Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Halo 2 im Gamezone-Test

    Wir haben für euch den Master-Chief erneut durch die Galaxie gejagt um zu sehen, wie er sich auf dem Vista-PC schlägt.

    Die Wahl von Microsoft für sein erstes "Vista-Only" Spiel mit dem Games for Windows Logo kann auf den ersten Blick schon erstaunen, denn während die Xbox 360 - Eigner auf Halo 3 lauern, bekommt der frischgebackene Vista-Besitzer den inzwischen fast drei Jahre alten Teil 2 für seine moderne PC-Hardware gereicht und das sogar zum Vollpreis. Es muss einfach die Frage gestellt werden: Warum, Microsoft, warum nicht ein modernes, noch nie dagewesenes, neues Spielvergnügen? Die Antwort darauf ist dann allerdings so einfach wie einleuchtend: Weil Halo 2 ein so verdammt gutes Spiel ist, das jetzt hier in der ultimativen Version abgeliefert wird und jeder Shooter-Fan es spielen muss!

    Halo 2 Halo 2 Zunächst aber einmal haben wir ein kleines redaktionelles Dilemma. Microsoft war zwar nett und schickte uns, wie allen anderen Magazinen auch, eine offizielle Review-Version, aber es stellte sich schnell heraus, dass sowohl die Installationsroutine problematisch war als auch der gesamte Multiplayerteil über Live-Services noch nicht so richtig funktionierte. Der Releasetermin wurde verschoben und die finale Version werden wir wohl in der nächsten Zeit erhalten. Wir entschieden uns dafür, euch ein Review in zwei Teilen zu präsentieren, denn der Solo-Part ist komplett fertig und das finale Review mit dem Test des Multiplayers und eventuellen Änderungen zu der vorliegenden Version wird dann zum offiziellen Release gereicht.

    Durch die Augen des Feindes

    Was die Story des Solo-Parts angeht könnte ich euch jetzt zum Halo 2 Test für die Xbox schicken, denn hier hat sich gar nichts geändert. In Halo 1 führte die Menscheit einen Krieg gegen eine Allianz verschiedener Alienrassen und befand sich nicht auf der Siegerstraße. Erst als die ein Schiff mit dem besten Soldaten der Erde, dem Masterchief, auf der Ringwelt Halo landete und dort einige Geheimnisse zu den Absichten der Allianz und der Bedeutung des Rings entdeckte, gelang ein harter Schlag gegen die außerirdischen Aggressoren mit der Vernichtung von Halo. Teil zwei schließt nahtlos an, wobei jetzt zwei Geschichten parallel erzählt werden. Zunächst einmal geht es wieder in der Rolle des Masterchief weiter, der, zurück auf der Erde, kaum Zeit hat sich feiern zu lassen, denn eine Flotte der Allianz schafft es die planetaren Verteidigungen zu umgehen und auf der Erde zu landen. Der Masterchief nimmt den Kampf auf und natürlich gelingt es, die Aliens zurückzuschlagen. Er folgt den flüchtenden Allianz-Schiffen und gelangt so zu einem neuen Halo.

    Halo 2 Halo 2 In der Zwischenzeit geht es aber auch auf Seiten der Allianz weiter, denn während Masterchief Spartan 117 gefeiert wird, muss der Admiral der Allianzflotte aus Teil 1 sich dafür rechtfertigen, dass er es nicht geschafft hat, den ersten Halo zu schützen. Verurteilt und degradiert wird ihm eine einzige Chance geboten. Als Gebieter wird er zu einem Elitesoldaten für selbstmörderisch gefährliche Einsätze, der nur dem Rat, der Führung der Allianz, unterstellt ist und muss dessen Befehle direkt ausführen. So übernimmt der Spieler ungefähr die Hälfte der Zeit die Rolle des Gebieters und lernt den Feind so sehr gut kennen. Natürlich verweben sich die beiden Geschichten im Laufe der Handlung und entfalten so ein episches Sci-Fi-Universum, das viele Andeutungen des ersten Teils jetzt mit Substanz füllt und Freunde gepflegten Sci-Fi's absolut zufrieden stellen dürfte. Es gab nach dem Erscheinen der Xbox Version viel Kritik, dass die Handlung des ersten Halo weit mystischer war und viel mehr von Geheimnissen und Andeutungen lebte. Dies ist sicher richtig, aber persönlich finde ich den erzählerischen Ansatz des Zweiten hier richtig. Mystik und Geheimnisse sind schön und gut, aber irgendwann muss auch mal die Geschichte dahinter gelüftet werden und es bleiben auch in Teil 2 noch mehr als genug Rätsel um die Allianz und die Halos übrig, um weiter faszinieren zu können. Wenn man der Handlung etwas vorwerfen kann, dann dass sie in der Mitte aufhört. Prinzipiell bekommt der Spieler zum Ende den echten Bösen hinter allem genannt und gezeigt, statt jetzt aber die Sache zu Ende zu bringen, laufen plötzlich die Credits durch das Bild und man bleibt unbefriedigt zurück. Aber während die Konsolenbesitzer ihre Wartezeit fast rum haben und sich noch dieses Jahr auf Halo 3 freuen können, gibt es für eine Fortsetzung auf PC noch nicht mal die Andeutung eines Termins.

    Viele Waffen und viele Orte, sie zu nutzen

    Halo 2 Halo 2 Was bietet jetzt aber das Spiel selbst, was man nicht schon von den zahllosen anderen Shootern auf dem PC kennt? Letztendlich wenig, was nicht auch schon Teil eins zu bieten hatte aber andererseits ist das ja auch schon eine Menge. Der Masterchief zieht als Army of One durch die wieder sehr umfangreichen Levels und zielt auf alles, was nicht menschlich aussieht. Unterstützung gibt es zwar auch gelegentlich durch die normalen Einheiten der Erde, aber nur an sehr wenigen Stellen kommt das Gefühl auf, mit einer ganzen Armee gegen die Allianz-Bedrohung anzutreten. Dass an sich allerdings nie verlassen fühlt, liegt an der Funkpräsenz, denn es wird viel gefunkt; sei es, dass der grantige Seargent sich zu Wort meldet oder die künstliche Intelligenz Cortana, die es sich im Anzug des Masterchief gemütlich gemacht hat, ein paar neue Infos preisgibt. Auch hier versorgt sie ihm mit Allianz-Informationen, hilft bei Computerproblemen mit außerirdischer Technik oder liefert einfach nur einen Spruch zur Lage. Die Spielumgebung ist ausgesprochen abwechslungsreich, denn jedes Kapitel findet in einem komplett anderen Areal statt. Nach dem Start auf einem Raumschiff geht es auf die Erde, dann mit der Allianz in ein verseuchtes Raumlabor, mit dem Masterchief auf den Halo und so weiter. Es gab die Kritik, dass die Levels dabei unglaublich lang, ermüdend und voller Wiederholungen seien. Dies kann ich in keiner Weise bestätigen und ich empfand dieses Problem beim ersten Teil weit schlimmer, ich erinnere nur an den endlosen Schlusslevel.

    Halo 2 Halo 2 Hier passiert immer etwas neues, das die Handlung voranbringt und aufgelockert wird das reine Shootervergnügen durch die Halo-typischen Fahrzeugsequenzen. Das Warzenschwein, ein Geländewagen mit Bordgeschütz ist genauso dabei wie ein riesiger und durchschlagender Panzer oder die Ghost-Gleiter der Aliens. Damit es auch zu Fuß dann nicht langweilig wird, steht dem Masterchief ein beeindruckendes Waffenarsenal zur Verfügung, dass sich in erster Linie in Terranische und Alien-Technik aufteilt. Die Waffen der Erde kommen ohne Überraschungen aus und bieten von der 9mm, über diverse MGs bis zu Scharfschützengewehr und Raketenwerfer alles, was man so kennt. Die Alienwaffen sind aber das wahre Highlight, auch wenn sie sich in der Funktionalität sich nicht so groß unterscheiden. Interessant ist die Nadelwaffe, deren relativ langsame Geschosse den Gegner verfolgen oder das Plasmaschwert, das zwar sehr viel Schaden macht, den Spieler aber zwingt close and personal zu werden. Dies ist besonders verhängnisvoll bei Feinden, die ihr Ableben mit einer Explosion unterstreichen...

    Halo 2 Halo 2 Besonders cool und eine Neuerung zum Vorgänger ist die Möglichkeit, zwei Waffen gleichzeitig benutzen zu können. Dies funktioniert sogar mit allen Kombinationen von Waffen, die sich in einer Hand halten lassen. So kann man jetzt ein terranisches MG mit einem außerirdischen Nadler kombinieren und bekommt so eine Vielzahl neuer taktischer Möglichkeiten. Spätestens auf dem hohen Schwierigkeitsgrad ist dies auch bitter nötig, denn während auf Easy eigentlich fast jeder durchkommt, der weiß wierum die Maus zu benutzen ist, wird auf Normal schon mächtig angezogen und mehr als einmal bei einigen haarigen Sequenzen gestorben. Frust bleibt allerdings dank der zahlreichen Rücksetzpunkte aus. Halo kommt ohne die üblichen Medikits und Healthpacks aus, statt dessen regeneriert sich die Rüstung des Masterchief innerhalb von Sekunden vollständig, wenn er für kurze Zeit mal nicht feindlichem Feuer ausgesetzt ist. Ein klein wenig enttäuschen die Abschnitte, in denen man in der Haut des Allianz-Gebieters unterwegs ist. Spielerisch sind sie zwar genauso gut wie die Parts des Masterchief, jedoch bieten sie keinerlei fremdartiges Spielvergnügen. Terranische Waffen gibt es nicht und als einziges Feature wird ein Tarnmechanismus geboten, der den Spieler eine kurze Zeit unsichtbar für Feinde macht. Nett, aber halt nicht wirklich anders. Aber trotz dieses klitzekleinen Wermutstropfens ist Halo 2 spielerisch immer noch fantastisch, innovativ und eigenständig.

  • Halo 2
    Halo 2
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Bungie Studios (US)
    Release
    08.06.2007

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991292
Halo 2
Halo 2 im Gamezone-Test
Wir haben für euch den Master-Chief erneut durch die Galaxie gejagt um zu sehen, wie er sich auf dem Vista-PC schlägt.
http://www.gamezone.de/Halo-2-Spiel-5239/Tests/Halo-2-im-Gamezone-Test-991292/
14.05.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/05/screen2_large_13_.jpg
tests