Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Grand Theft Auto: Chinatown Wars - Grand Theft Auto - Chinatown Wars - Leser-Test von GameFreakSeba

    Grand Theft Auto: Chinatown Wars - Grand Theft Auto - Chinatown Wars - Leser-Test von GameFreakSeba Kaum ist der Lärm um den X-Box-360 Ableger GTA IV abgeklungen, schlagen die Entwickler von Rockstar wieder einmal zu und servieren uns einen neuen Kracher der GTA Reihe auf dem Silbertablett. Das Neue ist nur, dass es sich diesmal um eine Umsetzung für den Nintendo DS handelt und viele Vorurteile schon vorprogrammiert sind. Aber diese sind definitiv unbegründet.

    STORY

    Der junge Huang hat es nicht leicht. Nachdem sein Vater, der ein hochrangiger Triadenboss war, nicht ganz unfreiwillig sein Leben hergab, bekommt der junge Mann den Auftrag, ein teures und wertvolles Familienerbstück nach Liberty City zu bringen. Anstatt von seinem Onkel mit offenen Armen in Amerika empfangen zu werden, trifft er auf eine Gruppe Unbekannter, die ihn ausrauben, auf ihn los schießen und ihn anschließend ertränken wollen. Huang überlebt dies und schleppt sich zu seinem Onkel Kenny. Er berichtet ihm von dem Zwischenfall und gesteht, dass es das vermeintliche Familienerbstück verloren hat. Diese brauchte es nämlich dringend, da er es seinem Triardenboss schenken wollte, um somit als Nachfolger in den Posten zu treten.
    Jetzt ist für Huang klar, was seine Ziele in Amerika sind. Er muss das Schwert wieder ausfindig machen, seinem Onkel Helfen, den Thron des Triadenbosses zu erklimmen und ganz nebenbei noch den Mord an seinem Vater aufklären.
    Allerdings wäre Liberty City nicht Liberty City, wenn dieser Weg immer geradeaus verlaufen würde.

    GAMEPLAY

    Zu Beginn wird der Spieler direkt ins Spielgeschehen hineingeworfen.
    Wie in jedem bisherigen GTA Teil, seid ihr zu Beginn des Spiels nur ein einfacher mittelloser junger Mann, der nicht weiß, was er in einer großen Stadt wie Liberty City mit sich anfangen soll. Hier schlüpft ihr in die Rolle des jungen Chinesen Huang. Sein Ziel ist es, sein Familienerbstück wieder zu finden, seinem Onkel Kenny zu helfen und den Mord seines Vaters aufzuklären und sich dafür zu rächen. Nun ja, klingt ja alles ganz einfach, aber das ist es ganz und gar nicht. Denn hier müsst euch erst einmal hocharbeiten. Ihr startet das Spiel als Botenjunge. Ihr habt absolut keine Ahnung, wie man sich gegen Feinde wehrt, versteht nichts vom Autoknacken und vom Umgang mit Waffen ganz zu schweigen. Somit seid ihr Anfangs nur ein unbekannter Botenjunge für euren Onkel. Der versucht mit allen Mitteln sein kriminelles Imperium vor dem Zusammenbruch zu retten. Er gibt euch verschiedene Aufgaben, die ihr zu erledigen habt. Beispielweise müsst ihr einem Ladenbesitzer wieder Respekt einflößen, damit er bereit ist seine Schutzgebühr für sich und seinen Laden zu bezahlen. Also fahrt ihr zur Tankstelle und mischt einen Molotow-Cocktail und setzt seinen Supermarkt in Brand. Die Rockstar-Entwickler haben ziemlich viel Wert auf Mini-Spiele gesetzt, die euch immer wieder in verschiedensten Aufgaben erwarten. Bei dem Molotow-Cocktail müsst ihr zum Beispiel erst den Schlauch von einer Zapfsäule an irgendeiner Tankstellen greifen und die sprudelnde Oktansuppe in Flaschen abfühlen. Anschließend wird schnell ein Stück Stoff in den Flaschenöffnung gestopft und schon ist der Cocktail fertig. Nun wird die Flasche verstaut. Ihr macht euch auf den Weg zum Supermarkt und wählt diese auf eurem PDA aus, dort öffnet sich jetzt ein Radarfenster, wo ihr mit Hilfe des Stylus eine Linie von euch bis zum Treffpunkt (Hier der Supermarkt) zeichnen könnt. Dann noch einmal bestätigen und im Nu, steht der ganze Supermarkt in Brand, auch beim Autoknacken kommen die Minispiele zum Einsatz. Hier müsst ihr verschiedene Drähte miteinander verbinden, damit das Auto gestartet werden kann. Habt ihr nun den ersten Job für euren Onkel erledigt, setzten sich neue Kontakte mit vielen weiteren Jobangeboten mit euch in Verbindung. Ihre E-mails empfangt ihr ebenfalls auf dem PDA. Das bekannte Handy wie bei GTA IV gibt es hier nicht. Ihr werdet durch diese weiteren Aufgaben auf den etwas einfach gestrickten Chan treffen und auch auf die Intelligenz-Bestie Zhou. Das sind aber nur zwei eurer insgesamt acht Kontaktmänner, die euch immer wieder mit Missionen überhäufen. Wie bei den anderen Ausflügen nach Liberty City steht auch hier in GTA Chinatown Wars Abwechslung an vorderster Front.
    In Rennen müsst ihr Konkurrenten eures Bosses von der Straße rammen, damit dieser die Auseinandersetzung gewinnt. Ihr werft die Fracht von der Ladefläche eines fahrenden Lasters, auf den ihr vorher geklettert seid. Euer Komplize sammelt die LKW-Ladung auf, sucht nach verstärkten Drogen und schneidet die Verkleidung heraus, versucht Bomben zu entschärfen oder ihr gibt euch als Scharfschützen aus, um die Stadt von unangenehmen Personen zu säubern. Jedoch müssen auch einige Aufgaben mit viel Geschick und Geduld gehandhabt werden, denn euch werden bestimmte Bedingungen gestellt, die ihr auch unbedingt beachten müsst. Hierbei trefft ihr nicht nur mit Gangs, Verbrechern und einigen Ordungshütern zusammen, sondern ihr müsst beispielsweise einen Krankentransporten mit einem verletzten Insassen inklusive, entführen und zu einem Erfüllungsort schaffen, hier ist es die Garage. Nun zwingt euch der Gesundheitszustand des Verbrechers äußerst vorsichtig zu fahren, damit er euch nicht während der Fahrt unter den Händen wegstirbt. Im äußersten Notfall müsst ihr hier auch eine Herzmassage anwenden. Dieser Krankentransport ist nicht ganz einfach, denn ihr habt nebenbei schon drei Fahndungsterne und die Polizei ist somit immer auf der Suche nach euch.
    Auch hier gibt es eine Erneuerung. Denn wenn ihr von der Polizei verfolgt werdet, reicht es nicht mehr wie in den GTA Vorgängern, den Suchradius auf eurer Karte zu verlassen, sondern müsst nun offensiv handeln. Demnach bleibt euch nichts anderes übrig, als eine Schießerei gegen die Ordnungshüter zu beginnen oder ihr müsst versuchen eine bestimmte Anzahl an Polizei-Karren zu rammen und somit zu Schrott zu fahren, damit euch diese nicht mehr verfolgen können.
    Manche Bösewichte könnt ihr allerdings auch mit blitzschnellen Kicks, Schlägen und Jabs krankenhausreif prügeln, damit sie euch endlich in Ruhe lassen.
    Aber auch in GTA Chinatown Wars warten unzählige Missionen neben der Haupthandlung auf euch. In eurer Freizeit versucht ihr euch als Tätowierer, Taxifahrer oder Feuerwehrmann und ab und an, könnt ihr auch einfach nur ein paar Rubbel-Lose kaufen. Um nur ein paar harmlose Möglichkeiten zu nennen um an Geld zu gelangen. Doch den meisten Gewinn könnt ihr machen, wenn ihr euch dem Drogenhandel in Liberty City anschließt. Auf euren Erkundungstouren durch die riesige Stadt, werdet ihr Drogendealern begegnen. Jeder von ihnen besitzt zahlreiche illegale Rauschmittel, die ihr ihnen zu einem bestimmten Preis abkaufen könnt. Euer PDA bringt euch in Sachen Angebote immer auf den neusten Stand, so dass ihr immer genau bescheid wisst, wo es das Zeug am billigsten herzuschaffen ist. Nun könnt ihr eure gekauften Drogen an den Endverbraucher bringen. Die Drogen könnt ihr außerdem am Körper bei euch tragen oder in eurem Unterschlupf verstecken.
    GTA-Süchtlinge, suchen nach Totenkopf-Symbolen, hinter denen sich einige Spezial-Missionen verstecken. Alle sind mit einem Zeitlimit versehen. Eure Aufgabe ist es so viele Gegner wie möglich zu erledigen oder so viele Autos wie möglich zu verschrotten.
    Das verdiente Geld könnt ihr in einem Online-Shop ausgeben. Hier könnt ihr Waffen, Munition, Verstecke, Schlupfwinkel oder edle Karosserien kaufen, die direkt an euer Zuhause geliefert werden.
    Fortbewegen könnt ihr euch auf ganz unterschiedlicher Weise, erst einmal wäre das zu Fuß, dann könnt ihr Autos, Motorräder, LKW's und zu guter letzt auch noch Schiffe steuern.
    So arbeitet ihr euch als Huang Lee auf der Karriereleiter nach oben und gewinnt immer mehr Möglichkeiten, den Spielverlauf selbst zu gestalten.
    Bei der Dauer der einzelnen Missionen der Haupthandlung wurde sehr auf das Zeitlimit geachtet, denn man wollte nicht, dass mehr als zehn Minuten für eine Aufgabe in Frage kommen.So erwarten euch keine ausufernden Missionen, sondern kurze, knackige Abenteuer, die schnell zu erledigen sind. Denn es sollte den Eindruck erwecken, ein Spiel für zwischen durch zu sein. Hier wird deutlich, dass die Entwickler genau überlegt haben, wo ein Handheld hauptsächlich zum Einsatz kommt. Insgesamt hat die Haupthandlung eine Spieldauer von etwa 20 Stunden.

  • Grand Theft Auto: Chinatown Wars
    Grand Theft Auto: Chinatown Wars
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    20.03.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008405
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
Grand Theft Auto: Chinatown Wars - Grand Theft Auto - Chinatown Wars - Leser-Test von GameFreakSeba
http://www.gamezone.de/Grand-Theft-Auto-Chinatown-Wars-Spiel-4503/Lesertests/Grand-Theft-Auto-Chinatown-Wars-Grand-Theft-Auto-Chinatown-Wars-Leser-Test-von-GameFreakSeba-1008405/
02.05.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/03/Fahrt_im_Bulldozer.jpg
lesertests