Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Just Dance: Zeit zu tanzen

    Nein, bei "Just Dance" handelt es sich in diesem Falle nicht um einen Hit von Lady Gaga, sondern um Ubisofts neustes Tanzspiel. Es geht auch nicht darum, auf einer Matte mit Pfeilen herumzuhüpfen. "Just Dance" ist auf die Bewegungen des ganzen Körpers ausgelegt. Es bietet authentische, von Profis entwickelte Choregraphien, die einem ordentlich einheizen. Mit über 200 echten Tanzbewegungen kann der Spieler seine Fähigkeiten trainieren und verbessern. Jedes Lied hat eine eigene Choreographie, die genau auf die Musik abgestimmt wurde. Es wird somit richtig getanzt und nicht nur irgendwelche abgehackten Bewegungen ausgeführt.

    Das funktioniert folgendermaßen: Auf dem Bildschirm ist eine schattenartige, neonfarbene Figur dargestellt, die ständig in Bewegung ist und passend zur Musik tanzt. Der Spieler steigt nun in den Tanz der schattenhaften und leuchtenden Figur ein und tanzt im Rhythmus mit. Er muss versuchen die Bewegungen so exakt wie möglich nachzuahmen und dies den ganzen Song über durchzuhalten. Es gibt kein Zeichen, das dem Spieler verdeutlicht, dass er genau jetzt etwas tun soll und danach entspannen kann, bis er wieder ein Zeichen bekommt. Er bleibt stets in Bewegung. Die Tanzschritte variieren dabei natürlich häufig. Einmal schwingen die Arme mit, ein anderes Mal werden die Beine mehr gefordert. Man macht immer genau das, was das Neonmännchen vormacht. Dabei kann die ganze Familie ihren Spaß haben. Jeder schnappt sich eine Wii Remote und schon kann es los gehen. Mehr braucht man nämlich nicht dazu. Man hat sich extra gegen den Nunchuk entschieden, damit man durch die Kabel nicht zu sehr behindert wird und nicht eingeschränkt ist. Die Frage ist allerdings, ob die Genauigkeit der Bewegungserkennung nicht darunter leiden wird. Jeder Spieler hat einen Balken, der senkrecht von unten nach oben verläuft. Stellt er sich besonders gut an, wird der Balken langsam aufgefüllt und er erhält kurze Rückmeldungen in Form von aussagekräftigen Schlagwörtern wie beispielsweise "perfect". So weiß jeder, ob er gut dabei ist oder ob er sich vielleicht doch noch ein bisschen mehr ins Zeug legen und die Bewegungen genauer ausführen muss.


    Es wird vier Modi geben. Einer davon nennt sich "Murder on the Dancefloor". Jeder Mitspieler hat zu Beginn zehn Leben. Sobald er nun aber einen Move total in den Sand setzt und diesen ganz falsch tanzt, verliert er eines seiner kostbaren Leben. Wer keines der zehn Leben mehr hat ist raus und wer übrig bleibt ist der Gewinner.
    In einem anderen Modus, der sich "Mr. Freeze" nennt, wird mitten im Tanzen das Lied kurz angehalten. Man muss hier also noch viel mehr auf die Musik und die passenden Bewegungen achten, damit man die Pausen auch rechtzeitig bemerkt und richtig reagiert.
    Beim "King of the Dancefloor" geht es um eine möglichst große Kombo. Diese erreicht man, wenn man viele Bewegungen an einem Stück richtig getanzt hat, ohne auch nur einen einzigen Fehler zu machen. Nur auf diese Weise kann man seine Konkurrenz ausstechen und den Sieg davontragen.
    Im letzten Modus geht es einfach nur um den Highscore. Wer nach einem Titel die meisten Punkte hat, der steht als Gewinner da.

    Was ist bei einem Tanzspiel denn ganz besonders wichtig? Richtig, die Songauswahl. Man konnte uns zwar noch nicht alle der über 30 Songs nennen, aber es wird auf jeden Fall Titel von Katy Perry (Hot n Cold), Cyndi Lauper (Girls Just Wann Have Fun), MC Hammer (U Cant Touch This), Technotronic (Pump Up the Jam) und anderen bekannten Stars aus den Genres Country, Punk, Pop, Rock und Disco geben. Diese sollen (außer Fame) keine Cover-Versionen sein, sondern Originale. Da Untertitel eingeblendet werden, kann sogar mitgesungen werden. Dafür gibt es allerdings keine zusätzlichen Punkte.

    "Just Dance" hat uns zwar ganz gut gefallen (besonders als wir mit ansehen durften, wie zu dritt vor uns herumgehampelt wurde), aber wir sind uns nicht so ganz sicher, wie exakt die Erkennung der Bewegungen funktionieren wird und in dieser Beziehung ein wenig skeptisch. Es sieht eher nach einem Partyspiel für Groß und Klein aus, aber wir glauben, dass manche Bewegungen nicht 100% genau erkannt werden könnten, da man lediglich mit einer Wii Remote bewaffnet ist. Aber Spaß machen dürfte es allemal und wer Freude am Tanzen hat und gerne Choreographien lernt, der sollte den Titel unbedingt im Auge behalten. Im November 2009 ist es dann so weit.

    Quelle: www.gamezone.de

  • Just Dance 2
    Just Dance 2
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    14.10.2010

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Just Dance 2017 Release: Just Dance 2017 Ubisoft
    Cover Packshot von Just Dance 2016 Release: Just Dance 2016
    Cover Packshot von Just Dance Kids 2014 Release: Just Dance Kids 2014 Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Kylie Sing & Dance Release: Kylie Sing & Dance
    Cover Packshot von Deepak Chopra's LeeLa Release: Deepak Chopra's LeeLa THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
978652
Just Dance 2
Just Dance: Zeit zu tanzen
http://www.gamezone.de/Just-Dance-2-Spiel-9787/News/Just-Dance-Zeit-zu-tanzen-978652/
27.08.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/08/SceenJD02F01_24739253789_2328_0_.jpg
news