Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Halo Wars: Mit dem heißersehnten "Halo Wars" schenken die Ensemble Studios den Fans eine fantastische Umsetzung des beliebten "Halo"-Universums, welche über seine gravierenden inhaltlichen Schwächen jedoch nicht hinwegzutäuschen vermag - Leser-Test von morrowind

    Halo Wars: Mit dem heißersehnten "Halo Wars" schenken die Ensemble Studios den Fans eine fantastische Umsetzung des beliebten "Halo"-Universums, welche über seine gravierenden inhaltlichen Schwächen jedoch nicht hinwegzutäuschen vermag - Leser-Test von morrowind Als "Halo Wars" auf dem X06 Event in Barcelona angekündigt wurde, waren die Reaktionen der Fangemeinde überwältigend. Schließlich eignet sich das fein ausgearbeitete "Halo"-Universum prächtig dafür, um als Echtzeit-Strategiespiel umgesetzt zu werden. Doch auch das Entwicklungsstudio hinter dem ehrgeizigen Projekt sorgte für Zuversicht, immerhin zeichneten sich die Ensemble Studios zuvor für Meisterwerke wie "Age of Empires II" oder "Age of Mythology" verantwortlich.
    Um ehrlich zu sein: Damals hatte mich das Projekt richtig umgehauen und meine Euphorie war angesichts des ersten atmosphärischen Trailers gigantisch. Deshalb war ich umso gespannter, als ich im Februar dieses Jahres die Collectors Edition in der Hand hielt. Doch kann die Umsetzung meiner Lieblingsserie auch spielerisch überzeugen?

    Hat man die Disc einmal eingelegt, kann man im Menü sowohl den Mehrspieler- als auch die Kampagne anwählen. Logischerweise wird man wohl zuerst den Singleplayer-Modus anwählen. Alternativ zur Kampagne lassen sich außerdem einzelne Gefechte gegen Computergegner austragen, welcher zwar wenig aufregend sind, aber immerhin die Allianz als zweite spielbare Fraktion bieten. Und genau hier macht sich die erste Enttäuschung breit, denn im Gegensatz zu Klassiker wie "StarCraft" beschränkt sich "Halo Wars" lediglich auf eine Menschen-Kampagne, was nicht nur den Umfang schmälert sondern auch einen fahlen Beigeschmack hinterlässt.
    Beim Spielen der ersten Missionen sticht sofort die fantastisch-liebevolle Umsetzung des "Halo"-Universums ins Auge, die Fans der Shooterreihe durchaus zu schätzen wissen werden. Vor allem die Hintergrundgeschichte ist nicht nur "Halo"-typisch mystisch und spannend, sondern auch episch erzählt. Deshalb möchte ich auf den Inhalt der Geschichte gar nicht weiter eingehen. Angesichts der Tatsache, dass das Genre in diesem Punkt immer geschwächelt hat, ist "Halo Wars" durchaus eine Bereicherung für Strategiefans. Herausragend sind insbesondere die fantastischen Rendersequenzen, bei denen Action und Bombast am laufenden Band inszeniert werden.
    Beim Spiel an sich fällt auf, dass der Basenbau sehr beschränkt gehalten ist. Dies hat zum einen den Vorteil, dass der Spielverlauf deutlich actionbetonter abläuft und zum anderen fällt auf diese Weise nerviges Micromanagement weg, welches durch die Controller-Steuerung doppelt nervig wäre. Allerdings muss ich persönlich sagen, dass durch den knappen Basenbau auch viel Taktik aus dem Spiel fällt und man komplexe Freiheiten vermisst, die man als Fan des Genres gewohnt ist. Zwar kann man im weiteren Spielverlauf weitere Bauplätze hinzukaufen, allerdings ist auch diese Option an ein Limit gebunden. Ein weiterer negativer Effekt des Basenbaus ist die langwierige Resourcenbeschaffung. Für ein Kraftwerk benötigt man einen Bauplatz, wodurch man sich den Platz gut einteilen sollte. Allerdings dauert es so meist relativ lange bis man eine echte Armee auf die Beine stellt.
    Die Auswahl an Einheiten fällt ebenfalls gering aus, dafür sind sie sehr gut ausbalanciert und die Tatsache, dass jeder Held über eine andere Spezialeinheit verfügt, verleiht dem Spiel ebenfalls eine taktische Würze. Dennoch hätte ich mir beim Einheitendesign, das sehr an das von "Command & Conquer 3: Tiberium Wars" erinnert, etwas mehr Mut und Kreativität gewünscht. Panzer, Flieger und Sturmstruppen gehören nämlich mittlerweile zum Standart.
    Die Helden spielen vor allem im Mehrspielermodus eine entscheidende Rolle, denn egal ob ihr den Gebieter oder den Propheten der Wahrheit wählt (insgesamt stehen dem Spieler sechs verschiedene Helden zur Verfügung), solltet ihr eure Taktik immer auf die jeweiligen Spezialitäten der Helden ausrichten.
    Auch wenn "Halo Wars" vom eigentlichen Spielverlauf etwas monoton und abwechslungsarm geraten ist, begeistern dennoch die fantastisch designten Missionen, welche sehr abwechslungsreich designt wurden. So spielt sich eine Mission auf dem Raumschiff Spirit of Fire ab, während ihr versuchen müsst, das Schiff zu reparieren. In einer anderen Mission wiederum gilt es den Bau eines gigantischen Scarab-Panzers unter Zeitdruck zu verhindern oder dem Funksignal einer abgestürzten Einheit nachzugehen. In einer anderen Mission müsst ihr sogar die Bewohner eines Planeten, welcher von der Allianz angegriffen wurde in Sicherheit eskortieren. Während jeder einzelner Mission gibt es auch noch optionale Ziele, welche den Wiederspielwert enorm erhöhen.
    So gelungen die menschliche Kampagne auch sein mag, so schnell ist sie auch durchgespielt. Dies schmerzt etwas, da es abgesehen von dem Multiplayermodus kaum einen Anreiz für Solospieler gibt, sich mit dem Spieler zu beschäftigen.
    Der Mehrspieler hingegen fällt deutlich taktischer aus als die Einzelspielerkampagne. Wie erwähnt, kommt man nur durch die perfekte Beherrschung von Helden und Resourcenallokation zum Erfolg. Auch die Karten sind sehr abwechslungsreich und herausfordernd gestaltet. Trotzdem hätte der Mehrspieler-Part ruhig etwas umfangreicher ausfallen können, Features wie etwa den Kino-Modus oder die Schmiede wie in "Halo 3" vermissen die verwöhnten Fans schmerzlich. Unverständlich ist zudem weshalb sich die Ensemble Studios lediglich auf zwei Rassen beschränkt haben. Die Flood etwa treten in der Kampagne mitunter als Gegner auf, sind jedoch zu keiner Zeit spielbar. Schade.

  • Halo Wars
    Halo Wars
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Ensemble Studios
    Release
    27.12.2010
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008761
Halo Wars
Halo Wars: Mit dem heißersehnten "Halo Wars" schenken die Ensemble Studios den Fans eine fantastische Umsetzung des beliebten "Halo"-Universums, welche über seine gravierenden inhaltlichen Schwächen jedoch nicht hinwegzutäuschen vermag - Leser-Test von morrowind
http://www.gamezone.de/Halo-Wars-Spiel-5255/Lesertests/Halo-Wars-Mit-dem-heissersehnten-Halo-Wars-schenken-die-Ensemble-Studios-den-Fans-eine-fantastische-Umsetzung-des-beliebten-Halo-Universums-welche-ueber-seine-gravierenden-inhaltlichen-Schwaechen-jedoch-nicht-hinwegzutaeuschen-vermag-Leser-Test-von-morrowind-1008761/
24.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/02/X3_Test_Halo_Wars_016_090223140118.jpg
lesertests