Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Imperium: Wenn Entwickler zu viel Transformers gesehen haben - Leser-Test von DickDarlington

    Imperium: Wenn Entwickler zu viel Transformers gesehen haben - Leser-Test von DickDarlington Da ich ja momentan die Interesse und Zeit dazu habe meine alten SNES Klassiker wieder zu spielen, dachte ich mir es wäre mal an der Zeit ein Review über das Shoot em Up Imperium zu schreiben. Das 1992 erschienene Shoot em Up ist heutzutage nur noch schwer zu bekommen und gilt mittlerweile als Rarität. Wie viel Spaß euch der alte Shooter heute noch bereitet erfahrt ihr wenn ihr dieses Review lesen werdet.

    Eine richtige Hintergrundgeschichte gibt es bei Imperium eigentlich nicht, dies ist aber auch nicht weiterhin tragisch da es hier lediglich um den Ballerspaß geht.

    Nachdem ihr das Spiel gestartet habt werdet ihr feststellen das es sich hierbei um ein Shoot em Up der alten Schule handelt. Ihr fliegt mit eurem Kampfroboter stets geradeaus, weicht feindlichen Geschossen aus und schießt natürlich auf die angreifenden Feinde zurück. Dabei könnt ihr insgesamt auf vier verschiedene Waffen zurückgreifen die ihr je nach Lust und Laune auswählen könnt. Neben drei in unterschiedlich fliegenden Geschossen könnt ihr auch auf einen Laser zurückgreifen, die Waffen werden nachdem ihr genügend Gegner erledigt habt teilweise automatisch aufgelevelt. Diese Waffen sind aber auch bitter nötig, den Imperium ist ein sehr schweres Shoot em Up. Ihr habt lediglich einen Versuch pro Level, und dabei hält euer Kampfroboter gerade mal fünf Treffer aus bevor ihr das Level neu starten müsst. Glücklicherweise gibt es unendlich viele Continues. Es ist allerdings trotzdem nervig die einzelnen Level immer von vorne beginnen zu müssen, den die insgesamt sechs Levels sind ziemlich groß geraten. In jedem Level erwartet euch zudem ein Zwischengegner und ein Endgegner und diese haben es wirklich in sich, dann ist es natürlich besonders ärgerlich wenn man sich bis zum Endgegner durchgekämpft hat und dieser euch bei den ersten Versuchen meistens fertig macht. Dies wird nämlich oft der Fall sein und so heißt es den ganzen Level wieder von Anfang an zu beginnen, was sehr frustrierend sein kann. Einen internen Speicher oder ein Passwortsystem gibt es leider auch nicht, was heißt das ihr jedes mal wenn ihr Imperium wieder mal spielen möchtet von vorne beginnen müsst.

    Da dieses Spiel bereits über 14 Jahre alt ist werde ich die Grafik und Sound Qualitäten dieses Spiels nicht nach dem heutigen Standart bewerten.

    Die Grafik konnte man damals als Standart bezeichnen, wobei sich die unterschiedlichen Levels hier deutlich abzeichneten und mit vielen Details begeistern konnten. Insgesamt gesehen ist Imperium ein sehr farbenfrohes Spiel, es fällt auch auf das die Entwickler sich beim Gegnerdesign, vor allem bei den Endgegnern stark von der TV Serie Transformers beeinflussen ließen. Während des Spielens kam es nie zu Rucklern oder Slowdowns.

    Der Sound war damals akzeptabel, zwar passte die Musik zum Geschehen, allerdings konnte sie auch nicht so recht überzeugen und hörte sich etwas langweilig an. Die Soundeffekte konnte man ebenfalls als Standart bezeichnen. Hier war man von manchen Titeln jedoch besseres gewohnt.

    Die Steuerung ist einfach zu erlernen und reagiert so wie es sein sollte, hier dürfte kein Shooter Fan Probleme haben die Steuerung schnell zu beherrschen.

    Imperium ist ein sehr schweres Shoot em Up das leider sehr frustrierend sein kann, gerade Anfänger werden hier wahrscheinlich schnell aufgeben. Die Tatsache das es kein Passwortsystem gibt und man die langen Levels jedes mal von vorne spielen muss ist ebenfalls frustrierend. Da sich der Titel weder technisch noch spielerisch von der Konkurrenz abhebt handelt es sich bei Imperium schlussendlich um einen durchschnittlichen und sehr schweren Shooter. Shooter Fans die eine echte Herausforderung suchen kann ich dieses Game aber trotzdem empfehlen wenn ihr es billig irgendwo erwerben könnt.

    Negative Aspekte:
    Viel zu schwer, kein Passwortsystem,

    Positive Aspekte:
    Toll aussehende Levels, gutes Gameplay

    Infos zur Spielzeit:
    DickDarlington hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Imperium

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: DickDarlington
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Imperium
    Imperium
    Publisher
    Vic Tokai
    Developer
    Vic Tokai
    Release
    11.11.1992

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Asterix und Obelix Release: Asterix und Obelix Infogrames Entertainment S.A. (F) , Infogrames Entertainment S.A. (F)
    Cover Packshot von Animaniacs Release: Animaniacs
    Cover Packshot von Das Dschungelbuch Release: Das Dschungelbuch
    Cover Packshot von Battletoads Double Dragon Release: Battletoads Double Dragon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004882
Imperium
Imperium: Wenn Entwickler zu viel Transformers gesehen haben - Leser-Test von DickDarlington
http://www.gamezone.de/Imperium-Classic-7203/Lesertests/Imperium-Wenn-Entwickler-zu-viel-Transformers-gesehen-haben-Leser-Test-von-DickDarlington-1004882/
16.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests