Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Harvest Moon: A wonderful Life im Gamezone-Test

    Landwirte haben es nicht leicht
    Harvest Moon: A wonderful Life im Gamezone-Test
    Wie auch schon bei allen anderen Teilen der langlebigen Harvest Moon Serie, ist auch in diesem das harte Leben auf einem Bauernhof ein zentrales Spielelement. Ihr müsst sehr früh aufstehen, Kühe melken, Hühner füttern, Felder bestellen und natürlich auch fleißig bewässern. Einige Änderungen in Sachen Steuerung, Viehbestand und Dating-Elementen machen auch diesen Teil für die Fans der Serie sehr attraktiv.

    Die ganze Harvest Moon Serie war schon immer etwas für echte Freaks, denn sicherlich wird sich nicht jeder Spieler mit dem äußerst ungewöhnlichen Gameplay anfreunden können. Man könnte bei diesem Spiel sogar behaupten, dass man es entweder liebt, oder hasst und es dazwischen nicht mehr viel gibt. Besonders Neueinsteiger werden es schwer haben, sich mit dem zähen Gameplay anzufreunden, denn nicht jeder findet seine Erfüllung darin, wenn er in einem Videospiel die meiste Zeit damit verbringt Pflanzen zu gießen, Kühe zu melken oder sinnlose Dialoge zu lesen. Der Stundenplan des kleinen Nachwuchs-Landwirts ist zwar mit den verschiedensten Tätigkeiten gespickt, nur eben nicht mit sonderlich spannenden. Es gibt sogar stellenweise Strecken, bei denen man sich schon mal etwas langweilt und man nicht so recht weiß, wie man jetzt noch die restlichen 3 Stunden des virtuellen Tages verbringen soll. Klar, man könnte Fischen gehen oder bei einer Ausgrabung teilnehmen um tolle Gegenstände zu finden, aber auch das wird mit der Zeit ziemlich öde.

    Auf der anderen Seite wiederum, belohnt das Spiel den standhaften Zocker nach den ersten paar Stunden mit immer tiefgängigeren Möglichkeiten und einer enormen Spielzeit von mindestens 120 Spielstunden. Außerdem ist auch dieser Teil von Harvest Moon weitaus komplexer als man es zu Anfang vielleicht vermuten würde: Der Nachschub an Tierfutter und passenden Samen für die Felder muss gut geplant sein und wenn im späteren Verlauf des Spiels sogar das Herz einer Dame erobert werden muss, kommt fast schon Hektik in das ansonsten eher träge Spielprinzip. Wie im richtigen Leben also. Wer sich hier richtig reinhängt und immer genau die passenden Feldfrüchte anbauen, das richtige Futter bestellen und für Nachwuchs auf der Farm sorgen möchte, hat einiges zu tun. Da man sogar Gewürze kreieren, verschiedene Tiere züchten, Pflanzen kreuzen und sich als Koch in der eigenen Küche beweisen kann, gibt es bei genügend Durchhaltevermögen wirklich enorm viel zu entdecken. Es sind eben die vielen kleinen Details, die das Spielen dann letztendlich doch interessant machen. Dies ist es wohl auch, was die vielen Fans der Serie so begeistert: Die enorme Spieltiefe, die man zu Anfangs noch nicht mal erahnen kann.

    Dennoch hätte man vieles besser machen können, vor allem auf dem Cube. Im Gegensatz zur kürzlich erschienenen GBA-Umsetzung geben die computergesteuerten Personen leider nur völlig uninteressante Informationen von sich und man entscheidet sich schnell auf diese dümmlichen Dialogbaukasten-Texte zu verzichten. Es soll ja eigentlich das Leben vieler verschiedener Personen in einem kleinen Bauerndorf simuliert werden, doch dies kommt gerade aufgrund der schlechten Dialoge und einer äußerst trockenen Inszenierung nicht so richtig rüber. Auch die deutsche Übersetzung ist nicht gerade das Gelbe vom Ei und erreicht höchstens unterstes Durchschnittsniveau. Dazu gesellt sich eine vergleichsweise absolut grausame Grafik, die an einigen Stellen mehr mit einem N64-Spiel gemeinsam hat, als mit einem für den technisch ausgereiften Gamecube. Die Texturen sind allesamt verwaschen und detailarm, außerdem sind sämtliche Charaktere in diesem Spiel schlecht animiert und auch in Sachen Details äußerst einfach gestrickt. Auch der Sound hinkt dem Standard weit hinterher, der anspruchslose Mix aus japanischer Fahrstuhlmusik und immer denselben Geräuschen schläfert gerade zu ein. Auch die Steuerung ist stellenweise eher suboptimal ausgefallen, an vielen Stellen müsst Ihr Euren Helden pixelgenau positionieren um endlich den richtigen Befehl wählen zu können. Letztendlich hätte auch die Kamera besser sein können, nicht selten wird Euch die Sicht von Bäumen oder Häusern auf sehr unschöne Weise versperrt und auch der Button zur Kamerazentrierung funktioniert nicht gerade so, wie man es von anderen Spielen her gewohnt ist.

    Für Besitzer der spieltechnisch umfangreicheren GBA-Version bietet der Titel übrigens die Möglichkeit beide Spiele miteinander zu verbinden, um dadurch neue Gegenstände und Musikstücke freizuschalten. Je nach Länge der Spielzeit erweitert sich die Palette der gebotenen Goodies.

    Harvest Moon: A wonderful Life (GC)

    Singleplayer
    7,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Für Fans ein weiteres Abenteuer auf dem virtuellen Bauernhof
    enorme Spieltiefe und sehr lange Spielzeit
    facettenreiches Gameplay
    GBA-Link-Funktion
    schlechte Grafik
    dämliche Dialoge
    anfangs sehr langweilig und öde
    kein umfangreiches Tutorial für Neueinsteiger
    fummelige Steuerung
    nur für Freaks
    weniger Features als auf dem GBA
  • Harvest Moon: A wonderful Life
    Harvest Moon: A wonderful Life
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Natsume
    Release
    24.03.2004

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Animal Crossing Release: Animal Crossing Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1019619
Harvest Moon: A wonderful Life
Harvest Moon: A wonderful Life im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/Harvest-Moon-A-Wonderful-Life-Classic-5563/Tests/Harvest-Moon-A-wonderful-Life-im-Gamezone-Test-1019619/
26.03.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/06/hsfarm.jpg
tests