Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Guardians Crusade: Bis ans Ende der Welt - Leser-Test von pineline

    Guardians Crusade: Bis ans Ende der Welt - Leser-Test von pineline Es ist ja nicht so, dass unsere Playstationsammlung nur aus Videospielen der Bereiche Funsportarten und Rennspiel besteht, nein, nein, auch noch andere Spielgenre sind in dieser vertreten, wenn auch nicht
    so viele. Jedenfalls möchte ich Euch nun von einem 3D-Rollenspiel für die Sony Playstation erzählen, welches aller Wahrscheinlichkeit nach auch Besitzer/innen einer Playstation nicht unbedingt bekannt ist, sein Name ist "Guardian's Crusade". Schon einmal sehr gut ist, dass dieses 3D-Abenteuer völlig eingedeutscht wurde, was bedeutet, dass Ihr während des gesamten Spiels von deutschen Bildschirmtexten begleitet werdet. Teuer ist es inzwischen auch nicht mehr, maximal 15€, wenn überhaupt, müsst Ihr noch für dieses Playstationspiel ausgeben, solltet Ihr es irgendwo im Internet entdecken. Gleich zu Beginn kann ich Euch versichern, dass eine Altersbeschränkung nicht existiert, soll heißen, dass es sowohl für junge als auch ältere Videospieler geeignet ist, tendenziell richtet sich Guardian's Crusade aber sicherlich an die junge Videospielfangemeinde.

    Bei diesem Abenteuer handelt es sich um ein Rollenspiel, welches so angelegt ist, dass auch Einsteiger/innen nicht vor unüberwindliche Hürden gestellt werden, ganz im Gegenteil, ihnen soll höchstwahrscheinlich dieses Genre richtig schmackhaft gemacht werden. Denn sehr auffällig ist die sehr behutsame Einführung in die Materie bzw. das vorsichtige Heranführen an die Geschichte und Bedienung. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein junger Held, der ein großes Ziel hat: er möchte liebend gerne ein edler Ritter ohne Furcht und Tadel werden, doch zur Verwirklichung seines Zieles steht im noch ein sehr langer Weg bevor. Zunächst einmal beschränkt sich sein "heldenhaftes" Tun auf schlichte Botengänge. Zwar ist unser junger Held davon nicht sonderlich begeistert, doch ist er schlau genug zu erkennen, dass jeder einmal klein anfangen muss und so begibt er sich bei einem solcher Botengänge ins nahegelegene Nachbardorf. Alles verläuft dabei völlig problemlos, bis auf einmal auf Eurem Rückweg in Euer Heimatstädtchen etwas Merkwürdiges passiert. Unser Held begegnet nämlich einem rosafarbenen "Etwas", welches ihr zu seiner Mutter ans andere Ende der Welt eskortieren sollt, angeblich würde das Schicksal der Welt von der Erfüllung dieses Auftrags abhängen. Nur zu verständlich ist es, dass unser Held das Ganze etwas ungläubig zur Kenntnis nimmt (mir ging es jedenfalls so), aber okay, nach langem Hin und Her lassen wir uns doch "breitschlagen" und treten unsere Mission schließlich an. Von nun an haben wir in dem rosafarbenen Wesen einen ständigen Begleiter auf unserer langen abenteuerlichen Reise, bevor es allerdings so richtig losgeht, führen wir noch einige ausführliche Gespräche mit den Dorfbewohnern. Diese glauben Euch (natürlich) kein Wort und geben Euch sogar den Rat, den kleinen rosa Kameraden in der Todesgruft auszusetzen, damit der Spuk ein Ende habe. Nun ja, diese drastische Reaktion fand ich persönlich schon etwas merkwürdig, aber nun gut, zunächst einmal befolgt unser junger Held diesen unbarmherzigen Ratschlag, bekommt aber schon nach sehr kurzer Zeit (verständlicherweise) ein schlechtes Gewissen. Also kehren wir wieder um, befreien das bemitleidenswerte Wesen, werden aber bei der Rettungsaktion auf unerklärliche Art und Weise bewusstlos, landen im Meer und werden in allerletzter Sekunde von einem Bauern gerettet. Dieser pflegt uns dann in der Folgezeit solange, bis wir wieder kerngesund sind und uns dann (endlich) auf unsere abenteuerliche Reise ans Ende Der Welt begeben können. Ehrlich gesagt, habe ich schon intelligentere und interessantere Geschichten erlebt, eine große Stärke dieses Rollenspiels ist diese sicher nicht.

  • Guardians Crusade
    Guardians Crusade
    Publisher
    Activision Blizzard
    Release
    06.09.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001120
Guardians Crusade
Guardians Crusade: Bis ans Ende der Welt - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Guardians-Crusade-Spiel-4832/Lesertests/Guardians-Crusade-Bis-ans-Ende-der-Welt-Leser-Test-von-pineline-1001120/
22.11.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/guardians_crusade_a.jpg
lesertests