Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hi-Leg Fantasy: Minimal-RPG mit Minimal-Erotik - Leser-Test von Gonzo09

    Hi-Leg Fantasy: Minimal-RPG mit Minimal-Erotik - Leser-Test von Gonzo09 Bekanntlich stehen Japaner ja auch die seltsamsten Schlüpfrigkeiten, über die man sich in anderen Ländern doch sehr wundert. Aber während gebrauchte Schulmädchenunterwäsche aus Automaten in der westlichen Welt nach wie vor eher verpönt ist, hat sich doch ein Markt für Hentai"kultur" gebildet. Wie jede Art von Pornoindustrie floriert auch diese und natürlich muss es auch ein paar Games zu dem Thema geben. Keine Sorge, bei "Hi-Leg-Fantasy" bleibt alles im Rahmen des RTL-Abendprogramms, der Jugendschutz kann zuhause bleiben. Der Hersteller dieses RPG-Erotik-Frühwerks (1994) ist "Games Express", eine Firma die schon vor Hi-Leg durch inoffizielle "Perlen" wie "Strip Fighter 2" oder "Lady Sword" auffiel.

    Zunächst einmal ist Hi-Leg ein rein japanisches Spiel, meines Wissens nach liegt auch kein inoffizieller Patch zur Übersetzung vor. Allerdings finden sich im Web eine Reihe von Walk-Throughs, die helfen. Auch ist das Spiel nicht so komplex, dass man irgendwo großartig hängen bleiben könnte. Wie bei den schlichteren 2D-Japano-Rollis üblich reicht es völlig aus mit alles und jeden oft genug zu reden, um durch schlichtes Ausprobieren weiterzukommen.

    Die Story ist auch recht simpel: Ein weibliches Wesen, fremd in der Welt und leichtbekleidet, trifft auf zwei andere Mädels, ebenfalls nur mit den nötigsten Stoffen ausgerüstet, um die böse Königin des Ländles vom Thron zu stoßen. Um mich nicht ständig zu wiederholen, Auch die Königin hat nicht viel an und soweit ich es nicht anders erwähne, sind alle weiblichen Charaktere des Games in Minimalkostümage. Um das heere Ziel des Herrschaftswechsels zu erreichen müssen vier magische Kristalle gefunden werden, an deren Form Sigmund Freud seine helle Freude gehabt hätte, um gegen die Königin antreten zu können. Es gibt sicher noch ein paar Handlungsdetails, aber groß weicht das Spiel nicht von diesem eher schlichten Plot ab.

    Die Charakterentwicklung ist mittels der Kristalle möglich, mit jedem erhaltenen Kristall kann man die Klasse seiner vordefinierten Figuren ändern, was allerdings eine reine Verbesserung der vorhandenen Fertigkeiten und kein komplettes Umstricken erlaubt. Aus einer Kriegerin wird eine bessere Kriegerin. Ansonsten wird mittels Erfahrungspunkten, die man durch Kämpfe erhält, gelevelt, was das Zeug hält. Nachdem genug EXPoints gesammelt sind, verbessern sich alle Werte der Figur beim Aufstieg ein wenig, also keine Innovationen an dieser Stelle.

    Gleiches gilt auch für die Kämpfe die in bester Final-Fantasy-1-Tradition stehen. Links sind die Gegner, rechts eure Truppe, beide Seiten bestehen in der Regel aus weiblichen Figuren, wobei Traditionsgegner wie Orks eher selten sind. Rundenweise wird zugeschlagen, gezaubert oder geheilt, wer wann dran ist, lässt sich leider nicht genau erkennen. Grundsätzlich scheinen die Gegner häufiger zum Zug zu kommen, oft passiert es, dass der Spieler zwei Runden einstecken muss, bevor er einmal austeilen darf. Da auch die Treffer- und Lebenspunkte der Feinde grundsätzlich nicht gerade niedrig sind, grenzt Hi-Leg während seiner zahlreichen Zufallskämpfe an "Unfair". Diese Grenze wird denn dann von den Endgegnern auch souverän überschritten: wer hier vor Wut und Frust ins Pad beißt, braucht sich nicht zu schämen, so etwas von hartnäckig ist mir selten untergekommen. Die einzige Lösung liegt im stupiden Hochleveln der eigenen Truppe.

  • Hi-Leg Fantasy
    Hi-Leg Fantasy
    Publisher
    Games Express
    Developer
    Games Express
    Release
    1994

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Dragon Slayer 1 - Eiyuu Densetsu Release: Dragon Slayer 1 - Eiyuu Densetsu Hudson Soft , Falcom
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004303
Hi-Leg Fantasy
Hi-Leg Fantasy: Minimal-RPG mit Minimal-Erotik - Leser-Test von Gonzo09
http://www.gamezone.de/Hi-Leg-Fantasy-Classic-6250/Lesertests/Hi-Leg-Fantasy-Minimal-RPG-mit-Minimal-Erotik-Leser-Test-von-Gonzo09-1004303/
24.05.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/09/hi-leg_fantasy__j__front_1_.jpg
lesertests