Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Jimmy Neutron - Der mutige Erfinder: örks - Leser-Test von axelkothe

    Jimmy Neutron - Der mutige Erfinder: örks - Leser-Test von axelkothe Gleichzeitig mit dem Schwamm mit den eckigen Hosen kommt auch ein zweiter Nickelodeon Held zu neuen Konsolenehren: Jimmy Neutron, der mutige Erfinder. Wieder einmal zeichnet sich THQ für die Umsetzung des Stoffes auf Konsole verantwortlich, entwickelt wurde das kindgerechte Spiel von Kalisto Entertainment, den Erfindern der ganz und gar nicht kindgerechten Nightmare Creatures Reihe. Ob der amerikanische Ableger der französischen Spieleschmiede eine gute Arbeit geleistet haben, könnt ihr im folgenden Text lesen.

    Jimmy Neutron gilt als echtes Genie, was Erfindungen angeht. Zwar geht bei seinen Erfindungen auch immer wieder eine Menge schief, doch oft genug kann nur eine von Jimmys Erfindungen die Rettung bringen. Und genau das ist nun nötig, denn die Aliens sind auf unserem geliebten Planeten gelandet, und haben die Eltern aller eurer Freunde entführt! Das können sich die Kids natürlich nicht gefallen lassen, und gehen in den Angriff über.

    Ihr beginnt das Spiel auf der Erde in einem Vergnügungspark, dann landet ihr zu Hause und stellt fest, dass eure Eltern entführt wurden. Nun fasst ihr den Plan, eure Eltern zu retten, doch dazu braucht ihr eine Rakete - kein Problem für Jimmy, unseren Erfinder, doch für die Rakete benötigt er noch einige Teile, die überall im Haus verstreut sind. Anschließend macht ihr Zwischenstopp auf einem Asteroiden, wo ihr zunächst die Außenhülle und spätere das innere des Felsbrocken erforscht. Als letztes gelangt ihr schließlich auf Volkus, den Heimatplaneten der Aliens, wo es dann zum finalen Kampf kommt.

    Das ganze präsentiert sich als ein 3D-Jump'n Run, aber ab und zu müsst ihr euch auch in anderen Disziplinen beweisen, so gibt es gleich zu Beginn einen kleinen 2D-Shooter Level, ebenso wie Jump'n Run Phasen in der 2D Ansicht. Wie üblich muss Jimmy dabei jede Menge Gegenstände einsammeln: Die Neutronen, die im ganzen Level verteilt sind, bringen euch Extraleben, und zwar je eines pro 10 Neutronen. Sammelt ihr gar alle Neutronen in einem Abschnitt, werden einige Filmclips und Extras freigeschaltet, die ihr euch im Hauptmenü dann ansehen könnt. Dazu gibt es noch die ganzen Erfindungen Jimmys, die euch bei der Mission helfen werden: Der Schrumpfstrahl schrumpft die Gegner zusammen, der Inflatostrahler dagegen lässt die Gegner soweit aufblähen, bis diese platzen! Mit dem Baseballschläger gebt ihr den Widersachern ganz klassisch eins auf die Rübe. Das interessanteste Extra ist aber euer Roboterhund Robbie, der sich zu den unterschiedlichsten Dingen missbrauchen lässt. Einmal agiert Robbie als Pogostick, als Flugmaschine, Gleiter und als Scooter. Welche dieser Verwandlungen Robbie macht, hängt vom Level ab, in dem ihr ihn findet.

    Technik:
    Die Grafik von Jimmy Neutron bietet wenig Grund zur Freude: Die Welten wurden aus nur wenigen Polygonen zusammengesetzt, welche mit nur undetaillierten Texturen versehen wurden. Die Darstellung und Animationen von Freund und Feind sind durchschnittlich, richtig schlecht ist die Framerate: Selbst wenn auf dem Screen wenig los ist, ruckelt es, je aufwändiger das Level ist, um so schlimmer wird es. Da hilft es wenig, dass auch die Musik uninspiriert wirkt und die Soundeffekte ebenfalls schwach sind.

    Axels Meinung:
    Ich gebe zu mit nicht besonders hohen Erwartungen an den Test des Spieles herangegangen zu sein, doch das Produkt bestätigt diese Einstellung voll und ganz: Alles wirkt sehr uninspiriert, die Technik ist auf dem Stand von vorgestern, die Steuerung ist nicht immer so direkt, wie es sein sollte, das Leveldesign ist fade und besteht aus zusammengeklauten Versatzstücken aus anderen Titeln. Der Space-Shooter Abschnitt ist spielerisch ein schlechter Witz, und zum Glück nicht zwingender Bestandteil des Spiels. Auch der Umfang ist nicht sonderlich groß, so dass auch in Sachen Langzeitmotivation nicht viel geboten wird.

    Negative Aspekte:
    Peinliche technik, total langweilig, unausgegorenes Design, ...

    Positive Aspekte:
    nix

    Infos zur Spielzeit:
    axelkothe hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Jimmy Neutron - Der mutige Erfinder

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: axelkothe
    4.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    5/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    4/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998335
Jimmy Neutron - Der mutige Erfinder
Jimmy Neutron - Der mutige Erfinder: örks - Leser-Test von axelkothe
http://www.gamezone.de/Jimmy-Neutron-Der-mutige-Erfinder-Spiel-8920/Lesertests/Jimmy-Neutron-Der-mutige-Erfinder-oerks-Leser-Test-von-axelkothe-998335/
31.05.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/03/TV2003031211433200.jpg
lesertests