Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Grim Grimoire im Gamezone-Test

    Das märchenhafte Echtzeit-Strategiespiel überzeugt mit tollen Charakteren, gelungener Story und tiefgängigem Gameplay.

    Wenn man über Echtzeit-Strategie-Spiele philosophiert, so kreisen die Gedanken meist um "Command & Conquer", "Starcraft" oder "Warcraft". Für gewöhnlich behausen diese Vertreter den PC, wo Maus und Tastatur das Sagen haben. Das Gameplay ähnelt sich und die Perspektive scheint den Augen eines Vogels entnommen zu sein. Entwickler Vanillaware serviert uns nun mit "GrimGrimoire" einen außergewöhnlichen neuen Titel, der viele gewohnte Prinzipien des Genres rigoros über Board wirft. Wir haben es mit einen Playstation 2 Spiel und der damit verbundenen Gamepadsteuerung zu tun, bestaunen eine märchenhafte und eine eher auf ein Rollenspiel ausgelegte Welt und schlussendlich wird uns eine klassische und dem Jump'n'Run entnommene Ansicht vorgelegt. Und dennoch werden sich wohl einige in "GrimGrimoire" verlieben, denn der Genremix hat einfach das gewisse Etwas!

    Grim Grimoire Grim Grimoire Ihr übernehmt die Rolle der kleinen und zu Beginn sehr schüchternen Lillet Blan. Sie ist in ihrem Alter ein sehr begabtes Mädchen und ziemlich wissbegierig. Zudem hat sie eine Affinität zu magischen Wissenschaften und dadurch den Zugang zur Akademie für Zauberei und Hexerei erhalten. Dort soll sie in die Künste der Alchemie, Nekormantie, Zauberei und Hexerei eingeweiht werden. Im geheimnisvollen Turm der Akademie angekommen, wird sie zunächst herzlich vom Professor Gammel Door empfangen, bevor sie einige Studenten und weitere Lehrkräfte kennen lernt. Geschichtlich bewegt man sich in den verschiedenen Unterrichtsstunden und den damit verbundenen Zwischengesprächen. Vor jeder Mission unterhält sich Lillet mit ihren Kameraden, Mitstudenten und Professoren, um mehr über die magischen Künste zu erfahren. Schlussendlich überstürzen sich zum Ende der Unterrichtswoche die Ereignisse und die neue Schülerin wacht - wie aus einem Traum aufgeschreckt - wieder am ersten Tag auf.

    Fabelhafte Märchenwelt

    Grim Grimoire Grim Grimoire Nicht alles scheint eine heile Märchenwelt darzustellen und so manch böse Absichten spiegeln sich in einigen Gesichtern wieder. Z. B. schenkt Littet ihrem Professor Advocat vorerst kein Vertrauen, schließlich sei er die Verkörperung des Teufels, auch wenn er sich eher aristokratisch kleidet. Auch einige Mitstudenten wie der barsche Bartido Ballentyne zeigen unerwünschte Züge. Natürlich macht man sich auch Gedanken, was nach den fünf Unterrichtstagen schief ging und warum die Welt zerstört wurde. Und wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" durchlebt die kleine Schülerin mit dem Abschluss des fünften Tages ihre erste Woche an der Akademie für Zauberei und Hexerei immer und immer wieder. Dabei steuert sie die Inhalte der Gespräche mit dem Wissen aus den vorangegangenen Erlebnissen und versucht nach und nach den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Falsch verdächtigte Personen, schier unglaubliche Wendungen und tiefste innere Gefühle kommen von Wiederholung zu Wiederholung zu Tage und ergeben zum Ende des Spiels hin ein stimmiges und gelungenes Gesamtkonzept.

    Grim Grimoire Grim Grimoire Trotz dem eher schlichten 2D Gewand des Spiels spiegelt sich viel Liebe zum Detail in den zahlreichen Konversationen. Nicht nur in den Handlungen und Gedankengängen der Personen zeigen sich jeweilige Persönlichkeiten, auch das visuelle Design ist stimmig umgesetzt. Große Bitmapfiguren repräsentieren Professoren und Schüler, diese verstecken ihre Wahren Gefühle aber meist hinter einer unsichtbaren Fassade. Bei genauerer Betrachtung der mit sehr gelungener (und leider englischer) Sprachausgabe gestützter Gespräche bemerkt man zahlreiche animierte Details wie Augenzwinkern, passende Mundbewegungen und vor allem ein sich hebender und senkender Brustkorb - was den flachen 2D-Figuren richtig Leben einhaucht.

    Der Umgang mit den Grimoires

    Grim Grimoire Grim Grimoire Wie Lillet recht schnell erkennt, erlangt sie ihr Wissen hauptsächlich durch Schmökern von Grimoire Büchern. Jede der vier Kategorien Alchemie, Nekormantie, Zauberei und Hexerei besitzt drei allumfassende Werke über deren Kreaturen, mächtige Zauber und Anwendungsmöglichkeiten. Zu Beginn, um den Spieler auch nicht mit unnötig viel Material zu überfordern, beherrscht man nur recht wenig. Doch mit der Zeit erweitert sich das Repertoire und man kann auf alle möglichen Dinge zurückgreifen. Sind es anfangs einige kleinen Feen und Imps, die über den Bildschirm huschen, befehligt die kleine Studentin recht bald auch dunkle und Feuer spuckende Dämonen, mächtige Drachen und liebevolle Einhörner. Ein Studium der Fabelwesen und deren Fähigkeiten ist aber durchaus angebracht, da viele Kreaturen gegen irgendwelche Angriffe immun sind, andersherum aber auch gewisse Schwächen haben. Zusätzliche und später erweiterbare Fähigkeiten der einzelnen Lebewesen sorgen zudem für reichlich spielerischen Tiefgang.

    Grim Grimoire Grim Grimoire Der Alltag einer gelehrten Studentin gestaltet sich recht ähnlich wie der eines Kommandanten bei "Command & Conquer". Auf der jeweiligen Spielkarte, welche einen Teil des Turms in einer 2D-Seitenansicht darstellt, kann man so genannte Runen errichten. Diese repräsentieren die jeweiligen Grimoires und beherbergen die verschiedenen Kreaturen und Magieformen. Für den weiteren Ausbau benötigt man aber einen Rohstoff und dies ist - wie soll es auch in einer solchen Märchenwelt anders sein - das reizvolle Mana. Kleine Arbeiter wie Geister, Feen oder Imps bauen die Ressourcen an Mana von Kristallen ab und bringen den Schatz zu den jeweiligen kreisrunden Portalen, den Runen. Anschließend kann der Rohstoff in weitere Fähigkeiten und Wissenschaften investiert werden, so dass der Schutz gesteigert, neue Angriffe erlernt oder neue Einheiten herbeigerufen werden können.

    Grim Grimoire Grim Grimoire Der Aufbau einer Basis stellt aber nur einen geringen Teil des Gameplays dar, denn hauptsächlich muss man sich um gegnerische Fabelwesen kümmern, welche euch an den Kragen gehen. Auch hier spielt Mana eine ganz wichtige Rolle, denn nur mit der entsprechenden Bezahlung lassen sich auch neue Kreaturen anheuern. Bogenschützen-Feen reichen anfänglich aus, später bestellt man sich beeindruckende und durchaus kostspielige Dämonen und Geister, welche zum Teil den halben Bildschirm ausfüllen und im Kampf ein wahres Effektfeuerwerk abbrennen. Dabei muss man stets darauf achten, mit welchen Feinden man es zu tun bekommt. Die Fabelwesen unterliegen einer gewissen Rangordnung und nicht jede Einheit ist geeignet, bestimmte Feinde auszuschalten. Zudem sorgen zahlreiche besondere Kreaturen für taktische Raffinessen. Eine kleine, unscheinbare Dämonenkatze kann ihre Gegner z. B. auf Befehl einschläfern. Ganz praktisch, vor allem, wenn besonders starke und riesige Viecher wie eine Chimara auf dem Bildschirm auftauchen. Aber Vorsicht ist geboten, denn auch die CPU weiß von den zahlreichen Möglichkeiten und macht reichlich Gebrauch davon. Die Kämpfe arten sehr schnell aus und man muss durchaus geschickt mit seinen zahlreichen Einheiten umgehen, um nicht als Verlierer dazustehen.

  • Grim Grimoire
    Grim Grimoire
    Publisher
    Koei Co. Ltd.
    Developer
    Vanillaware
    Release
    4. Quartal 2007

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von SD Gundam G: Generation Wars Release: SD Gundam G: Generation Wars Bandai Namco , Tom Create
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991442
Grim Grimoire
Grim Grimoire im Gamezone-Test
Das märchenhafte Echtzeit-Strategiespiel überzeugt mit tollen Charakteren, gelungener Story und tiefgängigem Gameplay.
http://www.gamezone.de/Grim-Grimoire-Spiel-4712/Tests/Grim-Grimoire-im-Gamezone-Test-991442/
28.09.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/09/screen22_large_2_.jpg
tests