Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Grand Theft Auto 4: Skyline-Odyssee im Großstadtdschungel - Leser-Test von Heroic

    Grand Theft Auto 4: Skyline-Odyssee im Großstadtdschungel - Leser-Test von Heroic Quelle: Rockstar Der amerikanische Traum... Niko Bellic glaubt daran. Als Kriegsveteran aus Osteuropa folgt er dem Ruf seines Cousin Roman, welcher bereits seit einiger Zeit eben diesen Traum auslebt. Doch schon kurz nach seiner Ankunft muss er feststellen, dass Dinge nicht immer so sind wie sie zu sein scheinen und auch das der amerikanische Traum in "Liberty City" nicht auf der Straße liegt sondern von Mafiosi, Gangstern, Dealern, Cops, Rockern und allerlei Gesindel geteilt aufbewahrt wird.

    "Willkommen in Liberty City"

    So werden wir auf der Rückseite der Spieleverpackung begrüßt und so wird sich Niko Bellic auch in den ersten paar Minuten an Land von "Liberty City" (LC) gefühlt haben. Doch wäre der amerikanische Traum wirklich so leicht zu erreichen, dann hätte wir wohl das kürzeste GTA aller Zeiten. Jeder Kenner der Serie weiß in welche Richtung eine Ankunft in LC führt... und zwar erstmal gaaanz tief nach unten. Genau in die Seitengassen, Kneipen und "problematische Gegenden" in welcher man eher keine Seelenverwandte findet. Auch GTA 4 macht da keine Ausnahme und präsentiert uns eine weitere lebensfrohe Seele, welche in LC ihr Glück sucht und erstmal durch allerlei Dreck waten muss. Typischer GTA Ablauf, fast schon zu typisch, aber es hat sich ja bewährt.

    Lange hat man auf diesen Moment gewartet und endlich, etliche Jahre nach dem offiziellen dritten Teil, werden die Tore von LC wieder geöffnet. Die Technik ist taufrisch und das Setting lebendiger den je. Die Geschichte ist mitreißend und durchweg interessant, ja, ich sage "durchweg" weil es stimmt, allerdings ist das reine Storygeflecht für ein Spiel mit den Ausmaßen eines GTA leider etwas zu simpel und gering. Man merkt es hauptsächlich daran, dass sich Storytechnisch bestenfalls alle 20 Missionen mal etwas weiterentwickelt. Da ich generell nichts gegen lineare Games habe und eine gute Story immer vor komplexen Spielmechaniken bevorzuge hat mich dies etwas an GTA 4 gestört. Um einen neuen Storyhappen zu erhalten musste man quasi erstmal ein paar Lückenfüller-Missionen abschließen. Lückenfüller-Missionen darum, weil man mit einer komplexen und umfangreichen Story problemlos JEDE Mission in die eigentliche Story hätte einbinden können.
    Was das Missionsdesign angeht warten ebenfalls die GTA typischen Konstrukte auf Erledigung. Dies ist allerdings kein Problem, da die Vielfalt derer schon immer bei allen GTA Titeln groß war (auch wenn sich doch einiges gern mal wiederholt). Nebenmissionen gibt es ebenfalls, mal geht man als Cop auf Verbrecherjagd, klaut bestellte Autos, fährt illegale Straßenrennen, begeht Attentate oder tobt sich an versteckten Gimmicks, welche über die ganze Stadt verteilt sind. Es gibt genug zu tun und wirkt auch mich persönlich auch nicht mehr so überladen wie "GTA: San Andreas". In dieser Hinsicht ein Schritt zurück, aber in die richtige Richtung.

    Das neue LC bietet nicht nur was für den Geldbeutel sondern auch fürs Auge. Nie sah eine Stadt so unglaublich realistisch aus und nie war in einer Stadt so viel los. Zahlreiche Passanten wuseln über Gehwege, Straßen, Gassen und reagieren auf den Spieler. Sie tragen ihre Einkäufe heim, essen einen Hotdog, Telefonieren oder machen andere einfach blöd von der Seite an, ganz normale Menschen eben ;) Zahlreiche Verhaltensweisen gibt es zu entdecken wenn z.b. die Cops angebraust kommen und einen Passanten festnehmen weil er einen Streit vom Zaun gebrochen hat (oder weil man selbst angegriffen wurde). Wenn man es geschickt anstellt kann man sogar in seinem eigenen Privatkrieg gegen diverse Mafiosi die Cops mit auf den Plan rufen und diese eröffnen ebenfalls das Feuer. Nicht das die KI besonders wegweisend wäre, sie erfüllt ihren Zweck und reagiert auf Situationen. Das allgemeine Spektrum an Verhaltensweisen wurde einfach ziemlich aufgestockt, was alles etwas realistischer macht. Was es allerdings immer noch gibt (und irgendwie ist es einfach schon Kult im GTA Universum) sind die zahlreichen Überfahrenen Passanten wenn die Polizei oder der Krankenwagen anrückt. Allgemein wirkt GTA 4 nicht mehr so Comichaft wie seine seine Vorgänger. Alles ist eine Spur härter, düsterer und nicht mehr so Over-the-top wie damals. Platzende Köpfe und auf Schienen gezogene Autos gehören der Vergangenheit an. Wer das erste mal in ein Auto steigt wird sich wundern, denn diese reagieren genau die Passanten deutlich realistischer. GTA hat eine gehörige Portion Ernsthaftigkeit bekommen und ist Erwachsen geworden, aber zum Glück nicht auf Kosten des herrlichen Rockstar-Humors der doch immer wieder mal etwas schwarz und Sozialkritisch daherkommt. Auch das man quasi sein ganzes Menü auf seinem Handy dabei hat zeugt von Einfallsreichtum und genauer Beobachtung unserer Umwelt. Zahlreiche und großartig inszenierte Radiosender warten auf den Hörer und bieten von Rock über Jazz bis hin zu russischen Klängen alles was das Herz begehrt. Selbst einige Talk Shows sind sehr hörenswert und sind wie gemacht für eine lange Taxifahrt bei Nacht. Ich lag wirklich das ein oder andere mal vor Lachen fast auf dem Boden.
    Sonnenuntergänge, strahlender Sonnenschein, Wind und Wetter, alles ist in LC vorhanden (außer Schnee) und sieht einfach verdammt gut aus. Die Grafik zieht viel Faszination aus den Lichtverhältnissen und Kontrasten. Alles wirkt sehr Weich und die Texturen sind grandios (wenn auch nicht sehr Hoch aufgelöst, was aber bei diesen Dimensionen klar sein sollte). Wer sich noch nie einen Sonnenuntergang angeschaut hat sollte sich zumindest bei GTA 4 dafür Zeit nehmen und sich von der Skyline beeindrucken lassen. Wasser bewegt sich faszinierend harmonisch mit richtigem 3D Wellengang (in welchem man diesmal auch Schwimmen kann). Doch das beeindruckendste ist die grandiose Physik-Engine. Alle Dinge, besonders Personen bewegen und reagieren absolut Echt auf so gut wie jeden Impuls. Wer das erste mal von einem Auto angefahren wird, wird wissen was ich meine. So realistisch ist bisher noch keine Person aus der Videospielwelt zu Boden gegangen.
    Alles zusammen kreiert diese einzigartige und fantastische Atmosphäre einer Großstadt, welche noch nie zuvor so Dicht war. Oftmals findet man sich an einer Kreuzung stehend wieder und betrachtet einfach das Geschehen weil es immer wieder etwas zu entdecken gibt, wenn dann die Lichtverhältnisse auch noch stimmen, könnte man fast von Leidenschaft sprechen.

  • Grand Theft Auto 4
    Grand Theft Auto 4
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    29.04.2008

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008508
Grand Theft Auto 4
Grand Theft Auto 4: Skyline-Odyssee im Großstadtdschungel - Leser-Test von Heroic
http://www.gamezone.de/Grand-Theft-Auto-4-Spiel-4496/Lesertests/Grand-Theft-Auto-4-Skyline-Odyssee-im-Grossstadtdschungel-Leser-Test-von-Heroic-1008508/
21.05.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/01/GTA_4_Monster_Stunts_Liberty_City_Dukes_03_090129112033.jpg
lesertests