützung, indem man für jeden Kill Geld sammelt, das man dann in Items wie Munition, neue Waffen, Standgeschütze oder neue Deckungen oder Barrieren umtauschen kann. Denn mit jeder Welle werden die Angreifer stärker, wer nicht sein eigenes Depot aufstockt und sich eine kleine Festung aufbaut, verliert. Genau darin brilliert Gears of War 3: In Momenten der zahlenmäßigen Dominanz kommt ein richtiger Teamgedanke auf. Unschaffbar schwere Gegner werden dann ganz schnell geplättet und das Glücksgefühl, wenn man sich in einer höherleveligen Welle dutzendfach gegenseitig wiederbelebt und die Runde dann am Ende doch schafft, ist phänomenal.

Technik

Gears of War 3 Gears of War 3 [Quelle: Siehe Bildergalerie] Während es sonst vor allem die Grafik ist, an der wir technisch etwas auszusetzen haben, trifft es bei Gears of War 3 leider den Sound. Denn die deutsche Synchronisation wurde auf ganzer Linie verhunzt. Nicht nur wirken die Sprecher in ihren Rollen leicht deplaziert, manche Sätze sind außerdem am Anfang oder Ende abgeschnitten und fast alle Dialoge sind um bis zu 1-3 Sekunden lippenasynchron. So richtig synchron sind Spiele nur selten, aber hier fällt es doch besonders stark auf, weil sich die Lippen noch bis zu zwei oder gar drei Sekunden nach Ende einer Tonpassage bewegen. Weil dadurch Atmosphäre verloren geht, ziehen wir Punkte ab. Kleines Trostpflaster: Die englische Tonspur ist auch auf der Disc und kann jederzeit gewechselt werden - dann gibt's auch synchrone Dialoge und Stimmen, die den Charakteren wie auf den Leib geschneidert passen.

Ansonsten gibt es wenig auszusetzen. Abgesehen von der Synchro ist der Sound nämlich eine Wucht. Vor allem der Soundtrack von Steve Jablonsky tut atmosphärisch sein übriges und versetzt einen zu jedem Zeitpunkt im Spiel in die passende Gemütslage. Abgerundet wird das durch wuchtige Knarrensounds, schrilles Locust-Kreischen und natürlich das Rattern des Kettensägenaufsatzes. Hrhr!

Gears of War 3 Gears of War 3 [Quelle: Siehe Bildergalerie] Grafisch bekommt man sicherlich das hübscheste Gears of War geboten, dass es jemals gab. Und auch sonst reizt das Spiel die Konsole ordentlich aus. Gegner, Charaktere und Landschaften sind detailliert wie noch nie und endlich erlebt der Gears-Fan auch mal ein wenig Farbpracht abseits der schon erwähnten Palette von Höhlen-Brauntönen. Aber: Fehler findet man doch. Gerade an Kanten und Mauerecken, wie sich zwei Wände "treffen" gibt es zum Teil Spalten, in Bewegung sieht es dann aus, als würde daraus Licht hervorglitzern. Das stört, vor allem im Multiplayer, wo es drauf ankommt Gegner zu sehen bevor sie es tun... Wer das Spiel übrigens nicht installiert, muss manchmal ein paar Momente auf das Nachladen von Texturen warten, ansonsten kommt man aber kaum ins Stocken.

   
Sandro Odak
Gears of War 3 ist ein knallharter, actiongefüllter Kracher, der den Spieler von einem Gefecht ins nächste wirft. Der fetten Inszenierung steht jedoch auch eine gewisse Wiederholung gegenüber. Denn eigentlich macht man 9 bis 10 Stunden lang immer wieder dasselbe: In Deckung gehen, kleine Viecher abknallen, zur nächsten Deckung rennen, noch mehr über’n Haufen ballern, dann den Boss und weiter zur nächsten Deckung. Das ganze wirkt langsam ausgelutscht, ist es doch genau das gleiche, wie schon in den letzten Teilen auch. Missionsziele beschränken sich meist auf „betätige diesen Schalter“ oder „halte diese Position“, kleine Ausreißer aus dem schnell repetitiven Gameplay gibt es selten – dafür sind sie aber extrem gut gemacht. Nun mag man sich auf die Auflösung aller offenen Fragen zum Ende der Trilogie hin freuen, aber beim Storytelling hat Epic nicht sonderlich zugelegt: Die Geschichte um Marcus Vater wird ab einem gewissen Punkt vorhersehbar, ansonsten ist sie eher Nebensache. Dafür stimmen Grafik und Soundeffekte wieder. Lediglich bei der deutschen Synchro gibt es Punktabzüge, denn die versagt auf ganzer Linie. Wer kann, lauscht lieber dem englischen Originalsound, der auch auf der DVD ist. Worin Gears of War 3 dennoch brilliert ist der Multiplayer. Die Kampagne kann man zu viert im Koop spielen, auf zehn weiteren Maps tritt man entweder gegeneinander an oder hält Wellen von Gegnern ab. Das bringt richtige Action ins Spiel und sollte genug Futter für unzählige Stunden bis zum ersten DLC geben. Ein weiteres Online-Highlight ist der Beast-Mode, in dem man erstmals in die Haut der Locust schlüpft – Gänsehautfeeling vorprogrammiert, immerhin waren sie nun jahrelang immer nur die Feinde! Am Ende reicht das aber alles nicht, dass wir uns den teilweise vollkommen überhypten Wertungen anschließen. Gears of War 3 ist zwar ein Ausnahmeshooter und ein mehr als würdiges Ende einer Trilogie. Aber in Zeiten, in denen seine Ausnahmeelemente im Genre zur Regel wurden, kann er einfach nicht mehr so flashen wie 2006.
   
Gears of War 3 (X360)
Singleplayer-Wertung

8,9 /10
Leserwertung
(12 Votes):
9,2
Multiplayer
Grafik
Sound
Steuerung
Gameplay
-
9/10
8/10
9/10
8/10
super actionreiche Inszenierung
deutsche Vertonung ist um mehrere Sekunden asynchron
endlich ein etwas helleres Grafiksetting (Yay! Raus aus der Höhle!)
stark linearer Aufbau
4-Spieler-Koop in der Kampagne, samt Split-Screen für 2 Spieler
häufige Wiederholungen im Gameplay
Redakteur
Moderation
17.09.2011 00:01 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Im fünften Kapitel des vierten Aktes gesellen sich mehrere gepanzerte Kantus in einem Trockendock zu euch. Diese Locust-Bestien lassen sich nur schwer ausschalten. Wir zeigen euch in unserem Gears of War 3-Video, wie ihr die Kantus trotzdem klein kriegt. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Die Königin der Locust verfolgt euch im fünften Kapitel des letzten Aktes und will verhindern, dass ihr euer Ziel erreicht. Wie ihr euch vor ihren Angriffen schützt und sie in die Flucht schlagen könnt, zeigen wir euch in der Video-Komplettlösung von Gears of War 3. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Die letzte Festung der KOR wird von Leuchtenden am Anfang des dritten Aktes belagert. Es liegt an euch, den Ansturm der Kreaturen erfolgreich abzuwehren und dank unserem Video aus der Gears of War 3-Komplettlösung wird euch das auch gelingen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Ein mutierter Leuchtberserker verschafft sich Zutritt zum Innenhof der Festungsanlage der KOR. Wie ihr den Hünen im zweiten Kapitel des dritten Aktes am besten besiegen könnt, zeigen wir euch in unserem Video zu Gears of War 3. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
In diesem Video stürmt ihr am Ende des vierten Kapitels von Akt zwei in das Nest einer riesigen Spinne und aus Versehen gehen ein paar ihrer Eier kaputt. Sie ist darüber sehr ungehalten und will euch ans Leder. Wir helfen euch in Gears of War 3, eure Haut vor den Fängen der Riesenspinne zu retten. mehr... [0 Kommentare]