Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Halo Wars (X360)

Release:
04.03.2011
Genre:
Strategie
Publisher:
Microsoft
Übersicht News(44) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos Downloads

Halo Wars: Die Ensemble Studios auf der GC

26.08.2007 13:01 Uhr
|
Neu
|

Halo Wars: Die Ensemble Studios auf der GC [Quelle: Siehe Bildergalerie] Keine Zahlen, aber viele Infos zum Gameplay verrieten die Ensemble Studios auf der Games Convention 2007 in Leipzig.

Das Halo Wars nicht von den Bungie Studios selbst entwickelt wird, sondern bei den Ensemble Studios entsteht, die auf dem PC beispielsweise mit Age of Empire schon bewiesen haben wie gute Echtzeitstrategiespiele auszusehen haben, ist kein Geheimnis. Auch nicht, dass das Spiel geschichtlich vor Halo 1 angesiedelt ist, und dass es keinen Masterchief geben wird. Stattdessen übernimmt man das Kommando über das "Spirit of Fire" Squad. Dann wurde es aber auch schon dünn mit Informationen zum ersten Konsolen-RTS der Ensemble Studios.

Auf der Games Convention rückten sie endlich mit weiteren Infos heraus und scheuten sich auch nicht eine bereits spielbare Demo eines Spielabschnittes live vorzuführen. Allerdings gab es keinerlei Auskunft wenn man nach Zahlen fragte. Egal ob es die Anzahl der Einheiten, Level, irgendwelche Größen oder Zeitabschnitte waren die man erfragte, heute werde es keine Auskunft dazu geben, hieß es freundlich. Dafür plauderte man umso lieber aus dem Nähkästchen, und verriet unter anderem, dass man den Auftrag zu diesem Strategiespiel für Konsole erst annahm, als man ein vernünftiges Steuerungskonzept erarbeitet hatte. Die Bedingung war, dass man es annähernd gleich schnell wie auf dem PC bedienen können sollte, und das auch noch besonders einfach.

Wie es aussieht, ist es ihnen gelungen, denn das Kommandointerface funktioniert im Grunde nur mit dem linken Stick und der grünen A-Taste. Damit kann man einzelne Einheiten anklicken, mit einem Doppelklick alle gleichen Einheiten markieren, und hält man die A-Taste gedrückt, entsteht ein großer Kreis den man über alle gewünschten Einheiten streifen lassen kann. Am Zielpunkt wieder A gedrückt, und alle markierten Einheiten bewegen sich dorthin. Zeigt der Zielkursor auf ein interaktives Objekt, wie einen Feind oder eine Stellung, werden entsprechende Optionen per kreisförmigem Auswahlmenü eingeblendet, welches wir mit dem linken Stick bedienen. Die restlichen Tasten des Pads sind selbstverständlich auch noch mit Funktionen belegt, allerdings soll es sich dabei ausschließlich um Shortcuts handeln, man könne das komplette spiel mit dem Stick und der A-Taste spielen.

Da es im Halo Universum für ein Strategiespiel zu wenig verschiedene Einheiten gab, haben die Ensemble Studios neue entworfen. Dabei sei die größte Herausforderung gewesen, sie so zu gestalten, dass man sie trotzdem auf den ersten Blick als dem Halo-Universum zugehörig identifiziert. Was wir bei der Präsentation sehen konnten, schien es bei den gezeigten Modellen gelungen, die wie größere und stärkere oder eben kleinere Ausgaben bekannter Fahrzeuge, Flugzeuge, Waffen und Soldaten aussahen. Interessant in dem Zusammenhang, dass man für die bekannten Waffen und so weiter auch die bereits vorhandenen Soundfiles aus den Halo-Spielen benutzt hat. Neue Einheiten bekamen selbstverständlich neue Sounds spendiert. Ähnlich erging es der Musikuntermalung im Spiel, die nicht vom Orchester und dem Komponist der Bungie Studios kommt - die wären noch immer voll mit ihrem Halo 3 beschäftigt, erzählte man grinsend - und deswegen auch nur ähnlich, aber nicht identisch klinge. Was wir hören durften erinnerte aber schon bei den ersten Klängen eindeutig an Halo.

Ebenfalls sehr beeindruckend und cinematisch inszeniert sind die Cutscens, aus denen es absolut nahtlos direkt ins Spiel selbst übergeht. In der Praxis also sehen wir in der Zwischensequenz wie ein Landeschiff diverse Einheiten absetzt, die Kamera zommt ans Geschehen, und wir übernehmen direkt die Kontrolle über die abgesetzten Einheiten. Daraus ergibt sich natürlich, dass die Zwischensequenzen allesamt in der Ingame-Grafik präsentiert werden. Die konnte sich auch durchaus sehen lassen, und speziell in den größeren Schlachten, die Halo Wars auszeichnen sollen, zeigte der Titel zu was er optisch in der Lage war. Explosions- und Partikeleffekte ohne Ende, ein wunderbares Licht- und Schattenspiel welches in der Explosion der Langstreckenrakete gipfelte, die man per Satellit ins Ziel lenkte. Eine nette Kleinigkeit an dieser Stelle ist, dass man die Warthogs auch in Halo Wars über Abgründe und Ähnliches springen lassen kann. Das ist aber eine riskante Sache, und man riskiert den Verlust des Warthogs dabei.

Bleibt noch zu sagen, dass man nach Aussage der Ensemble Studios die komplette Kampagne in Halo Wars auch Coop spielen kann. Zwar nicht per Splitscreen, aber per Xbox Live.

Ein angepeilter Releastermin für das exklusive Xbox 360 Spiel wurde nicht gesagt, man werde zu gegebener Zeit dazu Stellung nehmen.

Redakteur
Moderation
26.08.2007 13:01 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bewertung: 0
30.08.2007 21:58 Uhr
Na da ist doch der würdige Halo 2 Nachfolger.:D

Echt gutes Game, das gefällt mir, das Video wusste zu überzeugen, allerdings waren die Explosions Sounds alles andere als passend, aber man kann hoffen das die überarbeitet werden.

Jetzt habe ich neben Dead Rising und Mass Effect nen 3. Must Have für 360, es wird doch langsam mit dem 360 Line Up.;)
Bewertung: 0
28.08.2007 07:33 Uhr
Hmm, das Halo 3 eben nur wie Halo 3 aussieht wissen die Fans schon...das ist genau das selbe wie mit Forza 2.Erst wird genörgelt das die Grafik kein neuer Meilenstein ist, aber kaufen und Spielen tut´s dann doch jeder...weil es einfach super viel Spass macht.

Und Halo 3 ist im grafischen Sinne keineswegs…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
27.08.2007 23:55 Uhr
Naja ich hab an der Halo 3 Beta teilgenommen und bereits zur genüge Single-Player Videos von Halo 3 gesehen und ich bin hin und weg. Grafisch mag es zwar nicht mit einem Gears of War gleichziehen allerdings finde ich die Atmosphäre und das vorhandene Effektfeuerwerk immer noch Unerreicht.

Für mich wirds zumindest keine Enttäuschung zumal ich neben dem Single-Player Part vor allem den Multiplayer-Part erste Sahne finde.