Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Happy Bakery im Gamezone-Test

    Die leichte Handhabung und die gut verständlichen Anweisungen werden jeden kleinen Kochlöffelschwinger begeistern.

    Irgendwo tief im Wald steht ein kleines aber überaus hübsches Häuschen mit einem hellen, roten Dach. Das ist die "Lecker-Bäckerei" und jedermann bzw. Frau kennt sie. Auch die nette Inhaberin ist bekannt und sehr beliebt. Sie heißt Rue und ihr ganzes Leben gehört den süßen und köstlichen Backwerken. Ihre Leidenschaft dafür ist sogar so groß, dass selbst ihre Haare aussehen wie fluffig-schaumige Brötchen. Doch leider tut sich Rue sehr schwer damit zu Backen und den Laden zu führen. Deswegen sucht sie eine freundliche Seele, die in der Lage ist bei der Herstellung der Backwaren zu helfen. Und so steht Rue wieder einmal hinter der Theke in ihrem Laden, den Kopf auf die Hände gestützt in der Hoffnung, dass endlich eine helfende Hand zur Tür herein kommt.

    Ich möchte gerne Bäckermeister werden

    Happy Bakery Happy Bakery Selbstverständlich seid ihr die unterstützende Kraft, die fortan mit Rue zusammen feine Ofenköstlichkeiten zaubert. Kaum das ihr euch vorgestellt habt, unterweist euch Rue in die Technik der Teigzubereitung. Denkbar einfach müsst ihr nichts weiter als Mehl, Hefe und Wasser zusammen mischen und schon kann das fröhliches Kneten beginnen. Kaum habt ihr den Teig fertig gestellt, erscheint zur Freude von Rue die Teigfee Doudou. Jetzt steht dem Erfolg der kleinen Lecker-Bäckerei nichts mehr im Wege - vorausgesetzt, ihr findet alle im Wald verschollenen Brotfeen, denn ohne die sind keine Backwaren möglich. Dank Doudou stellt dies kein Problem dar und so könnt ihr euch auf den Weg machen alle Feen zu finden.

    Such' und Back, bei Tag und Nacht

    Happy Bakery Happy Bakery Die Suche nach den Brotfeen ist überaus einfach gehalten. Dank einer vorgegebenen Route, die sich in keiner Weise verändert, müsst ihr immer wieder den Rundkurs durch den Wald machen. Dabei besucht ihr Baum- und Blumenhäuschen und schaut noch, ob sich irgendwo eine Fee versteckt hat. Je nachdem ob es Tag oder Nacht ist - das könnt ihr im Übrigen beliebig beeinflussen durch das Mond- und Sonnensymbol auf dem Touchscreen - findet ihr die Brothelferlein an den besagten Orten. Es spielt allerdings eine Rolle, was ihr in der Bäckerei schon gefertigt habt, denn nur wenn in der Bäckerei ein gewisses Angebot vorrätig ist, tauchen auch weitere Feen auf. Rund 20 verschiedene Feen warten darauf von euch gefunden zu werden. Und habt ihr eine von den kleinen Teiglingen gefunden, werden diese mit euch zurück in die Backstube gehen und zusammen mit Rue können dann Köstlichkeiten wie Baguettes, Rosinenbrötchen, Sahnekuchen oder Weißbrot hergestellt werden.

    Lass den Ofen tanzen

    Happy Bakery Happy Bakery Um die verschiedenen Backrezepte der Feen nachmachen zu können, braucht es erst einmal den Teig. Habt ihr diesen zubereitet, in dem ihr wie gehabt Mehl, Hefe und Wasser in einer Schüssel verrührt habt - einfach den Stylus ein wenig schwingen und schon ist der Teig vollbracht. Bevor er aber weiterverarbeitet werden kann, muss die Masse auch geknetet werden. Wieder dürft ihr den Stylus - dieses Mal in einer rechts/links Bewegung - über den Screen führen. Danach ruht der Teig so lange bis die gefundene Fee euch einweist, wie ihr nun weiter verfahren sollt. Je nachdem welches Backwerk entstehen soll, muß die Mehl-, Wasser- u. Hefemischung nochmals gerollt werden, gefaltet, mit Ei bestrichen oder geschnitten und dann formiert werden. Passende Hilfestellungen zeigen euch genau an, wo und wie ihr mit dem Teig verfahren sollt. Habt ihr das alles erledigt, kommt Mister Ofen zum Vorschein, der sich schon riesig freut, dass er endlich wieder was zu tun bekommt und während er die von euch gefertigten Teigtaschen ausbackt, tanzt er voller Glück über den Bildschirm. Ist eure Köstlichkeit ausgebacken, kann diese im Laden feil geboten werden. Rue und ihr seid glücklich, denn kaum habt ihr ein wenig Auswahl zu bieten, seht ihr auch schon, wie die Kunden vor der Lecker-Bäckerei anfangen Schlange zu stehen.

    Smörebröd, Smörebröd ~ Römpömpömpöm

    Happy Bakery Happy Bakery Frustmomente oder gar ausbleibende Kunden brauchen junge Backangestellte und Brotgesellen nicht zu fürchten. Denkbar einfach in der Anwendung lassen sich flugs ganz viele Brotfeen finden und die Teigzubereitung ist immer wieder die gleiche. Erst die jeweils gefundene Fee gibt Anweisung, welche Leckerei gezaubert und vom Ofen anschließend ausgetanzt werden soll. Praktischerweise benötigt man für das Erlernen und Ausführen der vielen Bäckerwaren einzig und allein den Stylus und das gesamte Spielgeschehen findet auf dem Touchscreen statt. Die Aktionen wie das Mischen, Kneten, Formen als auch das Suchen nach den Feen geht mit sehr einfachen Bewegungen von der Hand, so dass auch speziell die Kleinsten ihren Spaß damit haben werden. Eine passende Soundkulisse in Form überaus Kind gerechter Geräusche und Musiken runden das lustige Feen suchen und Brot backen ab. Erfolgserlebnisse stehen an der Tagesordnung, denn wann immer man sich auf den Rundgang begibt um eine Fee zu finden, wird man eine solche auch zu Gesicht bekommen. Gespeichert wird automatisch, so dass sich die kleinen Zuckermeister nicht darum bemühen müssen herauszufinden, wie man seinen Fortschritt auf dem Modul festhalten kann.

    Happy Bakery (NDS)

    Singleplayer
    6,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Sound
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    einfaches Gameplay durch leicht verständliche Erklärungen in Wort als auch Bild
    leichte Texte – speziell für Leseanfänger eine gute Übung zur Verbesserung der Kenntnisse
    Kid gerechter Grafikstil
    witzige Soundfiles
    viele Brotfeen zu finden und damit auch viele Köstlichkeiten zum Nachbacken
    automatische Speicherung
    kann schnell langweilig werden
    da die Handlungen immer wieder die gleichen sind und nur das Formen der Teigstücke verschieden ist
    keine Sprachausgabe
    so dass junge Spieler ohne Leseerfahrung immer eine spielende Begleitung brauchen
    weil alle Anweisungen nur gelesen werden können
    definitiv kein Spiel für Spieler die älter sind als ca. 10-12 Jahre
  • Happy Bakery
    Happy Bakery
    Publisher
    Eidos
    Release
    05.06.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992312
Happy Bakery
Happy Bakery im Gamezone-Test
Die leichte Handhabung und die gut verständlichen Anweisungen werden jeden kleinen Kochlöffelschwinger begeistern.
http://www.gamezone.de/Happy-Bakery-Spiel-5393/Tests/Happy-Bakery-im-Gamezone-Test-992312/
20.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/07/Happy_Bakery_04.jpg
tests