Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gehirntraining im Gamezone-Test

    Wir haben für euch getestet ob Ubisofts neuester Gehirnstreich eine ernsthafte Konkurrenz für Dr. Kawashima darstellt.

    "Oh, ein neues Gehirntraining-Spiel? Ist das jetzt Nummer 6257488 oder erst 6257487?" Sicher geht es einigen von euch bereits ganz ähnlich und ihr seid von den unendlich erscheinenden Gehirntunern einfach nur noch genervt. Seit Dr. Kawashima und Nintendo diesen Trend losgetreten haben, will die Flut der Nachahmer einfach nicht abbrechen. Warum auch? Mit solchen Spielen lässt sich offenbar gut Umsatz generieren. Nahezu sämtliche Systeme sind bereits befallen und auch das Handy blieb nicht verschont. Man sollte allerdings nicht zu vorschnell urteilen, denn unter all dem unsagbar schlechten Mist, sticht hier und da auch mal ein wirklich brauchbarer Hirntrainer hervor. Ob "Gehirntraining" wohl auch in diese Kategorie fällt?

    Gut geklaut ist besser als schlecht selbst gemacht?!

    Gehirntraining Gehirntraining Wenn man streng sein will, dann müsste man von nahezu jedem Hirntrainer auf dem Markt sagen, dass er sich beim großen Vorbild "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging" bedient hat und dessen Ideen geklaut wurden. So knickerig wollen wir aber nicht sein, denn meist gibt es ja auch eine handvoll eigener Ideen, die nicht lieblos abgekupfert wurden. In "Gehirntraining" ist aber die Aufmachung bereits ziemlich verdächtig und bekannt. Anstelle des virtuellen Kopfes von Herrn Kawashima, wird man allerdings von einem Coach begrüßt. Man hat die Wahl zwischen einem Mann (Dr. Stevens) und einer Frau (Dr. Hurley). Ähnlich wie Herr Kawashima wird man immer wieder von diesem Coach angesprochen, bekommt Fakten und Infos über das Gehirn oder wird mit Fragen genervt. Die Menüs sind gut gegliedert, aber sehr steril. Sie haben jedoch etwas mehr Farbe abbekommen als das große Vorbild aus dem Hause Nintendo. Auch der Sound ist äußerst minimalistisch und kann hier und da ein wenig auf den Keks gehen. Doch die technische Seite ist bei solchen Spielen absolut zweitrangig und daher ist das auch nicht weiter schlimm.

    Gehirntraining Gehirntraining Ein wenig schockierend sind aber einige der Aufgaben, da manche zu 100% aus den Nintendo-Spielen übernommen wurden. Um einige Beispiele zu nennen: Finde heraus was mehr wiegt (Waage), verbinde die Punkte (Sternbild), wo wird der Frosch landen? (Froschsprung), beobachte die Tankstelle und finde heraus wie viele Autos sich darin befinden (Tankstelle), und andere. Anstelle eines Frosches waren es bei Nintendos Brain-Games Hunde, Katzen und dergleichen und die Tankstelle ist nichts anderes als die Aufgabe mit dem Haus, die wir aus dem ersten Hirn-Jogging kennen. Bei einigen Tests hat man sich wirklich extrem dreist bei der Konkurrenz bedient. Sehr schön auch der Slogan, der dick auf der Verpackung prangert: "Verbessere deine Gehirnleistung in nur wenigen Minuten pro Tag." Zum Vergleich der Slogan des amerikanischen Kawashima Gehirn-Joggings (Brain Age): "Train your brain in minutes a day!" Also wenn das mal nicht kreativ ist?!
    Doch so viel erstmal zu den unkreativen und schwachen Seiten des Spiels. Es gibt aber durchaus auch viele selbst erdachte Aufgaben und von diesen wollen wir ein paar genauer anschauen.

    25 Minispiele in fünf Kategorien

    "Gehirntraining" ist so aufgebaut, dass der Kern aus 25 Spielen in fünf Kategorien besteht (plus einige Boni). Es handelt sich um die Kategorien: Logik, Mathe, Merken, Visuell und Fokus, welche alleine oder mit Freunden bestritten werden dürfen.

    Logik

    Gehirntraining Gehirntraining Wie das Stichwort schon sagt, geht es hier um logisches Denken. Neben "Waage" und "Froschsprung", die bereits erwähnt wurden, gibt es in dieser Kategorie auch das Spiel "Kombination". Hier gilt es zwei oder mehr geometrische Figuren miteinander zu kombinieren und herauszufinden, wie das Ergebnis aussehen wird. Wenn beispielsweise zwei Halbkreise miteinander verbunden werden, dann sollte man als Ergebnis den ganzen Kreis auswählen. Das mag einfach klingen, aber natürlich bleibt es nicht bei solch simplen Formen und manchmal müssen auch bestimmte Ecken von einer Figur abgezogen und andere angefügt werden. Auch "Zauberregel" fordert einiges an Denkleistung. Es geht darum, dass man eine Gesetzmäßigkeit erkennt. Wie verhält sich F zu E? Um das herauszufinden, muss man sich anschauen wie sich A zu B und C zu D verhalten. A ist beispielsweise ein blauer Kreis, B ein roter. C ist ein blaues Rechteck, D ein rotes. Wenn nun E ein blaues Dreieck ist, dann muss F logischerweise ein rotes Dreieck sein. Doch keine Sorge, auch das wird mit der Zeit weitaus komplizierter und sehr fordernd.

    Mathe

    Gehirntraining Gehirntraining Jeder kann sich vermutlich vorstellen welche Aufgaben in dieser Kategorie zu bewältigen sind. Ganz genau, Rechenaufgaben! In "Arithmetik" müssen Aufgaben wie 7 x 8 oder 24 + 37 gelöst werden, während man bei "Streichholz" abzählen muss, wie viele der entflammbaren Hölzchen sich im Bild befinden. "Domino" ist da weitaus spannender, denn hier müssen Zahlen und Dominosteine miteinander in Verbindung gesetzt werden. Eine Aufgabe könnte etwa lauten: 5 > ? Zur Auswahl stehen Dominosteine mit vier Augen, mit sechs Augen oder mit acht Augen. Natürlich müsste man den Stein mit vier Augen mittels Stylus auf das ?-Feld ziehen. "Tick Tack" widmet sich dagegen der Zeit und verlangt von euch, dass ihr die Differenz zwischen zwei Uhrzeiten berechnet. Bei 7:46 - 9:53 wären das zwei Stunden und sieben Minuten.

    Merken

    Gehirntraining Gehirntraining Die Kategorie "Merken" spricht as Gedächtnis an. In "Gesichter" geht es darum einige Köpfe anzuschauen und sich die Einzelheiten möglichst genau zu merken. Welche Haarfarbe? Brille oder nicht? Männlich oder weiblich? Wie heißt die Person (Name steht immer darunter)? Schließlich wird man irgendeines dieser (und weiterer) Details abgefragt. "Hokuspokus" verlangt von euch, dass einige Symbole einprägt werden. Diese stehen nebeneinander in einer Reihe. Sie fallen allesamt durch einen Kasten, doch unten kommen nicht mehr alle heraus, die oben hineingefallen sind. Welches Symbol fehlt also? Beim "Wegweiser" muss man sich hingegen nur eine Route merken, die zuvor mit einigen Pfeilen dargestellt wurde. Das ist nicht ganz so komplex und (zumindest meiner subjektiven Einschätzung nach) sehr viel einfacher.

    Visuell

    Gehirntraining Gehirntraining Wie der Name sagt, geht es hier um etwas Optisches. Man muss genau hinschauen und schlussfolgern. In "Spiegelbild" wird eine Figur dargestellt, die an einer Linie liegt. Die Linie stellt dabei die Spiegelachse dar und man muss sich nun überlegen, wie das Spiegelbild davon aussehen müsste, wenn man an die Achse einen Spiegel anlegen würde. Das kann mitunter auch sehr anspruchsvoll sein, da die Auswahlmöglichkeiten sich oft nur in minimalen Details von einander unterscheiden und man besser zweimal hinschaut. Bei "Steigerung" sind Klötzchen in vier verschiedenen Farben zu sehen. Etwa eins in blau, drei in gelb, fünf in grün und sieben in rosa. Man muss nun zuerst die Farbe berühren, die am seltensten vorhanden ist und zuletzt dann die Farbe, die am häufigsten zu sehen ist. In unserem Beispiel wäre das blau - gelb - grün - rosa. In "Kasino" liegen auf der linken Seite einige Jetons mit unterschiedlichen Beträgen und auf der rechten ebenfalls. Man muss sich für die Seite mit dem größeren Wert entscheiden (na wenn uns das nicht auch bekannt vorkommt?! Ich sag nur Kawashima und Euro-Münzen).

    Fokus

    Gehirntraining Gehirntraining Diese Kategorie ist wohl die merkwürdigste von allen. Was genau mit Fokus gemeint ist, kann ich nicht sicher sagen. Möglicherweise, dass man seinen Blick darauf fokussiert, was sich im Bild verändert. Hier gibt es nämlich bei "Suchen" so etwas wie die beliebten Fehlerbilder in Zeitschriften. Auf dem oberen Screen sieht man ein Bild und auf dem unteren das genaue Gegenstück dazu. Allerdings sind beide Bilder auf den zweiten Blick nicht exakt identisch. Man muss die Fehler suchen und per Stylus markieren. "Bälle" ist eines meiner persönlichen Lieblingsspiele. Hier hüpfen Flummibälle wie wild durch den Raum, doch einer hüpft höher als alle anderen. Genau diesen muss man finden und antippen. Auch "Zahlen" verlangt vollste Konzentration. Verschieden Ziffern werden nur ganz kurz eingeblendet. 7 / 6 / 0 / 8 / 3 - 76083. Geschrieben ist das keine Herausforderung, aber wenn die einzelnen Ziffern nur kurz aufblinken, muss man schon zweimal schauen.

  • Gehirntraining
    Gehirntraining
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    21.02.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991661
Gehirntraining
Gehirntraining im Gamezone-Test
Wir haben für euch getestet ob Ubisofts neuester Gehirnstreich eine ernsthafte Konkurrenz für Dr. Kawashima darstellt.
http://www.gamezone.de/Gehirntraining-Spiel-3424/Tests/Gehirntraining-im-Gamezone-Test-991661/
20.02.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/02/BC_DS_Ger_3.jpg
tests