Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • GTA San Andreas: Mit "GTA San Andreas" beweist Rockstar erneut, dass die renmommierte Serie noch lange nicht ausgedient hat, denn mehr Freiheit hatte man noch nie in einem Videospiel. Und daher übertrumpfen sich die Amerikaner selbst! - Leser-Test von morrowind

    GTA San Andreas: Mit "GTA San Andreas" beweist Rockstar erneut, dass die renmommierte Serie noch lange nicht ausgedient hat, denn mehr Freiheit hatte man noch nie in einem Videospiel. Und daher übertrumpfen sich die Amerikaner selbst! - Leser-Test von morrowind Wir schreiben das Jahr 2001: Die beliebte "GTA" Serie erscheint erstmals für die PS2 und bietet endlich eine 3D Grafik-Engine. Prompt schlägt das Spiel ein wie eine Bombe, die Grafik ist für damalige Verhältnisse fantastisch und die Spielwelt riesig.
    Zwei Jahre später erscheint die Fortsetzung zu "GTA III", nämlich "GTA Vice City". Dieser schlägt, entgegen vieler Erwartungen, den Vorgänger locker in Sachen Atmosphäre, Spieldesign und Charakteren.
    Etwas nahezu unmögliches erreicht Rockstar in Jahr 2004, als das dritte "GTA" für die PS2, die Rede ist natürlich von "GTA: San Andreas", erscheint. Noch nie bewegte sich ein Videospiel auf einem solch hohen Niveau und noch nie hatte der Spieler so eine gewaltige Handlungsfreiheit.
    Mittlerweile ist "San Andreas" Kult, und auch für die Xbox erschienen. Auch auf der Microsoft Konsole schlägt sich "San Andreas" tapfer. Weshalb, lest ihr hier.
    Sweet Home Los Santos
    Als der brüchige, junge Gangster Carl Johnson alias CJ wieder von Liberty City nach Los Santos, einer der drei Metropolen von "San Andreas", fliegt, um seiner toten Mutter die letzte Ehre zu erweisen, wird er nicht gerade freundlich von seinem großen Bruder, Sweet, empfangen. Sweet wirft CJ nämlich vor, dass letzterer sich vor der Verantwortung gedrückt und seine Familie im Stich gelassen hätte. Unser Nachwuchs-Gangster zeigt natürlich gleich Reue und versucht erneut, als Gangster Respekt zu gewinnen. Nach den ersten Erfolgen steht dann die Übernahme von Los Santos an. Zusammen mit der Orange Groove Gang möchte CJ nämlich die Kontrolle über die Straßen der Süd-Metropole gewinnen. Dabei gibt es aber ein paar Probleme: Erstens, spürt uns ein korrupter Cop namens Tenpenny die ganze Zeit hinterher und zweiten, gibt es noch eine zweite Gang (Ballas) in der Stadt.
    Das Setting von "GTA San Andreas" mag zwar Geschmackssache sein, die Story ist es aber nicht. Diese ist nämlich sehr spannend erzählt und bietet einige überraschende Wendungen. Außerdem fügt sich die Geschichte nahezu perfekt in das Gangster-Ambiente der 90er Jahre ein.
    Der Staat der unbegrenzten Möglichkeiten
    Im Prinzip ist das Grundprinzip von "GTA San Andreas" das gleiche wie bei den brillanten Vorgängern. Der Spieler stiehlt Autos, liefert sich heiße Verfolgungsjagden mit den Cops, erledigt Feinde, düst durch den Großstadtdschungel oder erledigt Missionen. Letztere fallen besonders abwechslungsreich aus und glänzen mit einem Top-Design. Egal ob ihr einen Senkrechtstarter stehlen, feindliche Mafiosi aus dem Weg räumen oder einfach eine Frau zu einer gewissen Arbeit bringen müsst: Für Unterhaltung ist auf jeden Fall gesorgt.
    Auch die Spielwelt ist nun gigantisch größer als die von "Vice City". Erstmals dürft ihr nicht nur durch eine Stadt, sondern durch einen ganzen Staat cruisen. Hinterland und Wüste inklusive. In diesem Staat gibt es drei riesige Städte (Los Santos, San Fierro, Las Venturas), die ihr im Verlauf des Spiels nacheinander besucht. Jede Stadt ist ungefähr so groß wie Vice City und hat ihren eigenen Stil. Doch auch die tollen Umgebungen der Metropolen werdet ihr besuchen. Auch diese überzeugen durch einen überragenden Abwechslungsreichtum. Neben einer Wüste werdet ihr auch noch eine Berglandschaft, eine Bauerngegend oder einer an Süd-Amerika angelehnte Landschaft erkunden. Im umland gibt es zudem noch kleinere Dörflein zum Besuchen.
    In San Andreas habt ihr im Grunde genommen unbegrenzte Möglichkeiten. Alle Attraktionen aufzuzählen, wäre fast unmöglich. So dürft ihr euch beispielsweise als Bagger-Fahrer, als Rennfahrer, als Kampfsportler oder als Immobilienfreak beweisen. Auch der Fuhrpark wurde gewaltig aufgemöbelt. Neben den bekannten Autos, LKW's und Flugzeuge, die allesamt noch vervielfacht wurden, darf der Spieler sich auch hinter das Lenkrad eines Fahrrads oder hinter das Lenkrad eines Zugs klemmen. Neuerdings dürft ihr eure Autos auch in der nächsten Werkstatt aufmotzen, auch wenn die Möglichkeiten vergleichsweise gering sind. Natürlich dürfen auch Schnellboote und Motorräder nicht fehlen. Aber auch kleinere, Rockstar-typische Details verleihen der Spielwelt Atmosphäre und Realismus. So düfte ihr in Los Santos z.B. durch Vinewood (erinnert nicht umsonst an die Traumfabrik) brettern oder den Walk of Fame besuchen. Solche oder ähnliche, humorvolle Details zeichnen diese Spielwelt aus wie keine andere.
    Vom Stubenhocker zum Gangsterboss
    Natürlich gibt es auch auf der spielerischen Seite keinen Stillstand zu verkünden. Erstmals dürft ihr, sofern ihr genügend Respekt-Punkte besitzt, eine kleine Gang anführen, was heißt, dass euch ein paar Kollegen aus eurem Clan hinterhertorkeln. Wer möchte kann auch die Leute um sich scharen, um dann eine kleine Spritztour ins feindliche Viertel zu unternehmen. Leider macht euch hier ab und an die KI Probleme, die Jungs machen nämlich des Öfteren Dinge, die ihr gar nicht wollt. Auch die Feinde verhalten sich teilweise so dumm wie Brot. Im Großen und Ganzen unterstützen euch aber eure Gang-Mitglieder, wenn ihr in eurem Viertel seid. Wenn ihr beispielsweise von der Polizei verfolgt werdet greifen die mit grünen Pullis ausgestatteten Homies schon mal eure Verfolger an, nur um euch Zeit zu verschaffen und daraufhin heldenhaft zu sterben.
    Ein weiteres neues Feature ist die Freundin. Ab einem gewissen Punkt im Spiel könnt ihr nämlich mehrere Frauen umwerben. Mit diesen müsst ihr ausgehen und so mühsam eine Beziehung aufbauen. Abends dürft ihr eure Freundin dann ausführen. Neben Lokalen bieten sich auch noch Discos an. Letztere müsst ihr nicht so oft besuchen. Falls dies aber trotzdem mal eintrifft, müsst ihr auf der Tanzfläche euer Geschick beweisen und in bester "Dancing Stage" Manier eingeblendete Tasten drücken.
    Neu eingeführt wurde ebenfalls das Feature, dass man sich selbst um das Wohl der Spielfigur kümmern muss. So besteht nun die Möglichkeit, zum den nächst besten Burger-Shop zu pilgern, um sich dort zu ernähren. Natürlich wird die Spielfigur immer dicker, wenn sie zu oft zu den Schlankmachern greift. Aber auch sonst könnt ihr das Aussehen eurer Spielfigur verändern. Wer z.B. einen neuen Haarschnitt braucht, sucht schnellstens den Barbier auf, wer dagegen neue Klamotten sucht, wird in den zahlreichen Shops fündig. Und da Frauen ja bekanntlich auf Muskelpakete stehen besuchen sexy Spielnaturen so oft es geht das Fitnessstudio.

  • Grand Theft Auto: San Andreas
    Grand Theft Auto: San Andreas
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Rockstar Games
    Release
    09.06.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003231
Grand Theft Auto: San Andreas
GTA San Andreas: Mit "GTA San Andreas" beweist Rockstar erneut, dass die renmommierte Serie noch lange nicht ausgedient hat, denn mehr Freiheit hatte man noch nie in einem Videospiel. Und daher übertrumpfen sich die Amerikaner selbst! - Leser-Test von morrowind
http://www.gamezone.de/Grand-Theft-Auto-San-Andreas-Spiel-56275/Lesertests/GTA-San-Andreas-Mit-GTA-San-Andreas-beweist-Rockstar-erneut-dass-die-renmommierte-Serie-noch-lange-nicht-ausgedient-hat-denn-mehr-Freiheit-hatte-man-noch-nie-in-einem-Videospiel-Und-daher-uebertrumpfen-sich-die-Amerikaner-selbst-Leser-Test-von-morrowind-1003231/
26.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/11/XBZ0805SanAndreas358.jpg
lesertests