Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hulk: Kurzweiliger Hulk - Leser-Test von axelkothe

    Hulk: Kurzweiliger Hulk - Leser-Test von axelkothe Während die großen Konsolen mit Umsetzungen des Hulk-Films, der in diesem Sommer in den heimischen Kinos anlief bedacht wurden, müssen sich die Game Boy Advance Besitzer mit dem Spiel zum Comic zufrieden geben. Wirkliche Auswirkungen auf das Gamedesign hat diese Entscheidung aber natürlich nicht. Mal sehen, wer die Nase vorne hat - der gezeichnete Hulk auf dem GBA oder der Computergenerierte Filmhulk auf den Heimkonsolen.

    Hulks Videospielvergangenheit ist nicht gerade rühmlich, das letzte Spiel für Playstation und Saturn gilt als eines der schlechtesten Spiele der Zeit. Dennoch wagen die Jungs von Universal Interactive einen weiteren Versuch - und eines lässt sich schon vorweg sagen: Besser als die 32 Bit Gurken ist das Spiel auf jeden Fall...

    Die Story ist altbekannt: Gerade als die neue Gamma-Bombe getestet werden soll, fährt ein Teenager mit seinem Wagen ins Testgebiet. Um diesen vor der Explosion zu schützen, verlässt Dr. Bruce Banner den schützenden Bunker und bekommt eine volle Ladung der Gammastrahlen ab, mit verheerenden Folgen: In Momenten großer Anspannung verwandelt sich der normalerweise harmlose Wissenschaftler in ein grünes, 2, 15 Meter großes Monster mit unglaublichen Kräften - in den Hulk. Die Story des Spiels beginnt dort, wo der aktuelle Kinofilm aufgehört hat: Nach der berüchtigten und verheerenden Schlacht in San Francisco. Alle Welt hielt Bruce Banner für tot, doch er entkam nach Südamerika, während er Betty schweren Herzens zurückließ. Seitdem ist ein Jahr vergangen, und bisher konnte Bruce nichts gegen die Auswirkungen der Gamma - Strahlung unternehmen. Auf der Suche nach einem Heilmittel kehrt er daher jetzt nach San Francisco zurück, an den Ort, an dem alles Begann...

    Das Spiel selbst kann man in zweierlei Phasen einteilen. Einmal seid ihr als grünes Ungeheuer, als Hulk unterwegs, in anderen Abschnitten spielt ihr als harmloser Bruce Banner. Ebenso unterschiedlich wie die Figuren sind, ist das Gameplay der jeweiligen Sequenzen. Als Hulk macht ihr mächtig Rabatz: Immerhin 15 verschiedene Schlagmanöver sowie Haltegriffe und Würfe stehen euch zur Verfügung. Damit bekommt ihr nicht nur die zahlreichen menschlichen Gegner und generische Monster klein, sondern auch teilweise ganze Gebäude, Tankstellen, Fahrzeuge, Betonsäulen und so weiter. Kisten, Autos und Panzer eigenen sich auch hervorragend als Wurfgeschosse um die Gegner auf die Entfernung zu erledigen, oder aber ihr greift euch knüppelartige Gegenstände wie das Kanonenrohr eben jenes Panzers, um damit auf die Gegner einzudreschen.

    Neben einer Energieleiste hat Hulk auch noch eine Wutleiste. Die sich im Laufe der Zeit füllt. Ist diese voll, wechselt Hulk in den Wut - Modus, in dem er noch kräftigere Schläge austeilen kann. Außerdem verfügt er dann über Wut - Spezialmoves, nach deren einmaliger Ausführung allerdings der Wut - Modus sofort beendet ist.

    Völlig anders spielen sich die Passagen, in denen ihr in eurer normalen Form, der des Bruce Banner unterwegs seid. Da ihr hier keinerlei Superkräfte besitzt, bringt es hier nichts, zu versuchen mit Gewalt weiterzukommen. Der Schlüssel zum Erfolg ist hier, allen Konflikten möglichst aus dem Weg zu gehen, und wenn ihr einen Gegner überwältigen müsst, dann solltet ihr euch am besten von hinten anschleichen und ihn überraschen. Gelegentlich findet aber auch Bruce die eine oder andere Waffe, die er dann auch einsetzen kann. Sinnvoller ist es aber, aus einer sicheren Position die Bewegungen der Wachleute und Überwachungskameras zu beobachten und dann durch schleichen, kurze Sprints und sich verstecken zu eurem Ziel zu gelangen. Als Bruce könnt ihr zwar nicht die Einrichtung der Levels zerstören, interagieren könnt ihr aber dennoch mit ihr: Ihr könnt zum Beispiel Kisten verschieben und Ziehen, oder ihr müsst an einem Computer den Sicherheitscode in einem Denkspielchen knacken. Geht die Lebensenergie von Bruce zur Neige, gewinnt das Monster in ihm Überhand und er verwandelt sich in den Hulk - in manchen Missionen ist das kein Problem, in anderen bedeutet das das Game Over.

  • Hulk
    Hulk
    Publisher
    Vivendi
    Release
    27.06.2008

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998718
Hulk
Hulk: Kurzweiliger Hulk - Leser-Test von axelkothe
http://www.gamezone.de/Hulk-Spiel-10936/Lesertests/Hulk-Kurzweiliger-Hulk-Leser-Test-von-axelkothe-998718/
12.09.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/06/TV2003061115272800.jpg
lesertests