Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Genma Onimusha im Gamezone-Test

    Verbesserte Version des Klassikers

    Genma Onimusha im Gamezone-Test Dieses mal schickt uns Capcom auf eine Zeitreise der schönsten Art, nämlich nach Japan ins alte 16.Jahrhundert mitten in die Bürgerkriegszeit .Für Japaner ist das gleichbedeutend mit großen Helden und epischen Schlachten. Im japanischen Mittelalter waren alle Kriege noch heroisch und voller Pathos, die Männer waren per se ritterlich und voller Ehre, die Prinzessinnen waren allesamt schön und zart. Bei den Schlachten am Anfang von Onimusha würde sogar Regisseur Akira Kurosawa ("Kagemusha - der Schattenkrieger", "Die sieben Samurai") die Augen erstaunt aufreißen: Meere von Teufeln stürzen den Hügel herab, das Schlachtfeld donnert unter den Hufen ihrer Pferde. Unzählbar branden sie über ihre Feinde hinweg. Angeführt werden die Höllenkrieger von einem Toten - dem Fürsten Oda Nobunaga. Oda Nobunaga hatte im Jahr 1560 mit einem gut durchdachten Überraschungsangriff den Fürsten Yoshimoto Imagawa vernichtend geschlagen - leider erwischte ihn dabei ein Pfeil. Die Wunde war tödlich. Nur ein Jahr später wird eine Prinzessin der Familie Saito von einem dreiäugigen Monster entführt und eine Armee marschiert auf das Schloss Inabayama zu - jetzt ist die Stunde von Akechi Sanosuke gekommen, die Prinzessin zu befreien und die Armee aufzuhalten.

    Japanern sind die Gestalten in Onimusha vertraut wie uns die Ritter der Artus-Sage - und damit ihr halbwegs den Überblick behaltet, wer was wann wo gemacht hat, hier ein kurzer Überblick der wichtigsten Figuren:

    Oda Nobunaga (1534 - 1582): einer der wichtigsten Männer in der japanischen Geschichte - ein großer Heerführer, der vor allem ganz Japan unter seine Herrschaft bringen wollte. Ein ganz sympathischer Mann, der die Tochter von Dosan Saito heiratete und kurz darauf ihre Familie nebst deren Armee vernichtete, um seinen Einfluss zu vergrößern. Bei seinem Versuch, ganz Japan zu gewinnen, wurde er von Akechi Mitsuhide ausgebremst und ermordet - dabei hatte Mitsuhide noch bis vor kurzem unter Nobunaga gekämpft und von diesem sogar ein Schloss bekommen.

    Akechi Mitsuhide (1526 - 1582): Mitsuhides Schlachtenglück währte nicht lange - kurz nach dem Sieg über Nobunaga wurde er von Hideyoshi, einem General Nobunagas, vernichtend geschlagen. Das trieb ihn letztlich in den Selbstmord im sonst recht idyllischen Tempel Honnouji - womit es ihm erspart blieb, mit an zusehen, wie der ehemalige Vasall Hideyoshi der erste Reichseiner Japans wurde (aber das ist wirklich eine andere Geschichte).

    Akechi Sanosuke: der Held von Onimusha - ein Cousin von Mitsuhide Akechi. Und viel mehr gibt es über die historische Persönlichkeit nicht zu wissen - ein ziemlich unwichtiger Charakter in der japanischen Geschichte. Seine große Stunde schlägt erst jetzt, 400 Jahre später: Prinzessinnen befreien und Dämonenheere besiegen sind ja auch nicht gerade Kinkerlitzchen.

    Akechi Sanosuke der Hauptheld kann weder zu Raketenwerfer noch zu Maschinengewehr greifen wie es bei Resident Evil der Fall war. Vier verschiedene aufrüstbare Schwerter, Pfeil und Bogen sowie ein klassisches Gewehr - wobei die letzten beiden nicht aufrüstbar sind. Die Schwerter steigen aber nicht automatisch ein Level höher sondern können nur mit der Kraft der roten Seelen im Level steigen. Zudem ist der ganze Spaß nur an jeweils einem Speicherpunkt möglich. Ihr geht dann einfach rechts neben dem Punkt Save zu Exchange und könnt sofort anfangen eure gesammelten Seelen in Levelupgrades umzuwandeln. Hier gibt's auch die Möglichkeit Heilpflanzen zu Medizin, normale Pfeile zu Feuerpfeilen und normale Schrotkugeln zu durchschlagskräftigeren Kugeln aufsteigen bzw. umwandeln zu lassen. Auch die vier Dämonenkräfte(rot,gelb,grün,blau) die ihr nach und nach finden müsst, müssen hier verstärkt werden, um damit versiegelte Türen öffnen zu können, da manche Türen einfach, zweifach und dreifach mit einer Seelenfarbe verschlossen sind. Je höher die Versiegelung desto ein höheres benötigtes Level dieser Seelenfarbe in Bezug auf eure Dämonenkraft(rot,gelb,grün,blau) ist von Nöten. Wie gesagt es ist nichts kostenlos und Bedarf alles roter Seelen die grob gesehen euer Kapital sind. Dafür braucht ihr euch aber nicht um Geld oder sonstiges zu kümmern da alles durch die Seelen finanziert wird die ihr durch Gegnerkämpfe automatisch bekommt. Dazu aber gleich mehr.
    Nun zurück zu Akechi denn er hat aber noch mehr auf Lager: sein Unterarmschu (japanisch: "Kote", ein bis zum Ellenbogen reichender Handschuh aus Leder mit Eisenverstärkungen) verfügt über die magischen Dämonenkräfte und kann seinen Gegnern die Seele aussaugen. Die Seelen haben wie zuvor schon genannt verschiedene Farben - rote Seelen lassen die dämonische Macht des Kote anwachsen, gelbe regenerieren Akechi, blaue füllen die Dämonenkraft wieder auf. Die Dämonenkraft wird bei speziellen Angriffen eingesetzt, die dann gleich mehrere Angreifer töten - beispielsweise durch Feuer. Wenn Akechi seine Feinde in einem günstigen Moment erwischt, kann er ihn auch mit einem einzigen Schlag töten - dafür gibt es dann doppelt so viele Seelen. Diesen Schlag hinzubekommen ist aber alles andere als einfach, eine präzise Taktik und eine gute Einschätzung des Gegners sind dringend nötig. Abwehrmöglichkeiten hat aber Sanosuke auch: angefangen vom schlichten Wegschubsen einiger Gegner bis hin zum Konterangriff und Blocken - einfach im richtigen Moment auf die Schultertaste des Controllers drücken. Akechi kämpft übrigens nicht alleine: während des Geschehens gibt es einige Charakterwechsel zu Kaede, die nicht nur eine andere Perspektive der Story bieten, sondern auch eine Vielzahl neuer Handlungsmöglichkeiten. Meistens kommt sie dann zum Einsatz wenn Akechi gerade in Schwierigkeiten steckt. Und wie bei jedem Resident Evil-Spiel auch, ist es sehr sinnvoll, sorgsam mit allen Ressourcen umzugehen. Denn die die grünen Heilpflanzen sind recht selten zu finden und füllen bei Benutzung auch nur die Hälfte der Energieleiste voll. Deshalb solltet ihr unbedingt versuchen sie so schnell wie möglich in Medizin an einem Speicherpunkt umzuwandeln, denn diese füllt gleich eine ganze Energieleiste. Schaut man sich mal die Puzzles an, wird die Nähe zu Resident Evil wieder deutlicher: Es gibt ein paar klassische Rätsel ("Bringen Sie Gegenstand A zu Gegenstand B" etc.), aber zum ersten mal arbeitete Capcom auch innovativ: Einige Rätsel sind nur durch das 3D-Design des Spiels möglich geworden. Bestes Beispiel von vielen wäre da ein großer Fußboden der zwar wie einer aussieht aber dennoch recht fies unterlegt ist. Den müsst ihr zusammen mit Akechi und Kaede immer abwechselnd Fliese für Fliese lebendig überqueren. Klingt zwar einfach und sieht einfach aus, ist es aber nicht im geringsten. Lasst euch überraschen.:)

  • Genma Onimusha
    Genma Onimusha
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Capcom
    Release
    22.03.2002

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Justice League Heroes Release: Justice League Heroes Warner Bros. Home Entertainment Group , Snowblind Studios
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
988385
Genma Onimusha
Genma Onimusha im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/Genma-Onimusha-Spiel-15727/Tests/Genma-Onimusha-im-Gamezone-Test-988385/
06.02.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/02/tv000035_8_.jpg
tests