Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Grandia 2: Hässliche RPG-Perle - Leser-Test von Ischas

    Grandia 2: Hässliche RPG-Perle - Leser-Test von Ischas Es beginnt ganz harmlos. Ryudo, seines Zeichens ein Geohound, eine Art Söldner, wird beauftragt, für die sichere Überführung der Kirchensängerin Elena zu einer Zeremonie in einem Turm zu sorgen. Bei dieser Veranstaltung läuft etwas schief und es entwickelt sich wiederholt der große Kampf zwischen Gut (in diesem Fall "Granas") und Böse (hier "Valmar") und eine nette, kleine Liebesgeschichte zwischen den (drei) Hauptcharakteren.

    Grandia II ist zunächst ein typisches RPG, kann aber in einigen Details schlaue, innovative Neuerungen aufweisen. Diese sind vor allem in der Charakterentwicklung und dem Kampf zu sehen.
    Die Charakterentwicklung hängt hier nicht, wie so oft, nur vom Level des Charakters oder dessen Skill-Levels ab. Man erhält beim Kampf nämlich nicht nur Erfahrungspunkte, sondern auch sogenannte "Skill-Coins" und "Magic-Coins". Diese benötigt man um entweder Spezialfähigkeiten der Charaktere oder der Zaubereier bzw. Skillbücher zu erlernen. Letztere beiden sind etwas besonderes. Bestimmte Endgegner lassen diese nämlich neben genretypischen Gegenständen und Gold nach dem Ableben fallen.
    Man kann jedem Charakter ein Zauberei zuweisen, auf dessen Zaubersprüche er nun zurückgreifen kann. Die Zuordnung der Eier kann man dabei jederzeit ändern. Die Besonderheit der Eier liegt darin, dass sie selber im Level steigen. Investiert man Magic-Coins in die verschiedenen Zaubersprüche eines Eies, was das Erlernen oder Verbessern des Spruches (Zauberwirkung und Durchführungszeit) bewirkt, werden nach und nach bessere Zaubersprüche freigeschaltet.
    Die Skillbücher verhalten sich änlich, nur hat man dort von Beginn an fünf der sechs Skills zur Verfügung, der letzte wird nach entsprechen hohen Investitionen der Magic- oder Skill-Coins (je nachdem, ob es sich um einen Skill handelt, den man im Kampf oder beim Zaubern braucht) freigeschaltet. Dabei sind diese Skills stets passive Eigenschaften, die man einzelnen Charakteren zuweisen kann. Dabei kann ein Charakter, anders als bei den Zaubereiern, Skills verschiedener Bücher in sich vereinen.
    Die zweite Spezialität ist, wie oben erwähnt, das Kampfsystem. Hier wird nicht einfach nacheinander angegriffen und verteifigt. Am rechten unteren Bildrand kann man eine Zeitleiste sehen, an der man erkennen kann, wann wer am Zug ist. Erreicht eine Spielfigur auf dieser Zeitleiste die "COM"-Markierung, kann man ihm ein Kommando wie Angreifen, Spezialangriff oder Gegenstand benutzen geben. Die Ausführung dessen dauert nun allerdings noch eine gewisse Zeit, nämlich so lange, bis die Spielfigur das Ende der Zeitleiste erreicht hat. Hier wird es interessant: Man kann nämlich den gegnerischen Angriff abbrechen, wenn man betimmte Attacken so timet, dass der Gegner genau in der Zone zwischen COM und Ausführung getroffen wird, oder gar einen stärkeren Schlag austeilen, wenn man den Gegner auskontert. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Figuren auf der Zeitleiste nach vorne bewegen, hängt ebenso wie andere Eigenschaften (Schlagkraft, Manapunkte etc. ) dabei von den Charaktererwerten ab, die man durch getragene Gegenstände oder bestimmte "Samen" aufbessern kann.

    Die Dreamcast-Konvertierung sieht man dem Spiel leider an. Wenige Polygone und schwache Texturen im Spiel und grobpixelige Zwischensequenzen machen das Spiel eher zu einem hässlichen Entlein, in dem ein schöner Schwan (in Bezug auf das Gameplay) steckt.
    Die Musik dudelt im Hintergrund vor sich hin, nichts besonderes.
    Das Spiel sollte man umbedingt mit einem Gamepad mit mindestens sieben Tasten spielen. Auch eine Tatstatursteuerung ist möglich, geht dabei aber nicht so leicht von der Hand.

    Das Hauptmanko des Spiels sind die ellenlangen Texte (nur englisch, 95% ohne Sprachausgabe), die die Story erzählen. Man verbringt fast 50% des Spiels (Spieldauer: ca. 50h) mit Lesen der Story. Dabei kann man die storyrelevanten Gespräche auch nicht abbrechen. Von einem Spiel erwarte ich mehr "Spielen". Dabei sollte man auch noch den leichten Schwierigkeitsgrad der Kämpfe erwähnen. Lediglich bei zwei Endgegnern hatte ich leichte Probleme.
    Trotzdem hat mir das Spiel Spass gemacht und ich bereue nicht, es gespielt zu haben. Freunde von Rollenspielen im Anime-Stil sollten sich das Spiel auf jeden Fall einmal anschauen.

    Tipp: Das Spiel ist Teil der Compilation "Gold Games 6", die es mittlerweile für nur noch 10€ im Handel gibt!

    Negative Aspekte:
    Zwischensequenzen nicht abbrechbar

    Positive Aspekte:
    interessantes Kampfsystem

    Infos zur Spielzeit:
    Ischas hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Grandia 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Ischas
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.2/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • Grandia 2
    Grandia 2
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Game Arts
    Release
    28.03.2002
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999268
Grandia 2
Grandia 2: Hässliche RPG-Perle - Leser-Test von Ischas
http://www.gamezone.de/Grandia-2-Spiel-4457/Lesertests/Grandia-2-Haessliche-RPG-Perle-Leser-Test-von-Ischas-999268/
04.01.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/04/Grandia4.jpg
lesertests