Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Giana Sisters im Gamezone-Test

    Mit neuen, anspruchsvollen Hüpfpassagen und kleinen Neuerungen gelingt Giana auf dem NDS ein gelungenes Comeback.

    Mit den Giana Sisters DS kehrt ein alter Jump 'n' Run Klassiker in neuer Form zurück. Das Original erschien ursprünglich im Jahre 1987 auf dem C64. Ein Jahr später folgten Umsetzungen für den Amiga 500 und den Atari ST. Wer zu dieser Zeit bereits gespielt hat, ich war damals noch gar nicht in Planung, erinnert sich bestimmt noch an den entstandenen Rechtsstreit mit Nintendo, welcher zum Verbot der Amiga-Version von Giana Sisters führte. Der Grund? Der Titel weise zu große Ähnlichkeiten mit Super Mario Bros. auf. Im April 2009 schickt die dtp entertainment AG in Zusammenarbeit mit den Entwicklern von Spellbound Entertainment AG Giana erneut ins Rennen. Was die DS-Version zu bieten hat, haben wir für euch herausgefunden.

    Alles Neu und doch vertraut?

    Giana Sisters Giana Sisters Giana Sisters DS ist nicht einfach eine lieblose Portierung des Klassikers. Die Entwickler haben dem Spiel insgesamt über 80 neue Level spendiert, in denen unsere Nerven auf eine Zerreißprobe gestellt werden. Diese teilen sich auf mehrere Ebenen auf, wobei eine Ebene über neun Level, sowie ein Bonuslevel verfügt. Das Abenteuer beginnen wir in klassischer Jump 'n' Run-Manier. Die ersten Level von Giana Sisters dienen als Tutorial, in denen wir die verschiedenen Fähigkeiten unserer Heldin, sowie die Besonderheiten des Spiels erklärt bekommen. Die Hüpfpassagen verlangen zu Anfang auch weitaus weniger können als auf den höheren Ebenen. Die Lernkurve jedoch steigt moderat an. Wir können wahlweise mit der A- oder B-Taste Sprünge ausführen und lenken Giana mit dem Steuerkreuz durch die Welten. In der Luft schwebende Steinblöcke, welche mit einem Stern versehen sind, aktivieren wir, indem wir von unten dagegen springen. Dadurch setzen wir einen blauen Kristall frei, der unseren Kristallzähler steigen lässt. Diese Kristalle schweben auch frei in den verschiedenen Arealen, ganz wie die Münzen in einem Mario-Abenteuer. Während diese anfangs noch mit simplen Sprüngen erreichbar sind, ist in den späteren Level durchaus Denkvermögen gefragt. Um hoch oben schwebende Kristalle zu erreichen müssen wir über mehrere Blöcke nach oben springen, es ist jedoch Schnelligkeit gefragt, da sich einige der dünnen Plattformen auflösen, sobald wir sie berühren. Hier müssen wir unsere Sprünge zeitlich richtig planen, um nicht abzustürzen. Darüberhinaus kreuzen permanent verschiedene Bienenarten unseren Weg, welche diese Sprungpassagen zusätzlich erschweren.

    Giana Sisters Giana Sisters Da wir in Giana Sisters auch auf weniger freundlich gesinnte Gestalten treffen, müssen wir uns dieser oft entledigen. Bei den meisten genügt es, wenn wir ihnen einmal auf den Kopf springen. Die Eulen beispielsweise sind nicht sehr schlau und laufen auch gerne mal in einen Abgrund. Darüberhinaus gibt es noch verschiedene Bienenarten, gefräßige Piranhas und kleine Käfer. Je weiter wir voranschreiten, desto gefährlicher werden die Kreaturen. Im letzten Abschnitt einer Ebene treffen wir meist auf einen Zwischengegner. Bei diesem ist Geschicklichkeit gefragt, um ihn auszuschalten, da der Drache Feuerbälle auf uns spuckt. So ist es schwierig ihm auf den Kopf zu springen. Während wir Kreaturen wie die Bienen oder Käfer mit einem beherzten Sprung auf den Kopf ins Jenseits befördern können, sieht es bei den Piranhas schon anders aus. In unregelmäßigen Abschnitten sind die Wege von Wasserflächen unterbrochen, welche oft von den gefährlichen Fischen bewohnt werden. Hier ist perfektes Timing gefragt, um über diese Pfützen zu springen. Giana ist Nichtschwimmerin und segnet sofort das zeitliche, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt. Selbiges passiert, wenn sie von einem Piranha erwischt wird, hier ist also Vorsicht angebracht. Da wir durchaus einige Leben im Abenteuer verlieren, ist es wichtig, die Anzahl unserer Leben zu erhöhen. Dies geschieht mit den bereits erwähnten, blauen Kristallen. Sobald wir 100 Stück davon eingesammelt haben, erhalten wir ein weiteres Leben. In den verschiedenen Stages befinden sich zudem ein paar rote Diamanten. Wenn wir in jedem Abschnitt alle einsammeln, öffnen wir so den Eingang zum Bonuslevel. Alle Ebenen in Giana Sisters verfügen über neun normale und ein Bonuslevel, wobei diese dann durch eine besonders hübsche Präsentation auffallen.

    Giana Sisters Giana Sisters Auf den höheren Ebenen machen wir zudem bekannt mit dem Kaugummi- und dem Cola-Automaten. Der Kaugummi Automat wirft folgerichtig einen Kaugummi aus, welcher Giana in einer großen Blase einschließt. Hier kommen nun optional die Möglichkeiten des Nintendo DS zum Einsatz. Um die Blase aufsteigen zu lassen, pusten wir ins Mikrofon. Die Steuerung erfolgt ebenfalls über das Steuerkreuz. Alternativ können wir die Kaugummiblase aber auch mit dem A- bzw. X-Knopf aufsteigen lassen. In einigen Abschnitten müssen wir diese alternative Fortbewegung nutzen, um in den Level voranzukommen. Vorsicht! Es ist wichtig mit der Blase keine anderen Objekte, außer Kristalle, zu berühren, da sie sonst zerplatzt und wir uns im freien Fall von Giana verabschieden können, sofern sie nicht auf einer Plattform landet. Der Kaugummi Automat kommt aber überwiegend in den Bonuslevel zum Einsatz. In Giana Sisters DS ist es uns oft genug passiert, das wir mit einem beherzten Sprung in den Abgrund gesegelt sind. Um den Frustfaktor zumindest etwas zu senken, haben die Entwickler vereinzelt Blumentöpfe in den verschiedenen Arealen aufgestellt. Diese dienen nicht zur optischen Verschönerung der Level, sondern erfüllen die Funktion von Checkpoints. Passieren wir einen der Töpfe, blüht die Blume auf und speichert unseren aktuellen Fortschritt im laufenden Level. Sollten wir bei einer der nächsten Sprungpassagen mal wieder den Sprung ins Nichts bevorzugen, starten wir von der Blume aus wieder. Wenn wir jedoch alle Leben verbraucht haben, verschwindet auch der Checkpoint und wir müssen das Level von neuem beginnen. Nach dem Game Over stattet uns das Spiel wieder mit fünf Leben aus und wir können im aktuellen Level weitermachen.

    Punk-Giana

    Giana Sisters Giana Sisters Um uns das Spiel etwas zu erleichtern, gibt es in Giana Sisters DS ein Upgrade, mit welchem wir unsere Heldin verbessern können. Der rote Ball, welchen wir aus einer Kiste herausschlagen können, verwandelt unsere Protagonistin in Punk-Giana. Im Gegensatz zur normalen Giana können wir als Punk-Giana auch die massiven Steinblöcke in den Arealen zerstören. Manche davon beherbergen zudem einige Kristalle. Dank dem Punk-Upgrade hat sich zudem der Style unserer Heldin verändert. Der brave, blonde Haarschnitt ist einer flippigen, roten Frisur gewichen und anstelle ihres blauen Kleidchens trägt sie jetzt ein lila Oberteil mit einer bunten Hose. Außerdem kann Punk-Giana kleine Feuerbälle auf unsere Feinde feuern und erspart sich somit bei einigen die Sprungattacke.

  • Giana Sisters
    Giana Sisters
    Publisher
    dtp
    Developer
    dtp
    Release
    03.04.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992190
Giana Sisters
Giana Sisters im Gamezone-Test
Mit neuen, anspruchsvollen Hüpfpassagen und kleinen Neuerungen gelingt Giana auf dem NDS ein gelungenes Comeback.
http://www.gamezone.de/Giana-Sisters-Spiel-3814/Tests/Giana-Sisters-im-Gamezone-Test-992190/
20.04.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/04/gianasisters_DS_01.jpg
tests