Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Internet

Übersicht News(19) Tests Tipps Specials Bilder Videos(14) Downloads

Anonymous: Nun spanische Polizei im Visier

14.06.2011 11:11 Uhr
|
Neu
|

Nachdem wir bereits vor einiger Zeit berichteten, dass die Internetseiten polizei.de und bka.de vermutlich von der Hacker-Gruppe Anonymous lahmgelegt wurden, geriet nun die Homepage der spanischen Polizei in den Fokus des Interesses und wurde von Anonymous lahmgelegt.

Hintergrund dieser Tat ist laut dem Spiegel die Festnahme dreier Hacker, welche als Führer der spanischen Anonymous-Bewegung gelten. (wir berichteten: http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=98829 )

Wie man bei einer so offenen Gruppe jedoch Führungspersonen ausmachen kann, ist fraglich. Durch die eher unorganisierte Zusammensetzung der Anonymous-Aktivisten kann im Übrigen bis heute nicht gesagt werden, ob sie für den PSN-Hack verantwortlich sind oder nicht. Zwar beschuldigt Sony, sicher nicht ganz unverständlich, Anonymous, allerdings fehlen bislang noch stichhaltige Beweise, die dies belegen.

Im Falle dieses Angriffs stellt sich der Sachverhalt jedoch anders dar, da dieser Akt bereits im Vorfeld angekündigt worden war. Vollzogen wurde er mit einer DDoS Attacke. Bei dieser Form einer Cyber Attacke wird der Server mit Anfragen überhäuft, bis er überlastet zusammenbricht.

Da es sich bei der spanischen Polizei um kein kommerzielles Unternehmen handelt, kann man diesen Angriff als Zeichen verstehen, welches außer ein wenig Ärger keine Konsequenzen nach sich zieht. Dennoch sollte man die zunehmende Zahl der Hacker-Attacken nicht als unbedeutend abtun, da sie für kommerzielle Unternehmen empfindliche Verluste bedeuten können. Es bleibt abzuwarten ob und in wie weit die Justiz Mittel findet, den aktuellen Trend einzudämmen.

Quelle: www.gamestar.de

- -
Moderation
14.06.2011 11:11 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
14.06.2011 18:20 Uhr
Ich glaub keine andere Gruppe hat bei mir je so viel Ansehen eingebüßt wie die Hacker. Die standen mal für Informationsfreiheit. Davon sieht man bei Anonymous nicht mehr viel. Das sind nur Nerds, die ohne Ideale vor ihrem Kasten sitzen und allen zeigen wollen, was sie drauf haben
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
14.06.2011 17:58 Uhr
Anonymous...brauch ich nicht
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
14.06.2011 11:31 Uhr
Naja, das waren wirklich dumme Aktionen.
Jetzt wird Anonymous in Spanien und der Türkei verflogt.
Wenn sie die Einrichtungen eine Staates angreifen, hier die Website, fordern sie diesen ja gerade zu heraus. Bei einer Firma heißte es, es wurde nicht für die Sicherheit der Daten unternommen. Dies gilt aber…

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Google hat mit "Google Zeitgeist 2013" den Jahresrückblick für seine Suchmaschine veröffentlicht. Die Ergebnisse sind durchaus interessant. In Deitschland kommen Wahlomat, "Immobilien Scout und Paul Walker auf die ersten Plätze und das noch vor allgegenwärtigen Themen wie iPhone 5S, Battlefield 4 und GTA 5. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Pornhub war der erste Anbieter von erotischen Inhalten im Internet der seine volle Unterstützung für die PS4 ankündigte. Viel interessanter aber sind die Statistiken, die man nun veröffentlichte. Denn die Besitzer der verschiedenen Konsolen scheinen auch sexuell unterschiedlich ausgerichtet zu sein. mehr... [21 Kommentare]
Neu
 - 
Wenn Youtube-Videos langsam laden, lassen sich diese mit einem kleinen Trick beschleunigen, sofern sie etwas Glück haben. In diesem Video zeigen wir Ihnen noch einmal Schritt für Schritt, wie Sie die Einstellung unter Windows in der Firewall vornehmen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Der Steam-Konkurrent McGamen bietet an diesem Wochenende 200 Spiele für jeweils einen Euro an, darunter Sniper Ghost Warrior Gold Edition, Saints Row 2, X-Blades oder Red Ocean. Allerdings darf ein Kunde maximal 20 Spiele bestellen und nicht gleich alle 200. mehr... [4 Kommentare]
Neu
 - 
Eidos geht der Ausbau mit den Breitbandanschlüssen nicht schnell genug. Man fühlt sich in der Entwicklung eingeschränkt, denn große Spiele würden nach schnellen Anschlüssen verlangen, welche die ISPs immer noch nicht in entsprechendem Umfang liefern würden. mehr... [0 Kommentare]