Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hitman: Contracts im Gamezone-Test

    Der glatzköpfige Auftragskiller Nummer 47 ist wieder da! Zwar wenig Neues, dafür aber Altbewährtes.

    Ein Remake der ganz besonderen Art

    Er ist wieder da, der lautlose Killer ohne Skrupel: Nummer 47. Im neuesten Abenteuer namens "Contracts" nimmt euch der kahlköpfige Auftragsmörder mit auf eine Reise in sein Unterbewusstsein, denn eine richtige Story gibt es diesmal leider nicht. Vielmehr erlebt ihr in mehreren, traumähnlichen Rückblenden vergangene Abenteuer, darunter auch ein paar die man schon in den Vorgängern spielen durfte. Kein Wunder also, dass man sich die "3" hinter dem Titel gespart hat, denn "Contracts" ist eher eine "Best of Collection" der schönsten Aufträge die Nummer 47 bisher hatte. Warum der Hitman allerdings diese seltsamen Träume hat, wird sich im Verlauf des Spiels doch noch herausstellen. Da es dem Spiel aber an einer handfesten, zusammenhängenden Story mangelt, leidet natürlich auch etwas die Atmosphäre und Neueinsteiger werden sich nur noch schwer mit der Hauptfigur identifizieren können. Hervorragend gestaltete Missionsdesigns, eine schmucke Grafik und professionelle Sprecher sorgen aber trotzdem dafür, dass man gerne bis zur letzten Mission spielt.

    Da es eigentlich keine richtige Story gibt, sind natürlich auch alle gebotenen Missionen völlig zusammenhangslos und haben eigentlich nichts miteinander zu tun. Doch dies stört eigentlich nur wenig, jedes Szenario hat seine ganz eigenen Reize zu bieten und begeistert jedes Mal aufs Neue durch seine hervorragende Inszenierung. Bereits in der zweiten Mission wird Nummer 47 als ungebetener Gast eine äußerst skurrile Fetischparty in einem verlassenen Schlachthaus stören müssen. Das dort gebotene Blutbad ist wirklich nichts für schwache Gemüter und sicherlich ein guter Grund, warum das Spiel erst ab 18 Jahren freigegeben wurde. Doch diese Altersfreigabe hat auch ihre Vorteile, denn so düstere Szenen und eine so morbide Atmosphäre wie in dieser Mission findet man sonst nur in wirklich gut gemachten Horrorfilmen wieder. Selbstverständlich wird der Hitman nicht nur in diesem zwielichtigen Schlachthaus für Unordnung sorgen, sondern in über 12 weiteren Missionen, wovon einige auch aus dem ersten Teil des Spiels übernommen wurden. Diese Remake-Missionen sind spielerisch abgewandelt worden und sehen natürlich um einiges besser aus. Fans freuen sich über ein Wiedersehen mit alten Schauplätzen und Einsteiger werden sowieso begeistert sein. Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass den Entwicklern die Ideen für völlig neue Missionen ausgegangen sind und nur deshalb diese Remakes ihren Weg in das Spiel gefunden haben. Wir finden das aber gar nicht mal so übel, vor allem deshalb, weil der erste Teil damals etwas untergegangen ist und auch wesentlich umständlicher zu steuern war. In ihrem neuen Gewand und die teilweise starken spielerischen Änderungen dürften die Remakes also auch den eingefleischten Fans gefallen.

    Wie schon in den Vorgängern fällt auch in jeder Mission von "Contracts" auf, dass man grundsätzlich mehr als nur einen Lösungsweg hat: Freunde von Schattengewächs "Sam Fisher" tasten sich behutsam voran, überwältigen Wachen lautlos von hinten und tarnen sich mit feindlichen Klamotten. Außerdem nutzen Fans des Schleichgenres die passive Art zu töten und bringen ihre Zielpersonen nicht einfach direkt und plump um, sondern vergiften gerne mal das Essen oder erledigen die Angelegenheit mit einer gut platzierten Bombe. Schnell ist man davon überrascht, wie viele verschiedene Lösungswege sich die Entwickler einfallen haben lassen. Die Spieler unter euch, die noch nie etwas mit dem populären Schleichgenre anfangen konnten, kommen aber trotzdem auf ihre Kosten, denn im Gegensatz zu "Splinter Cell" darf man bei Hitman jederzeit und ohne spielerische Nebenwirkungen zur Waffe greifen. Sei es nun aus dem Hinterhalt mit Schalldämpfer oder auf die direkte Rambo-Tour mit einer dicken Maschinenpistole bis keiner der Widersacher mehr steht. Bei Hitman darf man frei entscheiden wie viel Gewalt oder Schleicherei man anwenden möchte oder ob man beides miteinander kombiniert. Ebenfalls sehr erfreulich: Wie schon bei den Vorgängern, verliert man hier von ganz alleine die Lust am sinnlosen Töten aller Gegner, sondern entwickelt sehr schnell eine Vorliebe für die gewaltfreie, professionelle und gezielte Vorgehensweise. Nicht nur aufgrund der dadurch besseren Missionsbewertung, sondern auch weil es einfach viel cooler und spannender ist, seine Zielpersonen ganz hinterhältig und völlig unbemerkt zu eliminieren.

    Dies ist schon immer der große Pluspunkt von Hitman gewesen und davon profitiert auch ganz eindeutig das neue "Contracts". Denn viel mehr dieses altbewährte Spielprinzip bietet auch diese neueste Version des Spiels nicht; es werden eigentlich keine nennenswerten Verbesserungen oder Änderungen im Gameplay geboten. Lediglich der normale Schwierigkeitsgrad ist um einiges angenehmer ausgefallen, weshalb nun auch Einsteiger ohne jegliche Frustmomente gut vorankommen werden. Alte Hasen sollten deshalb gleich mal eine Stufe schwieriger anfangen, sonst ist das Spiel in knappen 10 Stunden komplett durchgespielt, was natürlich ein wenig enttäuschen könnte. Dabei sollte man aber nicht den hohen Wiederspielwert des Titels vergessen, denn gerade augrund der vielfältigen Lösungswege und der abschließenden Missionsbewertung, spielt man gerne eine der spannenden Missionen nochmals, nur um herauszufinden, ob es nicht doch noch einen weiteren, besseren Lösungsweg gibt. Immer noch sehr nervig ist leider der Umstand, dass es keine hilfreiche Minimap, sondern nur eine bildschirmfüllende, aber dafür interaktive Karte gibt. Wer sein Vorgehen wirklich gut planen möchte, muss schon enorm oft zwischen Karte und Spiel hin- und herwechseln, was auf Dauer natürlich etwas nervt. Hier wäre eine dicke Portion Innovation bitter nötig gewesen.

    Optisch hat man es zwar immer noch mit der altbewährten Hitman-Engine zu tun, welche aber für diesen Teil nochmals um ein Stück weiter aufgebohrt wurde. Besonders die Wettereffekte sind hervorragend gelungen und auch die gebotene Weitsicht kann immer noch begeistern. Wer allerdings alle Details und die richtig schönen Texturen genießen möchte, sollte schon eine dicke Maschine unter dem Tisch haben, in Sachen Hardware ist das Spiel relativ hungrig. Die Steuerung ist immer noch an manchen Stellen etwas fummelig und auch die Animationen von Nummer 47 hätten an einigen Stellen etwas besser sein können. Hier hat man leider die Macken des Vorgängers übernommen. Dafür glänzt dieser Hitman mit einer absolut hervorragenden Vertonung, sogar die originalgetreuen Sprachen der Länder, welche der Hitman in seinen Missionen bereist, wurden übernommen. Dadurch entsteht eine wesentlich bessere und authentische Atmosphäre und der Synchronsprecher von Wesley Snipes tut sein übriges um auch den Hitman selbst stimmungsvoll in Szene zu setzen.

    Hitman: Contracts (PC)

    Singleplayer
    8,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    angenehmer Schwierigkeitsgrad
    klassisches Hitman-Gameplay
    sehr viele Lösungswege
    auch bei Gewaltanwendung noch gut spielbar
    hervorragende Sprecher
    überzeugende Grafik
    atmosphärische Missionsgestaltung
    keine nennenswerte Story
    etwas fummelige Keyboard-Steuerung
    schwammige Animationen
    keinerlei Innovationen
    keine bitter nötige Minimap
  • Hitman: Contracts
    Hitman: Contracts
    Publisher
    Eidos
    Developer
    IO Interactive
    Release
    30.04.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989860
Hitman: Contracts
Hitman: Contracts im Gamezone-Test
Der glatzköpfige Auftragskiller Nummer 47 ist wieder da! Zwar wenig Neues, dafür aber Altbewährtes.
http://www.gamezone.de/Hitman-Contracts-Spiel-16546/Tests/Hitman-Contracts-im-Gamezone-Test-989860/
29.04.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/05/0pack_hit2.jpg
tests