Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • James Cameron's Avatar: Das Spiel - Wiedereinmal eine verkorkste Umsetzung - Leser-Test von AndkoXI

    James Cameron's Avatar: Das Spiel - Wiedereinmal eine verkorkste Umsetzung  - Leser-Test von AndkoXI Wer Geschwister oder sogar schon Kinder hat, die zur Zielgruppe der "Nick-Seher" im Kabel oder über Satellit gehören, hat bestimmt schon einmal etwas über die Zeichentrickserie " Avatar -Herr der Elemente" gehört.

    Mit dem vorliegenden Action-RPG zur Serie, versucht THQ sich nun an einer Spielumsetzung des "Avatar"-Themas, das für PS2, PSP, GBA, NDS und Wii am 02. März dieses Jahr erschienen ist.

    Ich habe mir die PSP-Version des Spieles einmal näher betrachtet.

    Was in den Vorankündigungen als Features wie:

    •Tolle Kung-Fu-Kämpfe!
    •Individuell veränderbare und erweiterungsfähige magische Kräfte!
    (Quelle: www.thq.de)

    angepriesen wird, entpuppt sich dann im Spiel doch eher als Standart 08/15 Kost. Sicherlich ist es ein interessantes Feature, während des Spiels und in Kämpfen, zwischen zwei spielbaren Charakteren hin- und herschalten zu können. Jedoch die "tollen Kung-Fu-Kämpfe" beschränken sich dann leider doch mehr auf Motivationsloses umherschwenken der Arme und Beine des Spiel-Charakters. Individuell veränderbar sind die magischen Kräfte dann auch nicht wirklich, man kann halt aus maximal drei magischen Elementarangriffen wählen. Die Erweiterungsfähigkeit ist nichts weiter als das Genre-übliche aufleveln.

    Man verfolgt seinen Spielcharakter, bis auf zwei kleine Ausnahmen, immer in der Draufsicht. Irgendwann ist dann auch der umgänglichste Spieler von der grottigen Kamera genervt. Da sich die Gegner mit Vorliebe unter Bäumen oder hinter Wänden und Felsen verstecken die nicht durchsichtig werden, wenn man sich mit der Spielfigur dahin bewegt, kämpft man dann doch sehr häufig blind in der Gegend umher. Noch ein Beispiel für die grottige Kamera, ist ein Level mit Schleicheinlage wie in "Splinter Cell", die in der 3th-Person-Perspektive dargestellt wird, oder besser werden soll. Unauffälliges schleichen wird, durch das wilde umherschwenken der Kamera und dem ständigen Wechsel zwischen 3th-Person und Draufsicht, in diesem Levelabschnitt nicht möglich.

    Das Spiel besteht aus 7 Kapiteln, die jeweils Orte in der Welt von "Avatar" darstellen, der einem der Elemente gewidmet sind. Also Wasser, Erde und Luft. Auffällig hierbei ist, dass obwohl die "Feuernation" in der Serie den Hauptgegner des Helden darstellt, diese im Spiel nur am Rande auftaucht und hier auch nicht besucht wird.

    Die Zwischensequenzen zwischen den Leveln (Kapiteln) sehen immer gleich langweilig aus, nur die Dialoge der Charaktere liefern hier, wie auch das ganze Spiel über, den Serientypischen durchaus "lustigen" Humor.

    Die Level sind ein einzelne kleine (sehr kleine) Abschnitte unterteilt die durch zwar kurzes aber nerviges nachladen, miteinander verbunden sind. Einen relativ guten Überblick liefert hier die jederzeit aufrufbare Karte, die aber eigentlich auch überflüssig ist, denn verlaufen ist in den gradlinig ablaufenden Leveln so gut wie unmöglich.

    Jeder Level hat ein Dorf oder eine Stadt, wo die Bevölkerung Hilfe benötigt (ach was?). Hier können wie üblich auch Vorräte gekauft werden und bei Handwerkern lässt man seine Ausrüstung verbessern und hier befinden sich auch meistens die Speicherpunkte. (Kleiner Tipp am Rande: Ist ein Speicherpunkt an einer ungewöhnlichen Stelle, z.B. mitten im Wald, ist akute Zwischengegnergefahr.)

  • James Cameron's Avatar: Das Spiel
    James Cameron's Avatar: Das Spiel
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    10.12.2009
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelles zu James Cameron's Avatar: Das Spiel

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005799
James Cameron's Avatar: Das Spiel
James Cameron's Avatar: Das Spiel - Wiedereinmal eine verkorkste Umsetzung - Leser-Test von AndkoXI
http://www.gamezone.de/James-Camerons-Avatar-Das-Spiel-Spiel-8275/Lesertests/James-Camerons-Avatar-Das-Spiel-Wiedereinmal-eine-verkorkste-Umsetzung-Leser-Test-von-AndkoXI-1005799/
17.03.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/01/avatar-psp--square240.jpg.png
lesertests