Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • H.E.R.O.: Heldenhaftes in Blöckchengrafik - Leser-Test von michathehedgehog

    H.E.R.O.: Heldenhaftes in Blöckchengrafik - Leser-Test von michathehedgehog H.E.R.O. ist eines dieser Spiele, an die man sich immer erinnert, wenn man an das Atari Video Computer System (kurz VCS) oder auch Atari 2600 denkt.
    Wie so viele andere geniale Spiele für's 2600 stammt auch Hero von ActiVision, dem ersten Dritthersteller der Welt, genauer gesagt von Programmierer John van Ryzin.
    Veröffentlicht wurde es im Jahre 1984 und ist bis heute - immerhin 22 Jahre später - frisch, spannend und hervoragend spielbar geblieben.

    Die Story :
    In einem Berg wurden Bergarbeiter durch vulkanische Aktivitäten in den Stollen eingeschlossen.Nur Roderick Hero (Roderick !!!) kann jetzt noch helfen.
    Nun ja, der Held, also der geneigte Spieler, schnappt sich den Steuerknüppel und los geht es.

    Das Spiel :
    Unser guter Roderick ist bewaffnet mit einer Art Laserstrahl (natürlich mit unendlicher Energie/Munition) und ausgerüstet mit etwas Jetpack-ähnlichem. Ein Propeller über seinem Kopf läßt ihn durch eine Vielzahl von Minenschächten fliegen und mit dem Mikro-Laser auf alles schießen, was sich bewegt.
    Jeder Level besteht aus mehreren Einzelbildern (meist 5-10), die man horizontal und vertikal durchfliegt, -rennt, -fällt.
    Spinnen, Fledermäuse, Skorpione, Schlangen, Lavawände, tiefe Seen - sie alle wollen verhindern, das Roderick (dieser Name...;-)) das Ende des Levels erreicht und das arme zu rettende Opfer überhaupt findet.
    Bei Berührung jedweder Art heißt es : Aus und vorbei. Hoffentlich hat man noch ein (oder am besten gleich mehrere) Leben übrig !!!

    Eine Powerleiste, die mit zunehmender Spieldauer abnimmt, mimt den Countdown und mahnt zur Eile. Für ausgiebige Höhlenforschung bleibt da keine Zeit.
    Massive Hindernisse wie Wände werden mit Bomben aus dem Weg geräumt - doch Vorsicht: bitte Abstand halten ! Ansonsten fliegt man gleich mit in die Luft.
    Hat man seinen Job erledigt und einen Unter-Tage-Kumpel gerettet, startet der nächste und komplexere Level, von denen es ca. 20 gibt.

    Gimmicks wie Wände, deren Öffnungen sich bewegen und genaues Timing beim Durchfliegen bzw. -fallen erfordern, verschiedene Wegmöglichkeiten (von denen meist nur eine ans Ziel führt) oder Laternen (!?), bei deren Berührung durch unseren Helden der aktuelle Bildabschnitt rabeschwarz wird passen absolut hervorragend zum Gesamtbild dieses wirklich genialen Spieles.

    Die Musik :
    Okay, Musik ist halt nicht drin gewesen. Der Sound ist zu vernachlässigen (2 Kanäle waren halt nicht ganz so viel damals), stört aber nicht sonderlich.

    Unterm Strich :
    Es ist erstaunlich, das bisher niemand auf die Idee gekommen ist, ein Sequel dieses Referenz-Action-Games zu produzieren.
    In Zeiten des Nachfolger-Wahns, in denen kaum ein Titel außen vor bleibt und blieb (Defender, Pitfall, Pac-Man, Spae Invaders und und und) ist es sehr überraschend, das noch niemand das ungeheure Potenzial dieses Titels erkannt hat.
    Oder traut sich niemand an eine Umsetzung bzw. Auffrischungskur ?
    Hier mal ein Appell an die Hersteller : Kramt mal in der Retro-Kiste rum und schaut euch HERO an.
    Diese Aufforderung gilt natürlich auch für alle Spieler, die zwar keine High-Tech Grafik zu sehen bekommen, dafür aber fantastische digitale Unterhaltung aus Anfangszeiten erleben dürfen.

    Der Spielspaß hat bei mir nach ca. 21 Jahren noch kein bißchen nachgelassen.
    H.E.R.O. ist ein wahrer Evergreen. Es macht immer wieder Spaß, sich mit dem Titel zu beschäftigen und der ausgewogene, sanft steigende Schwierigkeitsgrad erfordert eine Menge Geschick und Konzentration. Dabei kommt NIE Frust auf.

    Fehler hat man sich stets selbst zu zu schreiben oder man benutzt einfach die älteste Gamer-Ausrede der Welt : Der sch§*># Joystick tut's gar nicht mehr ... !!!

    Negative Aspekte:
    Kein Nachfolger

    Positive Aspekte:
    Leveldesign, Motivation

    Infos zur Spielzeit:
    michathehedgehog hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    H.E.R.O.

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: michathehedgehog
    9.3
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • H.E.R.O.
    H.E.R.O.
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Activision Blizzard
    Release
    1979

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Dark Chambers Release: Dark Chambers Atari
    Cover Packshot von Ghostbusters Release: Ghostbusters Activision Blizzard
    Cover Packshot von Moon Patrol Release: Moon Patrol Atari , Williams Entertainment
    Cover Packshot von Battlezone Release: Battlezone Atari , Atari
    Cover Packshot von Dig Dug Release: Dig Dug Atari , Bandai Namco
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003591
H.E.R.O.
H.E.R.O.: Heldenhaftes in Blöckchengrafik - Leser-Test von michathehedgehog
http://www.gamezone.de/HERO-Classic-6043/Lesertests/HERO-Heldenhaftes-in-Bloeckchengrafik-Leser-Test-von-michathehedgehog-1003591/
15.02.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests