Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Hacker

Übersicht News(34) Tests Tipps Specials Bilder Videos Downloads

Xbox 360: Hacker können Kreditkarteninfos auslesen *Update*

31.03.2012 13:08 Uhr
|
Neu
|

Wer meinte es würde vor dem Verkauf seiner alten Xbox 360 genügen, alle Dateien auf der Festplatte zu löschen, um vor Datendiebstahl gewappnet zu sein, der irrt sich. Wie kotaku.com in einem aktuellen Artikel berichtet, gibt es schon längst diverse Tools und Modifikationen mit denen es möglich ist, zum Beispiel ehemals gespeicherte Kreditkarteninfos von der vermeintlich gelöschten Festplatte auszulesen.

Nach Aussage der Forscher der Drexel University haben die Ingenieure bei Microsoft gute Arbeit geleistet, wenn es um den Schutz ihrer sensiblen Daten ging, nicht aber beim Schutz der persönlichen Daten der Nutzer. Es sei kein Problem gewesen eine gebrauchte Konsole zu erwerben, sich im Internet ein entsprechendes Tool zu besorgen und mit etwas Arbeit konnten sie tatsächlich die Kreditkarteninformationen des Vorbesitzers auslesen.

Damit stellt sich natürlich die grundsätzliche Frage, wie man Geräte mit Festplatten entsorgt bzw. gebraucht weitergeben kann, ohne seine Daten gleich mit auszuliefern? Die Experten empfehlen die Festplatte am PC anzuschließen und mit Tools wie Darik's Boot & Nuke wirklich komplett zu löschen. Soll das Gerät hingegen entsorgt werden, kann auch ein großer Hammer in Betracht gezogen werden.

Update:
Microsoft hat diesen Bericht mittlerweile dementiert. Man habe genauere Infos angefragt, um eine Reproduktion der Erkenntnisse durchzuführen, doch bisher habe man keine Antwort bekommen. Laut Microsoft werden keine Kreditkarteninformationen lokal abgespeichert, weshalb es ziemlich unwahrscheinlich sein soll, dass diese Daten reproduziert werden könnten, so die Redmonder. Jede von Microsoft aufbereitete Konsole wird zudem von sämtlichen Userdaten befreit, heißt es.

Quelle:
http://www.joystiq.com/2012/03/30/microsoft-responds-to-xbox-360-hard-drives-storing-credit-card-i/

Quelle: kotaku.com

Redakteur
Moderation
31.03.2012 13:08 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
01.04.2012 14:29 Uhr
also ich lösch meine daten immer nachdem ich was im psn gekauft habe. auf der xbox geht das ja leider nicht. ob die daten dann wirklich gelöscht sind sei mal dahingestellt. aber wozu hab ich dann bitte eine kreditkarte? visa usw. sind dafür ja e versichert.
Benutzer
Bewertung: 0
01.04.2012 11:31 Uhr
Wer hat nach dem ganzen Kreditkartendesaster überhaupt noch eine registriert egal ob Sony oder Microsoft ! Hol meine Punkte bzw. Guthaben über GameCards und gut ist.
Bewertung: 0
30.03.2012 21:37 Uhr
Sicher könnte man es, aber bei z.B. Ebay hat man die Käuferdaten und die hebe ich jedenfalls immer auf.
Das heißt, passiert was, weiß man wer es war.

Verwandte Artikel

461°
 - 
Kurz nachdem die Hacker-Truppe Lizard Squad angekündigt hat, dass man sich das Xbox Live Netzwerk angucken wollte, kam es in den Vereinigten Staaten und Europa zu Login Problemen auf Xbox One und Xbox 360. Hat der PSN-Hacker nun das Xbox Netzwerk attackiert? mehr... [9 Kommentare]
193°
 - 
In einem Update auf dem offiziellen Playstation Blog bestätigt Sonys Social Media Manager Sid Shuman, dass eine DDoS-Attacke Schuld an den PSN-Ausfällen vom Sonntag war. Private Daten von Benutzern sollen aber sicher sein. Der oder die Hacker hätten die Daten angeblich nicht abrufen können. mehr... [4 Kommentare]
74°
 - 
Xbox Live-Goldmitglieder bekommen im September 2013 wie gewohnt zwei kostenlose Spiele. Dabei handelt es sich um Magic: The Gathering 2013 sowie Rainbow Six: Vegas. mehr... [14 Kommentare]
69°
 - 
Um die Xbox One mit einer Set-Top-Box oder einem Receiver verbinden zu können, verfügt sie über einen HDMI-Eingang. An diesem lässt sich aber auch eine Xbox 360 anschließen, wenn man will. mehr... [65 Kommentare]