Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gun: Erlebe den Wesetern in all seiner Schönheit - Leser-Test von 5thchild

    Gun: Erlebe den Wesetern in all seiner Schönheit - Leser-Test von 5thchild Nach der Trendsport Reihe um den Skater Tony Hawks widmete sich das Studio Neversoft einem Projekt das sich thematisch um den Western dreht. Inspiriert durch klassische Western wie die Filme von Sergio Leone, dem Vater der Spaghetti Western (unter anderem "Eine Hand voll Dollar" mit Clint Eastwood) gedieh ein Spiel, das letztendlich den Titel "Gun" erhielt. Bevor wir zur Story kommen sei noch angemerkt, dass mein Test auf der ungeschnittenen englischen Version beruht. In dieser ist es unter anderem möglich Feinde zu skalpieren und Kopf Schüsse (mit blutigen Ergebnissen) zu erzielen. Auch das Intro wurde abgeändert, allerdings wirken diese Änderungen höchstens auf die Präsentation und die Atmosphäre, nicht aber auf den Spielspaß aus.
    Colton White (der Protagonist, über den ihr auch die Kontrolle übernehmt) wuchs bei seinem Vater Ned auf, der ihm das Handwerk der Jagd beibrachte. In einem Tutorial Level begebt ihr euch mit ihm auf die Pirsch. Ihr erlernt so den Umgang mit den Waffen und die grund legende Bedienung. Ihr steuert Colton aus der dritten Person, könnt aber auch in die Ego- Ansicht wechseln. Zudem gibt es eine Zeitlupenfunktion, mit der ihr treffsicher durch die Gegner schalten könnt, um sie mit einer Ladung Blei zu durchsieben. Natürlich könnt ihr aber auch die Fäuste und (im späteren Verlauf) Granaten einsetzen um genügend Abwechslung zu erzielen. Zu dem sei gesagt, dass es sich bei Gun um eine reinrassiges Actionspiel handelt.
    Habt ihr die ersten Schritte getan und einen Bären erledigt, gelangt ihr zu einem Dampfschiff das gerade Überfallen wird. Dies ist der Beginn einer recht spannenden Geschichte, die prima in das Western Szenario passt. Nachdem euer Vater getötet wird, macht ihr euch auf Rache zu nehmen und die Prärie zu erkunden. Dabei trefft ihr auf allerlei skurrile Kerle, die allesamt mit prominenten Sprechern besetzt wurden (die deutsche Version verfügt lediglich über Untertitel). Unter anderem sind Brad Dourif (Der Herr der Ringe - Die zwei Türme, Alien - Die Wiedergeburt) und Ron Perlman (Im Namen der Rose, Hellboy) mit von der Partie.
    Und Cotton lieh Thomas "Punisher" Jane die Stimme.
    Das Spielgeschehen wird von spannenden Shoot-Outs dominiert, die sowohl zu Fuß als auch zu Ross bestreitbar sind. Ihr bewacht aber auch Postkutschen oder stürmt mit Indianern ein feindliches Fort. Es gibt zudem auch Boss Gegner und eine Schleich Einlage.
    Habt ihr keine Lust der Haupthandlung nachzugehen, könnt ihr entweder die Landschaft erkunden oder euch in den Städten nach Nebenjobs umsehen. Ihr könnt euch als Sheriff erproben oder als Kopfgeldjäger tätig werden. Ihr könnt euer Glück bei einer Partie Black Jack beweisen, auf die Jagd gehen oder auf der Ranch aushelfen. Das verdiente Geld kann wiederum gegen Waffen oder andere Nützlichkeiten getauscht werden wie zum Beispiel ein Skalpiermesser (das in der deutschen Fassung aber wiederum nutzlos ist).

    Technisch weiß Gun auf allen Konsolen zu überzeugen. Die weitläufige Landschaft ist abwechslungsreich und schön texturriert. Die Animationen sind sehenswert (besonders die der Pferde sind sehr gelungen) und große Probleme mit Rucklern gibt's auch nicht. Die X-Box Version hat zwar die Nase etwas vorn, was aber nicht weiter ins Gewicht fällt. Auf der X-Box 360 sind zunächst kaum Unterschiede erkennbar, diese werden erst nach dem Anschluss an einen HD-TV sichtbar. Viele untergehende Detail sind nun fein dargestellt. Musik und Effekte sind ebenfalls sehr stimmig und X-Box Besitzer freuen sich auf eine Dolby Digital Codierung die etwas druckvoller und dynamischer ist als sie Pro-Logic 2 Variante.
    Bei der Bedienung herrscht wieder unentschieden, wobei meines Erachtens nach die Pc Steuerung nicht ganz mit der Bequemlichkeit eines Controllers mithalten kann. Jeder sollte daher dem persönlichen Controller Geschmack nachgehen, wenn es um die Wahl der Plattform geht.

    Fazit:
    Gun ist der perfekte Western. Vor allem die Bewegungsfreiheit, sowie die Präsentation und die Atmosphäre haben es mir sehr angetan. Wer auf das Genre steht oder einen guten Action Titel sucht wird mit Gun sicherlich seinen Spaß haben. Wer die Möglichkeit hat, sollte zur englischen Fassung greifen.

    Negative Aspekte:
    etwas zu kurze Hauptstory

    Positive Aspekte:
    tolle Atmosphäre und gelungene Präentation, frei begehbare Spielwelt, viele Nebenquests

    Infos zur Spielzeit:
    5thchild hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Gun

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: 5thchild
    8.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Gun
    Gun
    Developer
    Neversoft Entertainment
    Release
    08.11.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004865
Gun
Gun: Erlebe den Wesetern in all seiner Schönheit - Leser-Test von 5thchild
http://www.gamezone.de/Gun-Classic-4965/Lesertests/Gun-Erlebe-den-Wesetern-in-all-seiner-Schoenheit-Leser-Test-von-5thchild-1004865/
15.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/01/NZone0106_GUN_2.jpg
lesertests