Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Guitar Hero: Rock a doodle do - Leser-Test von 5thchild

    Guitar Hero: Rock a doodle do - Leser-Test von 5thchild Die Entwickler von Harmonix haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Spaß am Musik machen auf virtueller Weise zu vermitteln, ohne dass dazu ein Instrument beherrscht oder teure Software erworben werden muss. Mit den beiden Spielen Guitaro Man und Amplitude (sehr empfehlenswert) haben sie ihr ambitioniertes Ziel auch teilweise erreicht und zwei tadellos spielbare Games für die Play Station 2 veröffentlicht. Mit Guitar Hero wollte man aber noch einen Schritt weiter gehen. Zusammen mit dem Hersteller Redoctane wurde ein spezieller Controller entwickelt, der im offiziellen Gibson Look gehalten ist.

    Eine kleine Plastikgitarre, die wie eine handelsüblicher Controller an die Play Station geschlossen wird. Sie verfügt über einen Kipp Schalter, zum Ersatz der Seiten, fünf (unterschiedlich farbige) Fret Buttons am Hals (anstatt der einzelnen Bünde) und einen Whammy Bar zur elektrischen Verzögerung der gespielten Töne. Wählt ihr einen Song aus, laufen über den virtuellen Gitarrenhals farbige Noten die es zu halten und zur richtigen Zeit mit dem Kippschalter zu spielen. In den ersten beiden Schwierigkeitsgraden benötigt ihr aber nur vier der Fret Buttons. Manche Noten tauchen auch im Duett auf, was einen Powerchord simulieren soll. Einige Noten ziehen einen langen Schweif mit sich, was bedeutet, dass sie (einmal gespielt) weiterhin klingen. Mit dem Whammy Bar lassen sich die Töne nun verzerren, was nicht nur gut klingt, sondern auch Extra Punkte bringt.

    Spielt ihr Noten hintereinander ohne Fehler schalten sich diverse Multiplikatoren ein, die euch (maximal) die vierfache Punktzahl einbringen. An besonderen Stellen im Spiel treten gezackte Noten auf, die (beim fehlerlosen spielen) eure Star Power aufladen.
    Diese Power aktiviert sich durch ein ruckartiges Anheben der Gitarre (der Controller verfügt über einen eingebauten Bewegungssensor). Währen dieser Zeit beginnt es auf dem Bildschirm zu blitzen und alle eingesammelten Punkte werden noch einmal verdoppelt.
    Jeder beendete Song wird zudem mit Sternen bewertet, wobei drei das Minimum und fünf Maximum ist. Schafft ihr alle Lieder eines Sets mit mindestens drei Sternen, schalten sich neue Lieder frei von insgesamt 48 Stücken. Darunter Stücke wie Symphonie of Destruction, Smoke on the Water, Cochise, Ace of Spades und Now one knows.

    Dazu sei allerdings gesagt, dass alle Stücke nicht von den original Interpreten wiedergegeben werden, was aber auf Grund der sehr guten Darbietungen nicht ins Gewicht fällt. Die Codierung des Sound ist übrigens glasklar, so dass sich Besitzer von Surround Anlagen freuen können. Die Grafik ist im Comic Look gehalten und dient eigentlich nur als Mittel zum Zweck, was aber auch nicht weiter stört.
    Bemerkenswert bei dem Spiel ist die grandiose Steuerung, die einem Vorgaukelt der neue Jimmi Hendrix zu sein. Ich spiele selbst Gitarre und war einfach nur begeistert von dem genialen Controller, obwohl das Spielgefühl eher einer Luftgitarre ähnelt, als einer echten, was dem Spielspass aber keinen Abbruch tut. Beeindrucken ist ebenfalls die Atmosphäre. Das Klatschen der Zuschauer und das Posen und hochziehen der Gitarre (beim aktivieren der Starpower) wiegt euch wirklich in dem Glauben, ein echter Rockstar zu sein.

    Fazit:
    Guitar Hero ist das perfekte Musikspiel. Die Liedauswahl und die Atmosphäre sind überwältigend. Die Bedienung und das Gameplay ebenso faszinierend wie unterhaltsam.
    Wer Rock Musik verehrt und gerne mit seiner Luftgitarre zu kreischen Sounds und krachenden Soli rockt, findet in Guitar Hero, die kleine Erfüllung eines Traums.
    Aber auch allen anderen, die gefallen an Musikspielen oder neuartigen Controllern finden, sei dieses Spiel ans Herz gelegt. Ein zweiter Teil mit neuen Songs ist auch bereits angekündigt.

    Negative Aspekte:
    Songs lassen sich nicht üben

    Positive Aspekte:
    Genialer Controller und unvergleichliches Spielgefühl

    Infos zur Spielzeit:
    5thchild hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Guitar Hero

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: 5thchild
    9.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Guitar Hero
    Guitar Hero
    Release
    09.11.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004889
Guitar Hero
Guitar Hero: Rock a doodle do - Leser-Test von 5thchild
http://www.gamezone.de/Guitar-Hero-Spiel-4930/Lesertests/Guitar-Hero-Rock-a-doodle-do-Leser-Test-von-5thchild-1004889/
17.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/05/PSZ0606_Guitar_Hero_02.jpg
lesertests