Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hexen: Klassiker? - Leser-Test von scoopexx

    Hexen: Klassiker? - Leser-Test von scoopexx Hexen war ursprünglich ein doch recht populärer PC Titel, der etwa zeitgleich mit Doom II, also Jahre vor der N64 Version erschienen ist und von dem es mittlerweile schon einen zweiten, auch recht ordentlichen Teil gibt. Man kann diesen PC-Titel demnach fast schon in einer Reihe mit den Doom Teilen und Heretic nennen, aber konnte sich die N64-Version gegenüber der damals sehr erfolgreichen PC Version verbessern lassen?
    Um es vorweg zu nehmen: Sicherlich wäre es auf der N64 Hardware technisch möglich gewesen einige neue Features und grafische Verbesserungen einzubauen, aber die Entwickler haben das Spiel 1: 1 konvertiert und es lediglich durch einige N64-übliche Texturverwisch-Effekte (Mip-Mapping und Anti-Aliasing) erweitert.

    Das Spiel:
    Die Aufgabe des Spielers besteht in guter, alter Egoshooter-Manier darin, Schlüssel zu finden und auf dem Weg ein paar Monster zu
    plätten. Die drei Charaktere Krieger, Magier und Geistlicher zeichnen sich durch untereinander unterschiedliche Waffen aus. Während alle mit simplen Nahkampfwaffen anfangen, stößt man in den späteren Levels auf Waffen, mit denen man auch mal etwas Halligalli auf den Screen bringen kann. Besonders wichtig ist es bei Hexen, darauf zu achten, dass man möglichst viele versteckte Passagen findet, denn dort warten unzählihge Extras auf einen, ohne die das Spiel eigentlich kaum zu bewältigen ist. beachtet man das nicht, steht man schnell ohne Munition da. Ein weiterer Aspekt, den man beachten sollte, ist, dass man Munition sparen muss. Wann immer möglich sollte man die kleineren Waffen - am besten sogar die die keine Munition braucht - benutzen. Gibt man sich keine Mühe Lebensenergie zu sparen, wird man unweigerlich vom knallharten Schwierigkeitsgrad erwischt.
    Einen Punkt, den man noch erwähnen sollte ist, dass man bei Hexen
    nicht mit den dicken Sience-Fiction Wummen und Granaten herumläuft, sondern eher mal eine magische Armbrust, einen Zauberstab oder ähnliches in der Hand hält. Leute, die sich damit nicht anfreunden können, sollten sich den Kauf vielleicht überlegen.

    Die Grafik:
    Zunächst fällt das heftige Anti Aliasing auf, das bei der Nintendo Konsole neben heftigen Nebelschwaden üblicherweise eingesetzt wird. Letzteres bleibt einem zum Glück erspart, aber da hier keine Polygongegner eingesetzt werden, sondern auf die gute alte Spritemethode gesetzt wird, die Gegner somit also 2- und nicht
    3 Dimensional sind, gehen natürlich durch das Antialiasing - typische "Verschwimmen" viele Details unter. Ein Vorteil ist allerdings, dass Texturen auch dann noch halbwegs ansehnlich sind, wenn man sich ihnen nähert. Bei der PC Version konnte man aufgrund ihrer niedrigen Auflösung die einzelnen Pixel einer Wandtextur zählen, wenn man sich direkt vor sie gestellt hat - beim N64 ist die Textur zwar auch in niedriger Auflösung, das fällt hier allerdings durch das Mipmapping weniger stark ins Gewicht.
    Auch ansonsten kann sich die Grafik eigentlich sehen lassen, obwohl das N64 wirklich schon wesentlich besseres zu sehen bekommen hat. Guter Durschnitt eben.

    Fazit:
    Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade machen das Spiel für Fortgeschrittene bis Profis spielbar. Die Steuerung ist in soweit absolut flüssig und nach Eingewöhnung auch absolut in Ordnung.
    Als netter 3D Shooter für das N64 hat Hexen durchaus seine Existenzberechtigung, als Vollpreisspiel würde ich es jedoch nicht noch einmal kaufen. Die damals etwa 140 DM waren deutlich zuviel. Zum Glück haben wir heute ja Ebay, wo man dieses Stück Software sicherlich für 10 Euro oder weniger bekommt. Wenn man also irgendwo die Gelegenheit hat, Hexen günstig zu bekommen, ist die Anschaffung eine Überlegung wert - ansonsten lieber die Finger davon lassen und zu Turok I greifen. Oder gleich die günstige PC Urversion holen.

    Negative Aspekte:
    hoher Schwierigkeitsgrad, wenig innovativ

    Positive Aspekte:
    vom PC her bewährtes Spielprinzip

    Infos zur Spielzeit:
    scoopexx hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Hexen

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: scoopexx
    6.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Hexen
    Hexen
    Publisher
    GT Interactive
    Developer
    id Software
    Release
    1997

    Aktuelles zu Hexen

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mario Party 3 Release: Mario Party 3 Nintendo , Hudson Soft
    Cover Packshot von Pokémon Stadium 2 Release: Pokémon Stadium 2 Nintendo
    Cover Packshot von Kirby 64: The Crystal Shards Release: Kirby 64: The Crystal Shards Nintendo , Hal Laboratory
    Cover Packshot von Conker's Bad Fur Day Release: Conker's Bad Fur Day THQ , Rare
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999899
Hexen
Hexen: Klassiker? - Leser-Test von scoopexx
http://www.gamezone.de/Hexen-Classic-6135/Lesertests/Hexen-Klassiker-Leser-Test-von-scoopexx-999899/
26.04.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/04/hexenn64_1_.jpg
lesertests