Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Harry Potter und der Halbblutprinz im Gamezone-Test

    Die Magie im Handtaschenformat. Doch wie zauberhaft ist Potters sechstes Jahr wirklich?

    Diese Woche ist es soweit - Warner Bros. bringt endlich den sechsten Streifen der Harry Potter Reihe in die Kinos. Einmal mehr werden sich Daniel Radcliffe, Rupert Grint sowie Emma Watson in den Rollen von Harry, Ron und Hermine eine Schlacht gegen Todesser und den dunklen Lord Voldemort liefern. Eines steht schon vor dem offiziellen Kinostart fest: Dieser Film wird die Kassen klingeln lassen und seine Kosten mehrfach einspielen sowie wieder unendliche Massen ins Kino locken. Dank der Verschiebung des Filmes um etwa ein halbes Jahr hatte EA nun reichlich Zeit, ihre Videospieladaption bis ins letzte Detail auszufeilen, doch stellt sich natürlich die Frage, ob dies tatsächlich gelungen ist? Wir schwangen für euch den Zauberstab und mogelten uns durch den Unterricht von Hogwarts. Das Resultat unserer Abschlussprüfungen lest ihr im Folgendem.

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Das Videospiel basiert auf dem Film, letzten Endes aber auf der Romanvorlage von J. K. Rowling, die mit ihrer Potter-Serie einen glückseligen Volltreffer gelandet hat. Harry befindet sich in seinem sechsten Schuljahr in Hogwarts, der Schule für Zauberei und Hexerei. Doch anstatt sich ernsthaft Gedanken bezüglich der Noten zu machen, schnüffelt er lieber wieder seinen Mitschülern allen voran Draco hinterher. In ihm sieht der "Auserwählte" Potter einen Todesser - sprich ein Gefolgsmann und Diener von Lord Voldemort. Außerdem steckt Harrys Ausflug mit seinen Freunden ins Ministerium für Zauberei aus dem fünften Teil noch tief in den Gedanken aller Zauberer und Hexen. Der dunkle Lord ist tatsächlich zurück und einmal mehr könnte ein blutiger Kampf auf Leben und Tod entfachen. Alles spricht dafür, denn selbst die Muggel (normale Menschen ohne zauberische Fähigkeiten) kommen mittlerweile nicht mehr umhin, der Gefahr zu entgehen, obwohl sie von der Zauberwelt nichts wissen und vom Zauberministerium möglichst gut geschützt werden.

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Wie auch bei den Heimkonsolen startet das Spiel mit einem kurzen Intermezzo nach den Schulferien im Garten der Weasleys, wo ihr die ersten Schritte unternehmt, die erste Unterhaltung führt und eine kurze Runde Quiddich einlegt. Nach einigen weiteren Sequenzen - die teilweise extrem kurz ausfallen und in ziemlich schnellen Schnitten hintereinander auf euch einprasseln - dürft ihr euch im Hogwarts Express noch austoben, bevor das weitläufige Schulgelände zu euerer Spielwiese wird. Dank fehlender Sprachausgabe klickt ihr euch dabei durch etliche Textboxen und müsst der Geschichte im Leseschritt folgen - dies sorgt leider nicht gerade für eine zauberhafte Stimmung beim Spieler.

    Hogwarts im Handtaschenformat

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Technisch verzichten die Entwickler auf eine grandiose und frei begehbare 3D-Welt, die man zumindest auf der Sony Hardware mit einer portierten Playstation 2 Variante hätte erwarten können. Stattdessen orientiert sich der PSP-Ableger an der Nintendo DS Variante und bietet dieselben zweidimensional dargestellten Schauplätze, welche aber immerhin direkt aus dem Film entnommen scheinen und somit die Fans an zahlreiche Situationen im Kino erinnern werden. Sei es nun die große Eingangshalle, eines der Gewächshäuser oder der Astronomie-Turm - alles wurde recht detailgetreu abfotografiert. Als Standbild solltet ihr dies auch wirklich verstehen, denn wirklich lebendig wirkt Hogwarts bis auf die wenigen herumlaufenden Schüler nicht gerade. Stumpfsinnig und recht steril sieht die eigentlich zauberhafte Welt letztendlich aus. Auf dem Nintendo DS muss man sich zudem mit komprimierten Ausblicken begnügen, denn die UMD kann im Gegensatz zu den Modulen doch etwas mehr Daten fassen.

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Aufgrund der zweidimensionalen Einschränkung ist es auch nicht gerade verwunderlich, dass der Weg bei einer eher an die dritte Dimension ausgelegten Steuerung nicht immer punktgenau gefunden wird. So stößt sich Harry gern mal den Fuß und wundert sich, warum er gegen eine unsichtbare Wand läuft. Die PSP-Version geht technisch noch einen Schritt weiter und liefert häufig Objekte, wenn zum Beispiel Zauber auf Bücher oder Blumen gewirkt werden, die unerreichbar in den Mauern oder Büschen untergehen. Solche Programmierfehler sind schlichtweg bei einer solch großen Produktion unverzeihlich und sollten nicht mehr vorkommen. Auf den Nintendo DS spielt sich der Harry deutlich flotter und angenehmer, was nicht nur an der durchwegs gelungenen Touchscreen-Steuerung liegt. Vieles geht dort deutlich einfacher von der Hand. Dank des zweiten Bildschirms ist das Inventar oder die Karte immer präsent, ihr habt also stets den Überblick und müsst nur bei Bedarf einen schnellen Wechsel durchführen. Der größte Vorteil liegt aber in den Ladezeiten, die auf dem Nintendo Gerät quasi nicht vorhanden sind. PSP-Spieler verbringen dagegen den Tag nicht nur beim Szenen-Wechsel mit Däumchendrehen, sondern vor allem auch, wenn sie den Rucksack durchstöbern oder einen Blick auf die Karte des Rumtreibers werfen.

    Der Botenjunge

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Die Ladepausen auf der PSP bezüglich des Inventars wären ja durchaus zu verschmerzen, wenn sowohl die Karte fungierend als umfangreiches und äußerst hilfreiches Questlog und die Itembox keine essentiellen Bestandteile des Gameplays wären. Doch schon von Beginn an dienen die Kontextsensitive Texte in den Menüs als Wegweiser und bietet zahlreiche Hilfen an, um an des Rätsels Lösung zu kommen. Eure Hauptaufgabe ist eine ständige Konversation mit euren Mitschülern und Professoren - welche natürlich vollkommen textlich vonstatten geht. Ihr erfahrt viel Nebensächliches, aber mit etwas Glück und den richtigen Gesprächspartnern wird ein "Hinweis" im Logbuch vermerkt. Mittels diesem könnt ihr euch schlussendlich zum nächsten Zielort navigieren lassen. Zwar kommt kein Sir Nicholas (unser Fast Kopfloser Nick) der euch als modernes Geister-GPS begleitet, doch der kleine Pfeil unter der Spielfigur reicht allemal aus, um sich in dem verwinkelten Schloss zurecht zu finden.

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Trotz dass Harry mittlerweile sein sechstes Jahr auf der Zauberschule verbringt, hat er wohl noch immer die Grundlagen nicht ganz intus. So dürft ihr abermals den Unterricht bei Professor Flitwick für Zaubersprüche und Slughorn für Zaubertränke besuchen und müsst euch in einem Tutorial die Grundkenntnisse des Duellierens aneignen. Ihr beginnt mit einfachen Sprüchen wie Acendio, um begehrte Items aus Objekten zu kitzeln und lernt später das Levelinventar anzuheben. In den Duellen geht es um die Verteidigung, aber auch gewisse Angriffsprüche muss Harry beherrschen. Die Duellmechanik ist aber genauso simpel, wie die Handhabe bei den meisten anderen Minispielen auch. Quiddich zum Beispiel ist, trotz dass Feldspieler wie auch Torwart mal gemimt werden können, extrem schwammig zu spielen und dennoch leicht zu gewinnen.

    Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und der Halbblutprinz Dessen ungeachtet können die Minispiele wie Zauberschach, Gobstein, Knallpoker, Zauberkegel und einigen weiteren den Alltag regelrecht abwechslungsreich gestallten. Durch Siege gegen andere Mitschüler steigt nicht nur eure Reputation, ihr erhaltet meist auch interessante Tauschobjekte. Diese - natürlich im Inventar abgelegte - Gegenstände dienen immer einem nächsten Tausch. Geschickt ist der Handel in den Gesamtablauf des Spiels integriert. Die Hauptstory führt euch stets in eine Situation, die nie sofort bewältigt werden kann. Es gilt immer vorher bestimmte Objekte zu finden, sich mit den Mitschülern zu unterhalten und sich dadurch auf die bevorstehenden Ereignisse vorzubereiten. Harry möchte zum Beispiel mit Luna auf Slughorns Party gehen, doch vermisst die gute Dame ihr Kleid, die passenden Schuhe dazu und natürlich die Handtasche. All das findet Harry aber nicht versteckt in einem Schrank, sondern er muss sich mühsam durch Hogwarts arbeiten und die Personen ausfindig machen, die diese Sachen bereits gefunden haben. Ohne Finderlohn geht aber nichts, so dass Harry einmal mehr den Botenjunge mimt und den Kollegen einen Gefallen tut, indem er Tauschobjekte beschafft. Das alles klingt nun sicherlich sehr spannend, spielt sich aber alles andere als unterhaltsam. Nach nur wenigen Abschnitten weiß man ganz genau, wie der Hase läuft und rattert seine Aufgaben blindlings ab, um dem Abspann immer einen Schritt näher zu kommen. Dabei flitzt man von A nach B, besorgt sich bei C und D passende Items und Zutaten und erfüllt mit dem Rumrennen und Tauschen schlussendlich sämtliche Aufgaben.

  • Harry Potter und der Halbblutprinz
    Harry Potter und der Halbblutprinz
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    02.07.2009

    Aktuelles zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992302
Harry Potter und der Halbblutprinz
Harry Potter und der Halbblutprinz im Gamezone-Test
Die Magie im Handtaschenformat. Doch wie zauberhaft ist Potters sechstes Jahr wirklich?
http://www.gamezone.de/Harry-Potter-und-der-Halbblutprinz-Spiel-5536/Tests/Harry-Potter-und-der-Halbblutprinz-im-Gamezone-Test-992302/
15.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/07/195632_HPHBPndsSCRN1ukeng_copy.jpg
tests