Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Grand Theft Auto 4 im Gamezone-Test

    Auch mit dem vierten Teil der GTA-Reihe enttäuscht Rockstar nicht und schreibt erneut Videospielgeschichte.

    Kaum ein Spiel hat einen solchen Hype durchlebt wie GTA IV, nimmt man die Vorgänger mal heraus, die ebenfalls nicht gerade unbeliebt waren. Nun ist es also im Handel, doch was hat sich seit San Andreas getan? Konnte sich Rockstar wieder selbst übertreffen oder stagniert die Serie und bietet nichts Neues?

    Der Amerikanische Traum

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Niko Bellic ist ein europäischer Einwanderer, der zu seinem Cousin nach Liberty City zieht, in der Hoffnung auf Reichtum und jeder Menge Frauen, denn angeblich ist sein Cousin Roman ein gemachter Mann. Die Realität sieht natürlich ganz anders aus. Roman ist ein ziemlich armer, dickbäuchiger Schlucker, der in einem heruntergekommenen Appartement lebt und ein marodes Taxiunternehmen führt. Da ist es kein Wunder, dass Niko zu Begin sein Leben erstmal durch Jobs für Kleinkriminelle finanzieren muss. Hier ist GTA IV immer noch GTA geblieben, denn wieder kommt man mit allerlei merkwürdigen, manchmal sympathischen, aber meist ziemlich verrückten und stark stilisierten Figuren, in Kontakt, die für uns immer wieder Aufträge parat haben. Russen, Jamaikaner, Hip Hop-Gangster oder so richtig fiese Mafia-Bosse, GTA IV bedient sich erneut jedem verfügbaren Klischee. Zu Begin gilt es nur Botengänge zu erledigen oder Personen von A nach B zu bringen. Später erwarten euch Verfolgungsjagden, Auftragsmorde, knifflige Feuergefechte mit ganzen Gangs oder Überfälle auf diverse Transporte.

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Ja, die Storymissionen haben einen leicht wiederholenden Charakter, vor allem wenn man an die Vorgänger denkt, denn im Prinzip holt ihr euch wie gewohnt den Auftrag ab, fahrt zum Zielort und dort gilt es halt irgendwen umzulegen oder etwas zu stehlen. Oft flieht die Zielperson anschließend und ihr müsst sie quer durch Liberty City jagen. So weit, so gut, doch was den Charme der Missionen ausmacht, ist das ganze Drumherum, welches ständig wechselt und eine gewisse Abwechslung vorgaukelt, und das sehr erfolgreich. Obwohl die Spielmechanik sich ähnelt, die Rahmenbedingungen sind stets anders. Hinzu kommt noch, dass euch immer mehr Gegner entgegenstehen, die Karossen schneller werden und auch das eigene Waffenarsenal stetig wächst. GTA bleibt nun mal seiner Linie treu, auch wenn man die Missionen von ihrer Art her immer wieder in den Vorgängern vorgefunden hat.

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Ein nicht zu unterschätzender Motivationsfaktor sind dabei auch die vielen Konversationen mit den anderen Charakteren und die herrlichen Videosequenzen, auf die man sich vor jedem Auftrag tierisch freut. Also kurz gesagt, auch wenn man objektiv sagen muss, dass die Aufgaben irgendwie schon da gewesen sind, auch innerhalb des vierten Teils, vor allem bei den Vorgängern, hat jede einzelne Mission ihren eigenen, unverwechselbaren Charme, der sie einzigartig macht, bedingt durch Arbeitgeber, Rahmenbedingungen und Co. Es wird einfach nicht langweilig. Zudem kann man den Storymissionen zu Gute halten, dass sie so ausgelegt sind, dass sie langsam, wie eine Stadttour durch Liberty City führen und alle Funktionen des Spiels vorstellen. Während spätere Aufträge natürlich immer schwerer werden, ist die Lernkurve doch sehr flach, weswegen man sich langsam aber sicher in den Titel einleben kann, ohne großartig Frust schieben zu müssen. Man könnte jedoch auch behaupten, dass das Spiel recht langsam in Fahrt kommt. In den ersten 1-2 Stunden erledigt ihr nämlich Aufträge, die eher an simple Botengänge erinnern.

    Geh in Deckung vs. Wer hat eigentlich das Fahrwerk verbrochen?

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Beim Kampfsystem hat sich etwas verändert. Healthpacks und Schutzwesten gibt es zwar immer noch, doch wenn man so spielt wie in den Vorgänger, ist man ruckizucki tot, denn GTA IV hat nun ein Deckungsfeature, wie man es von Gears of War kennt. Per Knopfdruck geht Niko hinter Kisten, Wänden oder Wagen in Deckung und schießt entweder blind heraus und ist dementsprechend nicht gerade präzise oder visiert einen Feind mit der Schultertaste an, der dann automatisch im Zielkreuz bleibt. Ihr müsst also nicht selbst zielen, sondern lediglich von Deckung zu Deckung laufen und im richtigen Moment abdrücken. Dennoch dürfen Körperregionen auch einzeln anvisiert werden. Freies Zielen ist ebenfalls möglich, spielerisch jedoch kaum von Bedeutung, genau wie das Nahkampfsystem mit seinen Kontern. Hört sich leicht an, ist es aber bei dutzenden von Gegnern nicht, denn die Gesundheit regeneriert sich nicht von alleine und Healtpacks sind spärlich verteilt. Besonnenes und langsames Vorgehen ist bei Feuergefechten oft Pflicht, wenn euch nicht gerade ein nerviges Zeitlimit im Nacken sitzt.

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Etwas anders funktioniert das Ballern aus fahrenden Vehikeln. Hier müsst ihr schon selbst zielen und gleichzeitig lenken. Das funktioniert überraschenderweise jedoch besser, als die Schusswechsel zu Fuß. Die Kamera ist träge, genau wie die Bewegungen der Spielfigur. Oft verliert ihr die Orientierung und das Deckungssystem ist längst nicht so dynamische, wie man es sich vorgestellt hat und oft einfach zu hackelig. Geschmeidig von Deckung zu Deckung zu hechten, ist nicht drin. Man gewöhnt sich daran, doch hätte Rockstar noch etwas Zeit investiert, wären die Kämpfe etwas geschmeidiger ausgefallen. So kann man nur das Prädikat "gut" verteilen, obwohl man von GTA IV besseres gewohnt ist.

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Ähnlich verhält es sich mit dem Fahrverhalten der Fahrzeuge, das scheinbar irgendwie verschlimmbesserte wurde. Es ist kaum vorstellbar, dass die Hersteller von Fahrzeugen in Liberty City eine derart weiche Federung in ihre Produkte einbauen. Die Karren wippen auf und ab, lenken sich oft wie auf Schmierseife und selbst einfachste Fahrmanöver brauchen viel Einarbeitungszeit. Klar, ein altes Ami-Schiff hat nicht das beste Fahrwerk, doch selbst moderne Autos eiern furchtbar umher. Wenn dann noch Regen im Spiel ist, säbelt man Laternen und Ampeln reihenweise um. Man muss sich wirklich sehr an das Fahrverhalten gewöhnen, vor allem an das der Motorräder. Doch mit der Zeit kratzt man dank Handbremse geschickt die Kurven und absolviert souverän jede Verfolgungsjagd. Aber dennoch, es ist zunächst eine Herausforderung, denn auch die Bremswege sind unrealistisch lang und gleichzeitig in die Eisen steigen und lenken ist aufgrund des fehlenden ABS ebenfalls nicht drin. Man muss das Ganze richtig koordinieren. Nichtsdestotrotz, irgendwie macht das Fahrverhalten nach einigen anfänglichen Frustmomenten doch Spaß.

    Das Handy als Mittelpunkt

    Bisher blieb vieles beim Alten, doch Rockstar hat das Mobiltelefon in den Mittelpunkt gerückt. Hier wird sich im Laufe der Zeit das Telefonbuch mit immer mehr Kontakten füllen, die ihr anrufen könnt. Natürlich dürfen auch Anrufe entgegen genommen werden. Mal wollen die Kontakte nur etwas unternehmen, ein anderes Mal gibt es Informationen zu neuen Storymissionen. Auch die eine oder andere SMS wird verschickt. Dabei könnt ihr stets entscheiden, ob zum Beispiel das Treffen zum Bowling verneint wird. Wenn man sich mit der Freundin oder einem anderen Kollegen aus eigenem Antrieb treffen will, gilt es vorher denjenigen oder diejenige anzurufen.

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Ein weiteres Feature des Mobiltelefons: Anhand einer SMS erhält man die Möglichkeit eine gescheiterte Mission nochmals in Angriff zu nehmen, was die erneute und lästige Fahrt zum Auftraggeber unnötig macht. Ihr könnt also direkt am Einsatzort beginnen. Checkpoints während der Missionen gibt es jedoch weiterhin nicht. Das Handy hat zudem noch eine Organizer-Funktion, die euch an wichtige Termine, wie Dates mit der Freundin, erinnert. Natürlich könnt ihr zahlreiche Nummern einfach mal so ausprobieren und aus Spaß mal bei der Polizei anrufen oder irgendwelche anderen Unternehmen sowie Leute belästigen.

    Grand Theft Auto 4 Grand Theft Auto 4 Aber das Handy ist nicht das einzige interaktive Medium. Im Internet Cafe surft ihr durch das Netz und schreibt Emails, schaut Dating-Seiten an und schmökert durch die Webpräsenzen vieler fiktiver Unternehmen. Ja, Rockstar hat ein ganzes Internet im Spiel selbst erschaffen. Und es geht noch weiter: In eurem Versteck dürft ihr fleißig TV schauen und euch an witzigen Werbespots oder Serien ergötzen. Und wenn wir schon mal bei Unterschlupf sind: Hier wird euer Spiel gespeichert, in dem ihr ein Nickerchen macht. Auch in der Garderobe lässt es sich fein herumstöbern. Natürlich müssen die Kleidungsstücke vorher erworben werden. Übrigens ist es jetzt nicht mehr unbedingt nötig nach jeder Mission im Versteck den Spielstand zu sichern, denn nach jedem erfolgreichen Abschneiden eines Auftrages, wird automatisch in einem entsprechenden Slot gespeichert. Ladet ihr jedoch einen Spielstand, startet ihr stets im aktuellen Versteck, vor dem ihr wie immer eine gewisse Anzahl von Fahrzeugen parken dürft.

  • Grand Theft Auto 4
    Grand Theft Auto 4
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    29.04.2008

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991773
Grand Theft Auto 4
Grand Theft Auto 4 im Gamezone-Test
Auch mit dem vierten Teil der GTA-Reihe enttäuscht Rockstar nicht und schreibt erneut Videospielgeschichte.
http://www.gamezone.de/Grand-Theft-Auto-4-Spiel-4496/Tests/Grand-Theft-Auto-4-im-Gamezone-Test-991773/
02.05.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/05/screen1_large_37_.jpg
tests