Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Group S Challenge im Gamezone-Test

    Capcom sollte sich besser auf das besinnen was sie können, statt in fremden Pfründen zu buhlen.

    Schuster, bleib bei deinen Leisten!

    Die Elite-Softwareschmiede Capcom hat sich herabgelassen und der Welt einen potenziellen "Sega GT" Konkurrenten spendiert. Über 80 verschiedene Autos mit Originallizenzen bietet uns "Group S Challenge" die auf drei Kontinenten gefahren werden können. Die Pisten verteilen sich auf Japan, Europa und Australien und sind in verschiedenen Variationen ausgeführt. Bestimmte Abschnitte bekommt man also mehrfach zu Gesicht, da sich die Pisten lediglich in verschiedenen Strecken durch die gleichen Orte schlängeln.

    Dreh und Angelpunkt von "Group S Challenge" sind die beiden Spielmodi Challenge und Meisterschaft. In diesen beiden gibt es die höchsten Preisgelder zu gewinnen, welche unbedingt nötig sind um an die neuen Autos und Ersatzteile heranzukommen. Das nämlich ist der Hauptmotivationspunkt dieses Spiels, sich möglichst alle Autos zu ergattern und diese bis zum Maximum aufzurüsten. Dabei merkt man aber ziemlich schnell, dass für die relativ hohe Anzahl verschiedener Gefährte die Streckenanzahl zu klein ist. Denn bereits in der zweiten Runde der Meisterschaft beginnen sich diese zu wiederholen, was von dem Umstand verstärkt wird, dass sich auch die verschiedenen Orte recht gleichen. Egal ob man in Europa oder Japan seine Runden dreht, die umgebenden Gebäude sehen sich sehr ähnlich und sorgen kaum für Abwechslung. Diese muss man schon eher in der großen Autoauswahl suchen, die sich aber in der Praxis auch nicht so stark voneinander unterscheiden wie wir es uns gewünscht hätten. Ganz im Gegenteil scheint lediglich die Beschleunigung und der Zeitpunkt des Kontaktverlustes bei allen Autos anders eingestellt zu sein, ansonsten fahren sie sich sehr ähnlich.
    Neben der Challenge und der Meisterschaft wird uns noch ein recht unterhaltsames Duell geboten. In diesem Spielmode tritt man immer nur gegen einen einzigen Gegner an der zu schlagen ist, gewinnt aber erst wenn man drei Gegner der gleichen Herausforderung stehen gelassen hat.
    Weniger amüsant ist der Spielmodi "Line Line", welcher uns ein einsames Rennen möglichst auf der Ideallinie bietet. Auf dieser nämlich sind in kurzen Abständen viele kleine Blubberdinger aufgereiht die man möglichst komplett in der vorgegebenen Zeit einzusammeln hat. Da es in diesem Mode nur sehr wenig zu verdienen gibt reicht er höchstens um sich die Ideallinie einzuverleiben, motivieren tut er kaum.

    Die Steuerung gibt sich leider nicht ganz optimal, so dass man die ersten Runden viel Kontakt mit der Leitplanke hat. Dies liegt an der zögerlich ansprechenden Lenkung ebenso wie an dem allgemein schwammigen Fahrgefühl. Daran kann man sich aber mit etwas Geduld schon gewöhnen, an die vier vorgegebenen Steuerungsarten hingegen weniger. Wer nämlich nicht mit den Schultertasten Bremsen und Beschleunigen will, kann nur auf die Aktionstasten A und X ausweichen, denn der rechte Analogstick wird in keiner der gebotenen Konfigurationen unterstützt. Gegen die zögerlich ansprechende Lenkung hilft nicht einmal das Tunen unseres Gefährtes. Ganz im Gegenteil werden die schnelleren Autos immer unkontrollierbarer. Der Support des Rumble-Motors ist ebenfalls mehr schlecht als recht gelungen, denn in der normalen Fahrt meldet er sich nie zu Wort, lediglich bei Berührung mit einem Gegnerfahrzeug fängt er zaghaft zu Poltern an.
    Da "Group S Challenge" überhaupt kein Schadenssystem besitzt und sich die Gegner noch dazu nicht besonders intelligent verhalten, meist zieht sich die Gegnerschar von maximal fünf Mitstreitern auf wenige Meter zusammen, entsteht kein richtiges Rennfeeling. Eher schon fühlt man sich an das Autoscooter auf der Kirmes erinnert, wenn man die Gegner in jeder Kurve hervorragend als Aufprallkissen benutzen kann und so wesentlich schneller durch die Kurven zieht als es mit vernünftiger Fahrweise möglich wäre.

    Die gebotene Grafik hingegen macht ab dem ersten Augenblick einen recht vernünftigen Eindruck. Die Autos sind ausreichend hoch detailliert und geben sich alle Mühe möglichst Fabrikneu zu glänzen, die Stadtumgebungen sind ebenfalls reich detailliert und erscheinen in unterschiedlichsten Lichtverhältnissen und die sprühenden Funken bei einem Crash lassen einen fast das fehlende Schadenssystem vergessen. Umso unverständlicher weshalb das Spiel bei schneller Drehung der Umwelt oft und gerne hässliche Framedrops und Syncfehler an den Tag legt, welche der gelungenen Grafik überhaupt nicht gut zu Gesicht steht.

    Die Soundkulisse bietet uns neben den erträglichen Motorsounds einen angenehmen Allerweltspop der den schleichenden Rennen etwas Pep zu vermitteln versucht. Im Lärm von sechs Motoren am Start aber auch im Rennen geht diese aber fast unter und ist kaum mehr zu hören. Die Crashgeräusche beschränken sich auf die immer selben dumpfen Klänge, die man getrost wegignorieren kann, da der Wagen sowieso keinen Schaden nimmt.

    Group S Challenge (XB)

    Singleplayer
    6,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    5/10
    Gameplay
    6/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Pro & Contra
    Über 80 Originalautos
    Schwammige Steuerung die den rechten Analogstick nicht unterstützt
    zu wenige sehr ähnliche Strecken
    zu wenige Spielmodi und Herausforderungen
    kein Schadenssystem
    dümmliche Computergegner
    maximal fünf Gegner gleichzeitig
    Framedrops und Syncfehler
  • Group S Challenge
    Group S Challenge
    Publisher
    Capcom
    Developer
    Capcom
    Release
    25.09.2003
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Release: Cars THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Flat Out 2 Release: Flat Out 2 Eidos , Bugbear Entertainment
    Cover Packshot von World Racing Release: World Racing Synetic
    Cover Packshot von Ford Street Racing Release: Ford Street Racing Empire Interactive , Razorworks
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989481
Group S Challenge
Group S Challenge im Gamezone-Test
Capcom sollte sich besser auf das besinnen was sie können, statt in fremden Pfründen zu buhlen.
http://www.gamezone.de/Group-S-Challenge-Spiel-4761/Tests/Group-S-Challenge-im-Gamezone-Test-989481/
30.09.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/09/TV2003093012331200.jpg
tests