Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hyper Dyne Sidearms: Schlechte Grütze - Leser-Test von RAMS-es

    Hyper Dyne Sidearms: Schlechte Grütze - Leser-Test von RAMS-es In SIDE ARMS HYPER DYNE gibt es wieder einmal Zoff im Weltall - eine Flotte mies gelaunter Außerirdischer macht Ärger. Diese altbekannte Ausgangssituation ist der Grund für eine hemmungslose Weltraum Ballerei im Shoot'em Up SIDE ARMS HYPER DYNE für die NEC PC Engine. Diese Konvertierung des berühmten Spielautomaten von Capcom aus dem Jahre 1987. In der typischen Hintergrundgeschichte zischt ein wackerer Weltraumheld in SIDE ARMS HYPER DYNE los, um mit Laser Power den kosmischen Querulanten eins überzubraten. Freundlicherweise hinterlassen einige feindliche Formationen Extrasymbole, nachdem sie vom Bildschirm geputzt wurden. Wenn man nun diese Symbole beschießt, verändern sie sich. Insgesamt gibt es sieben Extratypen, die man in je zwei bis drei Stufen ausbauen kann. BITS sind kugelförmige Beiboote, die unseren Cyborg umkreisen und mitballern. SG, 3 WAY und MBL sind stärkere Laser, die in drei bis fünf Richtungen gleichzeitig feuern. Rote POW Symbole machen unseren Helden schneller, blaue bremsen das Tempo. AUTO sorgt für superschnelles Dauerfeuer und ALPHA fürs totale Ballern in acht Richtungen gleichzeitig. Die Steuerung bei SIDE ARMS HYPER DYNE ist sehr gut gelungen, da haben sich die Entwickler von NEC Avenue sehr angestrengt. Je nachdem, welcher der beiden Feuerknöpfe gedrückt wird, ballert der Cyborg nach links oder rechts. Etwas umständlich aber durchaus machbar für einen erfahrenen Spieler. Mit dem Joypad wird er über den Bildschirm gesteuert. Per Druck auf die RUN Taste wird SIDE ARMS HYPER DYNE angehalten, und man kann die Waffenart wechseln - vorausgesetzt, man hat bereits mehrere Extrawaffen aufgesammelt. Damit hätte wir alle wichtigen Spielelemente abgedeckt. Kommen wir also zu den technischen Details.

    Die herrlich schnelle Grafik und die fetzige Musik zeichnen SIDE ARMS HYPER DYNE als detailgenaue Arcade Umsetzung aus. Unterschiede zum Spielautomaten muss man mit der Lupe suchen. Der Zwei Spieler Modus fehlt allerdings. Und der macht nicht nur besonders viel Spaß, sondern ist fast lebensnotwendig, um bei SIDEARMS HYPER DYNE weit zu kommen. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr hoch, deswegen wirft man schon mal das Joypad ziemlich gefrustet in die Ecke. Auf der NEC PC Engine gibt es bessere Shoot'em Ups, wem die allerdings zu einfach sein sollten, der könnte mit SIDEARMS HYPER DYNE glücklich werden. Die Special Version von SIDEARMS HYPER DYNE ist ein einfaches Time Trial, was das Spiel noch etwas interessanter macht. Hier müssen wir in einer bestimmten Zeit eine möglichst große Anzahl an Punkten erreichen. Danach startet das Spiel wieder von vorne, allerdings kann man mit bestimmten Codes höhere Level freischalten. Bereits ein Jahr zuvor, also 1988 erschienen Portierungen des Capcom Automaten für Commodore Amiga und C64, Amstrad CPC, Sinclair Spectrum ZX, Atari ST und die persönlichen Rechenknechte. Verantwortlich für diese Konvertierungen zeichneten sich die Jungs von GO! . Auf den beiden 16 Bit Homecomputern ist die Konvertierung auch recht gut gelungen, das Scrolling und die Grafik wissen zu gefallen. Auf den 8 Bit Rechnern und den grauen Büromaschinen sieht die Sache leider etwas schlechter aus. Die Grafik ist deutlich farbärmer und die Anzahl der Sprites musste recht deutlich reduziert werden. Auf dem PC kommt noch ein groteskes Scrolling und die unhandliche Steuerung mit der Tastatur hinzu. Während man sich SIDEARMS HYPER DYNE auf Amiga und Atari ST durchaus zur Gemüte führen kann, und dabei seinen Spaß hat, rate ich von einem Probeflug auf den anderen Computern ab. Am besten fährt man sowieso auf der PC Engine.

    Text by AJM/FTL & Lord Ulgar of RAMS-es

    Negative Aspekte:
    ....aber bei Grafik und Sound hat GO! komplett versagt.

    Positive Aspekte:
    Die Ballerei an sich wäre ja noch abwechskungsreich....

    Infos zur Spielzeit:
    RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Hyper Dyne Sidearms

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: RAMS-es
    2.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    1/10
    Steuerung
    2/10
    Sound
    3/10
    Gameplay
    5/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Hyper Dyne Sidearms
    Hyper Dyne Sidearms
    Publisher
    GO!
    Developer
    GO!
    Release
    1988

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000019
Hyper Dyne Sidearms
Hyper Dyne Sidearms: Schlechte Grütze - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Hyper-Dyne-Sidearms-Spiel-6848/Lesertests/Hyper-Dyne-Sidearms-Schlechte-Gruetze-Leser-Test-von-RAMS-es-1000019/
19.05.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests